Samstag, 16. Dezember 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Gier (Arne Dahl)
Geschrieben von Nicole
Mittwoch, der 08. August 2012

dahl a-gier

Piper Taschenbuch-Verlag, 6. Auflage, 2012
Taschenbuch, 512 Seiten,
aus dem Schwedischen von Antje Rieck-Blankenburg
(D) 16,99 | € (A) 17,50 | SFR 24,90
ISBN: 978-3-492-053065-1

Genre: Thriller


Klappentext

Er stirbt in der Gewissheit, dass der Auserwählte seine Worte gehört hat.

Während des G20-Gipfels in London werden zwei Menschen auf grausame Weise getötet. Sterbend flüstert eines der Opfer rätselhafte Worte – sind sie der Schlüssel zu einem alle Dimensionen sprengenden Verbrechen?


Der Autor

Arne Dahl, geboren 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um den Stockholmer A-Team eine der erfolgreichsten Serien weltweit geschaffen. Nach neun Bänden, zuletzt unter anderen »Totenmesse«, »Dunkelziffer« und »Opferzahl«, von denen sich allein in Deutschland über eine Million Exemplare verkauften und für die er international zahlreiche Auszeichnungen erhielt, ist »Gier« der Beginn einer neuen Thrillerserie. Arne Dahl lebt mit seiner Frau in Stockholm und schreibt am zweiten Fall für das Europol-Team.


Rezension

Arto Söderstedt ist Chief Inspector bei Europol und als Beobachter beim G20-Gipfel in London. Die Führer der Länder treffen sich, um die Folgen der Finanzkrise sowie Hilfspakete für bedrohte Banken zu besprechen. Tausende drängen sich an die Absperrungen: Neugierige und Demonstranten. Die Stimmung droht zu kippen. Zudem kursiert ein Gerücht durch Twitter demzufolge Barack Obama an einem bestimmten Ort aus seiner Limousine steigen wird, um die Menschen zu treffen. Als Baracks Wagen die angekündigte Stelle passiert, hält er nicht an, stattdessen ereignet sich ein folgenschwerer Unfall: eines der polizeilichen Begleitfahrzeuge überfährt einen Chinesen, der durch die Absperrungen geschlüpft ist. Arto Söderstedt eilt zur Hilfe, denn er hat das Gefühl, der Chinese hätte ihn vor dem Unfall angesehen und auf ihn zugehalten. Aber für den Verletzten kommt jede Hilfe zu spät. Seine letzten Worte erreichen Artos Ohren, der jedoch mit Chinesisch nichts anfangen kann. Dennoch versucht der Chief Inspector den letzten Worten nachzugehen, und während er, laut Meinung seiner Kollegen, Gespenster jagt, wird wenige Tage später eine weitere Leiche gefunden. Eine Frau, gefoltert und mit Kleber drapiert. Eigentlich kein Fall für Europol gäbe es nicht eine verschlüsselte Nachricht im Darm, die an die operative Einheit von Europol gerichtet ist. Diese neue Einheit ist jedoch ein streng gehütetes Geheimnis und befindet sich gerade erst in der Testphase. Um hinter das Geheimnis der beiden Toten zu kommen, deren Geschichten verstrickter sind, als am Anfang vermutet, teilt sich die europäische Gruppe auf und versucht, Fäden, die bis nach Schweden, Lettland, Italien und sogar Amerika führen, zu entwirren. Am Ende stehen sie vor einem grausigen Plan, der sie die Welt mit neuen Augen sehen lässt..

Die moderne Wirtschaft kennt kaum noch Grenzen, alles hat einen Preis, sei es eine simple Aktie oder ein korrupter Geschäftsführer. Kaum ein Tag vergeht, indem in der Presse nicht Betrug, Veruntreuung oder gewissenlose Manager thematisiert werden. Gier ist überall. Sie zieht sich vom Ärmsten der Armen bis in die Topetagen der Großkonzerne und Banken. Doch mit dem Geld bzw. der Macht steigt natürlich auch der Schaden, der angerichtet werden kann.

In verschiedenen dichten Handlungssträngen, die aus der Sicht der unterschiedlichsten Polizisten aus ganz Europa beleuchtet werden, webt Dahl in seinem Werk ein grausiges Bild der Zukunft. Banken spielen mit Millionen und schrecken auch vor der Zusammenarbeit mit der Mafia nicht zurück, Umweltgifte werden im Meer entsorgt, Menschen bedroht, gefoltert und getötet. Gier dominiert Moral und Gewissen. Das gab es schon öfter, doch die Welt des Netzes hebt die Verbrechen auf eine neue, weltumspannende Ebene, der die Polizei, an Gesetze, Regeln und Grenzen gebunden, kaum mehr entgegenzutreten vermag.

Gier ist keine leichte Kost, denn nicht nur die Geschichte an sich, sondern auch die Hintergründe sind kompliziert. Politik und Finanzwesen spielen Hand in Hand, Interesse und etwas Vorwissen in diesen Bereichen sind daher empfehlenswert. Bringt man dieses mit, entfaltet Dahl eine spannende Geschichte, die allein durch ihre Möglichkeit, wahr zu sein, bereits erschreckend ist. Dahl leistet sich nur wenige Schwächen. Seine Story ist intelligent und bestechend in seiner Aktualität, die verschiedenen Charaktere unterhaltsam und gut gezeichnet, und es macht Freude, zusammen mit dem Ermittlerteam Puzzleteil für Puzzleteil zusammenzusetzen. Nur die Dialoge sind teilweise zu überladen an Informationsblöcken, um noch realistisch zu wirken. Auch tauchen in diesen manchmal seltsame Sprünge oder Wiederholungen auf, die Innehalten lassen oder das Folgen etwas Erschweren können. Allerdings ist nicht klar, inwieweit diese Holperstellen nicht der Übersetzung geschuldet sind.

Die komplexe Geschichte sowie die zahlreichen Charaktere beleben zwar das Buch erschweren aber auch einen Wiedereinstieg nach einer Pause sowie das Mitfühlen mit einzelnen Personen im Falle von Verletzung und Tod. Zur Erleichterung gibt es zumindest in dieser 12. Auflage allerdings ein Personenverzeichnis.

Die Buchgestaltung an sich recht nichtssagend gehalten. Vielleicht wollte der Verlag aber auch nicht vom Titel ablenken, denn Gier ist nicht nur der Titel, sondern das zentrale Thema!


Fazit

Selten war ein Thriller so zeitnah wie dieser. Hochbrisant und auf intelligente Weise hält Arne Dahl der modernen Welt mit ihrem zügellosem Kapitalismus den Spiegel vor. Nach diesem Buch werden Sie dem Kapitalismus und seinen Mitspielern mit einer großen Portion Skepsis gegenüberstehen. Gier - Furchterregend realistisch!


Pro und Contra

+ Aufbau und Bezug der Geschichte
+ Realitätsnähe

o Vielzahl an Charakteren

- einige Schwächen in Dialogen


Wertung: alt

Handlung: 5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 07. Juni 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren