Samstag, 25. November 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Alphaluchs (Sandra Henke)
Geschrieben von Judith
Montag, der 09. Juli 2012

UBooks (März 2012)
Taschenbuch, 304 Seiten, 12,95 EUR
Cover-Artwork: Agniezska Szuba
ISBN 978-3-939239-05-5

Genre: Dark / Urban Fantasy


Klappentext

Als ein Werluchs Dr. Camille Brass überfällt, fühlt sie sich trotz Angst zu diesem wilden atemberaubenden Gestaltwandler hingezogen. Doch Luca ist ein Killer! Er hat die blutrünstige Seite der Raubkatze nicht unter Kontrolle.

Ihn zu lieben, brächte Camille in Lebensgefahr. Aber er kann genauso wenig von ihr lassen, wie sie von ihm. Plötzlich verschwindet Kristobal, und Luca gerät ins Visier von Claws Rudel und den Vampiren.


Rezension

Nachdem der Werluchs Luca erfolglos versucht hat, die Werkatzen zu vereinen, streift er nun als Einzelgänger durch Alaska. Die traumatischen Erlebnisse mit seinen Artgenossen haben eine Bestie in ihm entfesselt, die er kaum kontrollieren kann. Als er sich in Lebensgefahr befindet, wird er erneut zum skrupellosen Killer. Dr. Camille Brass ahnt währenddessen noch nichts von der Existenz verschiedener Werwesen oder gar Vampire. Ihr Onkel Theo war allerdings einer der Anchorage-Werwölfe und ist nun zum Vampir geworden. Ohne es zu wissen, hat Camille bereits mit dem Blut eines Vampirs gearbeitet, weswegen Theo ihr unbedingt die Wahrheit erzählen möchte. Camille glaubt ihm jedoch nicht und denkt darüber nach, ihren Onkel in die Psychiatrie einweisen zu lassen – bis plötzlich Luca bei ihr auftaucht und ihr einen reizvollen Beweis für die Existenz übernatürlicher Geschöpfe liefert …

Sandra Henke wurde mit ihren erotischen Romanen bekannt und auch in ihrer Dark Fantasy-Reihe geht es heiß her. Bereits in „Alphawolf“ lernte der Leser mit Claw einen extrem dominanten Rudelführer kennen, der auch in „Alphaluchs“ seine beeindruckenden Auftritte hat. Im zweiten Band „Alphavampir“ reihte sich Kristobal in die Reihe der Clanführer ein, ebenso dominant, aber charakterlich ein ganz neuer Typ. Luca als „Alphaluchs“ ist an seiner Aufgabe gescheitert und zweifelt an seinen Führungsqualitäten. Damit geht Sandra Henke wieder neue Wege und bringt mit Luca einen von Selbstzweifeln geplagten Werluchs ins Spiel, der die Leserherzen im Sturm erobert. Auch er ist dominant und führt sich gelegentlich wie ein herrischer Macho auf, doch im Vergleich zu Claw und Kristobal ist Luca sanfter und emotionaler. Seine harte Fassade ist für den Leser einfacher zu durchschauen als beim Alphawolf und Alphavampir, wodurch man zu seinem Charakter leichter Zugang findet. Auch Camille wird von Selbstzweifeln geplagt, seit sie ihren Fuß verloren hat und eine Prothese tragen muss. Sie fühlt sich entstellt und zieht es in ihrer Scham vor, allein zu bleiben. Luca schert sich allerdings nicht um ihre Zurückhaltung und dringt ungeniert in ihre Wohnung und ihr Leben ein. Die gefährliche Situation schlägt schnell in ein erotisches Abenteuer um, das beide an ihre emotionalen Grenzen bringt.

Wenn es in „Alphaluchs“ zur Sache geht, nimmt sich Sandra Henke viel Zeit. Da dauert allein das Vorspiel über mehrere Seiten, was zwar vielen Frauenphantasien entsprechen dürfte, aber relativ unrealistisch ist. Ob ein fremder Mann sofort weiß, was die Frau mag? Aber einen realistischen Anspruch darf man an solche Romane ohnehin nicht haben. Hier steht die Unterhaltung im Vordergrund und unterhalten kann Sandra Henke grandios. „Alphaluchs“ bietet neben heißer Erotik, bei der alle tierischen Eigenschaften des Werluchses zum Einsatz kommen, auch eine spannende Story. Im Vorgängerband machten Jäger den Werwölfen und Vampiren das Leben schwer. Einer dieser Jäger tritt auch in „Alphaluchs“ auf und schwört Rache für seine umgekommenen Kollegen. Auch der Sensationsreporter Matt Jerkins tritt wieder auf den Plan und will um jeden Preis die Existenz der Werwesen aufdecken. Und als Claw und Kristobal spurlos verschwinden, stehen Werwölfe und Vampire führerlos da.

Wer die Vorgänger also kennt, wird in diesem dritten Band kaum zu Atem kommen. Für Quereinsteiger könnte es etwas schwierig werden, wobei sich „Alphaluchs“ wegen dem Fokus auf der Liebesgeschichte auch allein lesen lässt. Bei den actionreichen Szenen wird man dann jedoch seine Probleme bekommen. Ohne Vorgeschichte dürfte der Roman nicht einmal halb so spannend sein. Im Bereich der romantischen Dark Fantasy geht Sandra Henke in punkto Erotik sehr weit, schafft es aber trotzdem, um ihr zentrales Liebespaar eine interessante Geschichte mit diversen Wendungen zu bieten. Neben den Bettgeschichten gibt es zahlreiche freundschaftliche Bande und persönliche Konflikte, die endlich auch die Nebencharaktere interessant machen. Theo beispielsweise kannte man bisher als Arzt des Rudels. Nun hadert er mit seiner neuen Existenz als Vampir und vergeht vor Eifersucht auf einen früheren Rudelgefährten. Sandra Henke nimmt sich auch für ihn Zeit und erzählt einfühlsam, wie Theo sein neues Leben zu akzeptieren lernt. Am Ende merkt man allerdings, dass Sandra Henke vor allem erotische Fantasy schreibt – die Auflösung ist zwar im Kontext der Geschichte zufriedenstellend, aber von zu vielen glücklichen Fügungen geprägt.

„Alphaluchs“ eignet sich vor allem für Liebhaber romantischer und düsterer Fantasy, die keine ewige Schmachterei sondern klare Ansagen bevorzugen. Camille und Luca passen dabei perfekt zusammen – ihre Beziehung bietet reichlich Konfliktpotential, aber kann auch schwierige Situationen durchstehen. Besonders gelungen sind zudem die Schilderungen der tierischen Hälfte von Luca – Sandra Henke zieht ihr Konzept konsequent durch und schafft eine stimmige Werluchsatmosphäre. Auch wenn dies so manch seltsame Szene beinhaltet. Verpackt wird das Ganze als hochwertiges Taschenbuch mit wundervollem Cover, das wieder von Agnieszka Szuba gestaltet wurde. Solange UBooks diese Illustratorin behält, bleiben die Fantasytitel echte Eyecatcher.


Fazit

Sandra Henke bietet in „Alphaluchs“ feurige Unterhaltung, die im Vergleich zu den Vorgängern abermals jede Menge Abwechslung bietet. Luca und Camille sind vollkommen neue Charaktere, aber ebenso sympathische wie Claw und Tala oder Kristobal und Nanouk. Fans der Alpha-Reihe werden voll auf ihre Kosten kommen – „Alphaluchs“ ist spannend, vielseitig und verdammt heiß!


Pro & Contra

+ spannende Hintergrundstory
+ Wiedersehen mit geliebten Charakteren
+ interessante und sympathische Protagonisten
+ neues, kreatives Alpha-Konzept
+ feurige Erotik
+ facettenreiche Nebencharaktere

o tabulose und animalische Erotik

- unglaubwürdig schnelle Annäherung zwischen Camille und Luca

Wertung:

Handlung: 3,5 /5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5


Rezension zu "Alphawolf" (Band 1)

Rezension zu "Alphavampir" (Band 2)

Rezension zu "Alphaherz" (Band 3.5)

Rezension zu "Alphadrache" (Band 4)

Rezension zu "Eisige Versuchung"

Interview mit Sandra Henke (Juli 2010)

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 15. Juni 2014
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren