Sonntag, 22. Oktober 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Midnight Secretary Band 3 (Tomu Ohmi)
Geschrieben von Katja
Sonntag, der 17. März 2013

Kaze (Juni 2012)
ca.190 Seiten, 6,50 EUR
ISBN: 978-2-88921-016-9

Genre: Fantasy, Romantik, Comedy


Klappentext

Weil sie sich in ihren Chef verliebt hat, ist Kaya versetzt worden. Sie arbeitet jetzt tagsüber für „Erde“, eine Tochterfirma der Toma AG. Wenn sich aber die Nacht wie ein dunkles laken über die Stadt legt, spürt Kaya dieses Ziehen im Bauch und ein heißer Atem scheint sich auf ihre Brust zu legen. Denn heimlich arbeitet sie weiter für ihren alten Chef Kyohei. Und man kann durchaus sagen, dass sie total Lust hat, mit ihm zu arbeiten …


Rezension

Die Sekretärin für einen eingebildeten, launischen, egoistischen und gefühlskalten Chef zu sein, ist schon schwer genug. Doch wenn dieser Chef dann auch noch ein Vampir ist, bedeutet das eine ganz besondere Herausforderung. Kaya hat aber beschlossen, sich dieser Aufgabe zu stellen und hat sie bisher auch sehr gut gemeistert. Doch als sie anfing, sich in ihren Chef zu verlieben, bat sie um eine Versetzung. So konnte es einfach nicht mehr weitergehen. Doch schon bald bereute sie ihre Entscheidung. Da sie nicht einfach wieder zurückwechseln konnte, fing sie an, tagsüber ihrer Arbeit bei der Tochterfirma Erde nachzugehen und nachts zu ihrem Chef zu gehen. Passend, eine Sekretärin für einen Vampir, die nachts arbeitet. In der Nacht erledigt sie die anfallenden Arbeiten und stillt gleichzeitig Kyoheis Verlangen nach Blut.

Langsam geht ihre Zeit bei Erde zu Ende und Kaya freut sich schon darauf, bald wieder jeden Tag in derselben Firma wie ihr Chef zu sein. Doch dann stürzt alles über ihr ein. Der Direktor schlägt ihr vor, bei Erde zu bleiben. Es ist eindeutig, Kaya war einfach zu gut! Sie hat bei Erde einen tollen Eindruck hinterlassen und sogar durch ihre heimliche Arbeit dafür gesorgt, dass man der Meinung ist, auch bei Kyohei würde ohne sie alles super laufen. Da hilft nur noch eines, sie muss sich mehr zurücknehmen. Dafür sorgen, dass die anderen Mitarbeiter bei Erde mehr herausstechen und ihren Chef wieder zu dem miesen Egoisten werden lassen, der allen nur Scherereien macht und somit eine ganz eigene Sekretärin benötigt. Nebenher muss sie Sport treiben und sich gesund ernähren, immerhin möchte sie weiterhin besonders gutes Blut produzieren. Diese ganze Belastung kann ja nicht gut sein und so bricht sie plötzlich zusammen. Kurz darauf folgt die nächste Katastrophe, denn Kyohei verschwindet einfach …

Einerseits kommt sich das Paar im dritten Band nochmal wesentlich näher, da sie jede Nacht zusammen verbringen, andererseits stoßen sie hier auf Probleme, die sie sehr weit voneinander entfernen. Kaya fängt endlich an, ihre Gefühle zu akzeptieren, aber das hilft ihr nichts, solange ihr Geliebter nicht dasselbe tut. Dieser Band zeigt, dass man nicht immer alles voraussehen und planen kann. Selbst wenn man sich mit aller Kraft ins Zeug legt, kann es sein, dass alles schief geht. Kaya hängt sich voll rein und ist mit Elan bei der Sache, doch egal was sie ausheckt, sie erreicht einfach nicht das gewünschte Ergebnis. Doch Kyohei hat ihr gesagt, dass sie ihm vertrauen soll und genau das tut sie.
Kyohei hatte von Anfang an viele Frauengeschichten und somit hat man bereits durchgängig mitbekommen, dass er ein reges Liebesleben hat. Doch in Band drei wird dieses Thema ordentlich gesteigert. Dieser Band ist nichts mehr für jüngere Leser, denn Kaya und ihr Chef landen in jedem Kapitel im Bett. Auf explizite Darstellungen wird zwar verzichtet, trotzdem ist es eindeutig, was hier geschieht. Langsam rückt zudem der Präsident von Erde mehr ins Licht und scheint noch eine wichtige Rolle spielen zu dürfen. Doch noch hält er sich im Hintergrund.

Weiterhin begeistert „Midnight Secretary“ mit sehr schönen Zeichnungen, die in diesem Band besonders von Kaya die verschiedensten Facetten darstellen. Sie darf alle Gefühle durchleben und diese deutlich zeigen. Besonders gut ist wieder der Wechsel von ihrer Erscheinung eingesetzt. Sie wirkt tatsächlich viel kindlicher sobald sie ihre Frisur öffnet und die Brille absetzt.


Fazit

Der dritte Band lässt den Leser mit Kaya und Kyohei um ihre Beziehung bangen. Dabei drückte man feste die Daumen, dass ihre jeweiligen Pläne aufgehen mögen.


Pro & Contra

+ schöne Zeichnungen
+ Charaktere bleiben sich treu
+ gute Entwicklungen
+ angenehme Wendungen

o unwichtige Nebencharaktere

Bewertung

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Rezension zu "Midnight Secretary" Band 1

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 2

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 4

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 5

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 6

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 7

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 1

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 2

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 3

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 4

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 5

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 26. August 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren