Samstag, 29. April 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

Schneller lesen - besser verstehen für Jugendliche (Wolfgang Schmitz)
Geschrieben von Angelika
Dienstag, der 30. August 2011

rororo (August 2011)
Taschenbuch, 285 Seiten
€ 8,99 (D) | € 9,30 (A)
ISBN: 978-3-499-62740-8

Genre: Sachbuch für Jugendliche


Klappentext

Schneller zu lesen, die Gedanken nicht mehr abschweifen zu lassen, das Gelesene besser zu behalten – wer wünscht sich das nicht? Mit einem systematischen Training führen die Autoren Jugendliche zu einem besseren Lesen. Anschaulich und mit vielen Beispielen wird erklärt, was man dabei beachten muss. Gleichzeitig erläutern sie gut verständlich, wie Lesen funktioniert. Was genau geschieht eigentlich beim Lesen? Warum denken wir plötzlich an eine Farbe, wenn wir das Wort «TOR» rückwärtslesen? Machen unsere Augen alles «wie von selbst», oder können wir sie steuern? Wie gehen wir an Texte heran, von denen wir schon vorher wissen, dass sie uns langweilen? Seit vielen Jahren führen Wolfgang Schmitz und sein «Improved Reading»-Team mit großem Erfolg Lesetrainings für Erwachsene durch. Diese Erfahrungen wollen sie nun an Jugendliche weitergeben, damit Lesen und Lernen Spaß machen und Erfolge bringen.


Rezension

Wolfgang Schmitz arbeitete in leitender Funktion eines Industriegewerbes, bevor er im Jahr 2001 Inhaber und Geschäftsführer von Improved Reading Germany wurde. Er entwickelte mit zuverlässigen Partnern die deutschsprachige Version des international erfolgreichen Trainings und bildet sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene Trainer aus. Gemeinsam mit Britta Sösemann, Friedrich Hasse und Simon Reichelt überträgt er mit „Schneller lesen – besser verstehen für Jugendliche“ das inzwischen bekannte Konzept nun auch für jüngere Leser in eine verständliche, angepasste Form.

>> Wie auch immer du bisher gelesen hast: Es geht garantiert viel schneller – und gleichzeitig kannst du besser verstehen und mehr behalten! In diesem Buch lernst du die Spielregeln kennen, nach denen das gute Lesen funktioniert. Damit du diese Tipps wirklich erfolgreich anwenden und kombinieren kannst, erhältst du auch das notwendige Hintergrundwissen. <<

Schneller lesen und verstehen möchten und müssen längst nicht mehr nur Erwachsene, denn neben diversen Romanen, Zeitschriften und Kurzgeschichten gilt es für Jugendliche vorwiegend schulische und lernbedingte Anforderungen zu erfüllen. Besser, rascher und verständlicher – dieser Leistungsdruck hat längst auch die jüngeren Semester unter uns eingeholt und damit ist die sich breit machende Überforderung nur eine logische Endkonsequenz. Sie schmälert das gewünschte Ergebnis, schwächt die Konzentration und bringt schlechte Noten mit sich: fertig ist der Teufelskreis, dem sich so mancher Schüler nur noch schwer entziehen kann. Wolfgang Schmitz, Autor des Sachbuches „Schneller lesen – besser verstehen“ hat schon vielen Managern, Viellesern und Interessierten geholfen, ihre Lesegeschwindigkeit zu erhöhen, wenn nicht sogar zu verdoppeln. Nun widmet er sich mit Hilfe diversen Co-Autoren einer weniger reiferen Zielgruppe und spricht mit seinem neuen Werk durchweg Zwölf- bis Fünfzehnjährige an. Auf die in diesem Alter vorherrschenden Erfahrung ist dieser Inhalt gemünzt, leitet ermutigend ein, um dann Kapitel für Kapitel die gängigsten Fehler beim Lesen zu erklären. Fachbegriffe stören nicht und wenn, so wird versucht sich möglichst verständlich auszudrücken sowie das Gesamtbild mit lustigen Zeichnungen und so manchen Augenentspannungsübungen aufzuwerten, um auch die ungeübteren Leser schnell in den Bann des Lernens zu ziehen. Wolfgang Schmitz widerholt (zu sehr) was schwer ist, gibt praktische Anleitungen und lässt die jungen Augen von Übung zu Übung hüpfen. Vieles ermuntert zum gemeinsamen Erproben, machen ein selbstständiges Voranschreiten im Inhalt teilweise sogar schwer, doch die meisten Lektionen sind durchaus alleine zu absolvieren. Natürlich in Begleitung von Stoppuhr und Bleistift, denn hier wird Wert darauf gelegt, Leistung messbar zu machen, ohne zu entmutigen. Analysieren soll man sich, immer und immer wieder, was ein gemütliches Lesen und Stöbern manchmal erschwert. Lernen muss schließlich fördern und Lesen soll darüber hinaus auch anregend sein – treu diesem Motto erfährt man Näheres zum Augentraining, über Lautleseübungen, das Funktionieren des Leseablaufs an sich, Wortgruppenstrategien, Blicksprünge, Verständnishilfen, leidliche sowie alltägliche Fehler, visuelles Begreifen, Absatzspringen und erhält darüber hinaus zusätzlich verschiedene, nützliche Tipps. Auch die einzelnen Textstücke überzeugen, sind zum einen lebendig, oder aber von merkenswerten Informationen durchflutet, die es später abzurufen gilt. Mitunter deshalb machen diese Texte und Details „Schneller lesen – besser verstehen für Jugendliche“ zu einem empfehlenswerten Arbeitsbuch, das sich im Grunde nur einen einzigen, großen Fehler erlaubt: sich zu oft zu wiederholen. Denn es ist lähmend, bestimmt auch für Kids und selbst wenn es einen Sinn erfüllen soll, drei Mal das Gleiche zu lesen (einleitende Worte, Lektion, Wiederholung). Empfehlen kann man dieses Werk dennoch selbstständigen Jugendlichen, die Freude daran haben, sich zu entwickeln, sowie Mütter und Väter, die mehr über Leseförderung wissen möchten. Vielfältige, kreative Lösungsvorschläge gilt es zu erfroschen.


Fazit

„Schneller lesen – besser verstehen“ bietet sinnvolle, unterhaltende Übungen verschiedener Schwierigkeitsstufen und weiß erfahrenere Jugendliche sowie Anfänger gut zu bedienen. Freundlich geschrieben, mit anregenden Lektionen und Tests ist dieser Ratgeber ein guter Begleiter auf dem Weg zu besserem Leseverständnis.


Pro und Kontra

+ munter und unterhaltsam geschrieben
+ übersichtliche, hilfreiche Tipps
+ bewährte Lektionen altersgerecht verpackt

- sich wiederholend
- zu oft Stoppuhr & Stift

Wertung:

Inhalt: 4 / 5
Aktualität: 5 / 5
Übungen: 4 / 5
Lesespaß: 4 / 5
Preis/Leistung: 4 / 5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 30. August 2011
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren