Samstag, 19. August 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch ist halt im typischen John Ringo Stil geschrieben. Entweder man mag seinen Stil oder eben ...

Weiterlesen...

Hi Q, dass die Soundwords fehlen, ist aus meiner Sicht in diesem Fall ein großer Vorteil, denn sie ...

Weiterlesen...

Cat Content - SMS von meinem Kater (Katja Berlin)
Geschrieben von Jessica
Montag, der 13. Mai 2013

alt

Rowohlt, 1. Auflage April 2013
Taschenbuch, 224 Seiten
8,99 € (D) | 9,30 € (A)
ISBN: 978-3-499-60452-2
Leseprobe

Genre: Humor


Klappentext:

Katzen sind ziemlich eigenwillig und informieren ihre Besitzer normalerweise wortlos über Vorlieben und Launen. Katja Berlins Kater ist jedoch ein ganz anderes Kaliber: Er hat entdeckt, wie man SMS schreibt.

Also beglückt er seine Besitzerin tagein, tagaus mit wichtigen Nachrichten: Er meckert über Futter und den Nachbarshund, philosophiert über die großen Themen seines Haustierlebens und versucht, für Katja im Internet einen neuen Mann zu finden – frech, selbstbewusst und respektlos, wie Kater nun mal sind ...


Rezension:

Wenn Katzen unsere Sprache sprächen, was würden und diese eigenwilligen Fellknäule wohl sagen? Katja Berlin erleichtert den Kopf vieler Katzenliebhaber mit Cat Content – SMS von meinem Kater um diese Frage und lässt den Leser an amüsanten Gesprächen teilhaben. Ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen – im wahrsten Sinne des Wortes, denn trotz seiner 224 Seiten bringt dieses Buch kaum mehr als ein bis zwei Stunden Lesezeit mit sich. Trotzdem dürfte sich der Kauf dieser Lektüre durchaus leisten, denn gerade die schnelle Lesbarkeit macht den „Erfahrungsbericht“ der Autorin zu einem Buch, zu dem man zwischendurch gerne öfter mal greift – vor allem wenn man schon mal einen Blick reingeworfen hat und sich noch gut an so manches Wortgefecht erinnern kann. Tatsächlich kann man als Katzenbesitzer bei der einen oder anderen Aussage nur nicken und denkt sich, dass die eigenen Stubentiger wahrscheinlich ganz ähnlich schreiben oder reden würden, wenn sie denn könnten.

Nicht nur die inhaltliche Idee spricht für sich, auch optisch kann Cat Content – SMS von meinem Kater punkten. Das grellgelbe Cover mit dem grinsenden Katzengesicht sticht sofort ins Auge und lenkt den Blick immer wieder auf sich – es ist einfach ein Cover, das man nicht wieder vergisst und das schon von außen einfach Lust auf das Buch macht. Dass die Dialoge in einem tatsächlichen SMS-Stil gehalten sind, macht das Ganze noch ein wenig spaßiger, obwohl hierdurch natürlich viel Platz verschwendet wird und manche Seite nur mit wenigen Zeilen beschrieben ist. Doch auch das ist etwas, das zur Unterhaltung durchaus beitragen kann, denn so fällt es noch leichter, mal zurück zu blättern, einen besonders witzigen Dialog noch mal zu lesen und sich nochmals darüber zu freuen. Manche Sprüche bleiben sogar noch nach dem Schließen des Buches im Kopf und bringen den Leser, ohne dass das Buch überhaupt in der Nähe ist, zum Schmunzeln.

Der Kater, der leider namenlos bleibt, scheint ohnehin ein ganz besonderes Exemplar der Gattung zu sein. Ein typisches Einzeltier, das es gewohnt ist, dass Frauchen sich nur um ihn kümmert, und das vor allem andere Katzen, kleine Kinder und überhaupt Menschen im Allgemeinen hasst. Dazu ist er rotzfrech und seiner Besitzerin gegenüber manchmal sogar richtiggehend beleidigend – trotzdem kann man dem lieben Tier einfach nicht böse sein, denn es ist nun mal so: Völlig egal, wie viel Ärger sie machen und wie oft man sie auch ausschimpft und sich über sie aufregt – wenn sie schnurrend um die Beine streichen oder sich auf der Couch einfach schmusend neben einen fallen lassen, das Köpfchen am Ellbogen reiben und damit das Arbeiten eigentlich unmöglich machen – dann möchte man sie am liebsten so fest knuddeln, dass ihnen die Luft wegbleibt, und sie auffressen.

Ein sehr süßes Buch, über dessen Preis-Leistungs-Verhältnis sicher gestritten werden kann. Ein Bericht, der schnell gelesen, aber nur schwer vergessen wird, auch wenn nicht alle Witze wirklich zünden können. Ein Zeugnis darüber, dass Katzen eindeutig keine Besitzer, sondern Personal haben. Und eine Auflistung von Gründen, warum wir sie trotzdem lieben und niemals im Leben hergeben würden.


Fazit:

Cat Content – SMS von meinem Kater ist eine wunderbar entspannende und witzige Lektüre für zwischendurch. Katja Berlin trifft hier jeden Katzenliebhaber, möglicherweise aber auch Katzenfeinde mitten ins Herz und beschert durch den HandyTalk so manchen Lacher – auch nach der kurzweiligen Lektüre bleibt der eine oder andere „Dialog“ durchaus im Kopf. Ob sich die preisliche Investition für dieses Buch lohnt, muss jeder selbst entscheiden – das Lesen lohnt sich in jedem Fall!


Wertung: alt

Idee: 5/5
Gestaltung: 5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 3,5/5

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 13. Mai 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren