Samstag, 25. November 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Zauber der Leidenschaft (Kresley Cole)
Geschrieben von Angelika
Donnerstag, der 14. April 2011

Egmont Lyx (April 2011)
kartoniert, Klappbroschur
Seiten: 462, 9,99 EUR [D]
ISBN: 978-3-8025-8482-4

Genre: Dark Fantasy


Klappentext

Durch einen Zauber gelingt es Sabine, Königin der Illusionen, den mächtigen Dämon Rydstrom Woede in die Falle zu locken und gefangen zu nehmen. Aber noch während Rydstrom seine Flucht plant, stellt er fest, dass er unerwartet tiefe Gefühle für die diabolische Schönheit entwickelt. Schon bald finden sich die beiden in einem Sturm der Leidenschaft wieder, der sie ihre alte Feindschaft beinahe vergessen lässt ...


Rezension

Nach einer beachtenswerten Karriere als Athletin veröffentlichte Kresley Cole vor nunmehr acht Jahren ihren ersten Roman und eroberte die Herzen ihrer Leserschaft im Sturm. Seither zählt sie nicht umsonst zu den besten und beliebtesten Autorinnen historischer und fantastischer Liebesromane. Mit ihrem aktuellen Roman Zauber der Leidenschaft präsentiert sie nach Nacht des Begehrens, Kuss der Finsternis, Versuchung des Blutes, Tanz des Verlangens und Verführung der Schatten nun eine weitere Fortsetzung ihrer düster angehauchten und gern auch schonungslosen Immortals After Dark-Serie und entführt den geneigten Leser einmal mehr in die Wirrungen der Liebe.

>> Eben noch hatte der Dämon tief eingeatmet und mehr Geduld an den Tag gelegt, als Sabine es seit einer Ewigkeit bei einem männlichen Wesen gesehen hatte. Aber sie spürte, dass Rydstrom jetzt am Ende seine Geduld angelangt war. Da sie die Möglichkeit ausgeschlossen hatte, dass sie zu ihren Taten gezwungen worden war, würde er es aufgeben, vernünftig mit ihr reden zu wollen. <<

Rydstrom, ehemaliger König und Bruder von Cadeon Woede, ist immer noch schwer damit beschäftigt seine Macht wiederherzustellen und stellt das Wohl seiner Anhänger über sein eigenes. Nichts ist ihm wichtiger, als seinen Erzfeind Omort endgültig zu vernichten und seine Festung zurückzuerobern. Doch Omorts bösartige Schwester Sabine ist fest entschlossen auf der Seite der Sieger zu stehen. Sie will die Pläne des Dämons vereiteln und ist versucht, ihm durch List und Tücke das Handwerk zu legen. Denn eine Weissagung prophezeit: Rydstrom erstgeborener Sohn wird die Mythenwelt für immer prägen und Sabine, die Königin der Illusionen, ist fest entschlossen, dass sie ihn gebären wird!

Mehr Macht und Einfluss würde er ihr bescheren; und seinen Vater, den Sabine schlussendlich beseitigen müsste, an ihrer Seite kaum vermissen. Doch als die schöne Zauberin den überhaus attraktiven Dämon gefangen nimmt, um ihn das abzuringen, was sie haben möchte, entwickelt sich mehr als ursprünglich erhofft. Denn Rystrom Woede ist ein gütiger Mann mit einem Kampfgeist den es zu bewundern gilt und nichts ist für Sabine so attraktiv und begehrenswert wie Macht ...

Kresley Cole gelang es bisher immer eindrucksvoll zu beweisen, dass Dark Fantasy recht unterschiedliche Geschichten hervorbringen kann. Auch innerhalb dieser gelungenen Serie, die von Band zu Band sehr verschiedene Protagonisten in den Vordergrund stellt. Und ebenso wie die vorangegangenen Bände legt auch Zauber der Leidenschaft merkbar Wert auf Abwechslung und darüber hinaus auch auf inhaltliche Zusammenhänge zu den anderen Geschichten. Stärken, die erneut zu begeistern verstehen und auch diesen Roman wieder lesenswert werden lassen. Mehr noch. Denn Kresley Cole hat sich endlich ein Herz gefasst und gewagt, die Karten neu zu mischen; einen guten und eine bösen Charakter in den Mittelpunkt zu stellen. Die sich Liebenden könnten also kaum unterschiedlicher sein und vor allem Sabine lässt den Leser immer wieder staunen. Denn die herrische Zauberin ist weder scheu, noch ergeben, liebeswürdig oder gar liebreizend. Ganz im Gegenteil. Gemeinheiten stehen bei ihr an der Tagesordnung und besonders große Freude findet sie daran, andere zu demütigen und zu schikanieren, um auf diese Art Stärke und Macht zu demonstrieren; sich und ihre Schwester unantastbarer erscheinen zu lassen. Als Rydstrom schließlich in Sabines Fänge gerät ist sie wild entschlossen schwanger zu werden; im festen Glauben seine vom Schicksal zugedachte Gefährtin zu sein. Eine grausame Tatsache, wie der vor sich hinleidende und mächtige Rystrom bald erkennen muss, der sich mit Händen und Füßen gegen die Zauberin wehrt; wissend, dass sein Leben schnell beendet wäre, wenn sie bekommt was sie verlangt. Doch für die Königin der Illusionen ist längst nicht mehr alles so einfach, nachdem sie den Dämon näher kennengelernt hat. Schnell wird klar, dass beide für einander Gefühle hegen, jeder aber versucht ist, den anderen zu übertreffen und sich selbst nicht besiegen zu lassen. Und so wird aus der vermeindlichen Liebesgeschichte ein Ringen um Anerkennung, Befriedigung und schlussendlich auch Macht. Inhalte, die man mögen muss und die wohl nicht jeden Leser erfreuen können. Denn Vertrautheit zwischen den beiden Protagonisten sucht man lang vergebens. Ebenso Sanftmut und Romantik.

Stattdessen hat Kresley Cole den Schwerpunkt, ähnlich dem dritten Band Versuchung des Blutes, auf Erotik gelegt. Und so ist Sabine eine ganze Weile damit beschäftigt ihren Dämon das Leben schwer zu machen, in dem sie versucht seine Lust so zu steigern, dass er mit ihr schlafen will. Als Rydstrom jedoch unverhofft entkommen kann, baut sich Spannung auf, die schlussendlich aber keine Action zu bieten versteht. Ganz und gar nicht, denn nun versucht der sonst so moralische und gute König der Dämonen seiner aufgezwungenen Gefährtin alles mit gleicher Münze heimzuzahlen, bis schlussendlich klar ist, dass hier nur einer den anderen verletzt und eine ehrliche Beziehung immer unmöglicher wird. Doch auch Omort, Sabines Bruder, weiß für genügend Dramatik zu sorgen und verschafft so eilig Platz für den doch sehr nötigen, leider typischen Rettungsversuch des Helden. Freunde solcher Wirrungen werden natürlich auch an diesem, etwas härter geglückten Roman ihre Freude finden. Denn auch wenn das Ende zu gedehnt und der Inhalt ein bisschen zu eintönig ist, so besticht Kresley Cole ihre Leser einmal mehr mit ihrer Art, einzelne Handlungsnuancen zu präsentieren und schlussendlich auch mit dem Auftritt altbekannter Charaktere. Besonders Nix  weiß den Leser wieder prächtig zu amüsieren, die unbedingt eine eigene, chaosbehaftete Geschichte braucht!


Fazit

Einmal mehr bietet Kresely Cole einen lesenswerten und sehr unterhaltsamen Roman, der es versteht, dem Leser einzuheizen. Ab und an leider etwas übertrieben, bietet Zauber der Leidenschaft viel Erotik und ein sehr interessantes Liebespaar, das den Leser jedoch nicht immer für sich einnehmen kann; sie wirken ab und an einfach zu verschieden. Dennoch versöhnen die letzten Seiten und so ist und bleibt der sechste Band zwar ein bisschen schwächer als gewohnt, aber immer noch sehr lesenswert. Vor allem für Fans, die nun erneut der nächsten Übersetzung harren! Denn wer einer etwas härter gestalteten Dark Fantasy etwas abgewinnen kann, kommt an dieser Autorin einfach nicht vorbei!


Pro und Kontra

+ auch ohne Vorwissen zu lesen
+ Wiedersehen mit liebgewonnen Charakteren
+ farbig ausgemalte und eigenständige Welt
+ liebenswerte, glaubwürdige Protagonisten
+ Sabines böse Gesinnung
+ angenehm lesbarer Stil

o Herzschmerz und Schmalz
o vorbestimmte Seelengefährten

- ein sich ziehendes Ende
- ein nicht ganz überzeugendes Paar
- schrecklicher deutscher Titel

Bewertung:

Handlung: 4 / 5
Charaktere: 4 / 5
Lesespaß: 4 / 5
Preis/Leistung: 4 / 5


Rezension zu Band 1 – „Nacht des Begehrens
Rezension zu Band 2 – „Kuss der Finsternis
Rezension zu Band 3 – „Versuchung des Blutes
Rezension zu Band 4 – „Tanz des Verlangens
Rezension zu Band 5 „Verführung der Schatten
Rezension zu Band 7 „Eiskalte Berührung“
Rezension zu Band 8 – Flammen der Begierde
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 09. Januar 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren