Dienstag, 22. August 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch ist halt im typischen John Ringo Stil geschrieben. Entweder man mag seinen Stil oder eben ...

Weiterlesen...

Hi Q, dass die Soundwords fehlen, ist aus meiner Sicht in diesem Fall ein großer Vorteil, denn sie ...

Weiterlesen...

99 und (m)ein Wunsch (Erica Bertelegni)
Geschrieben von Jessica
Donnerstag, der 01. August 2013

alt

Fischer Kinder- und Jugendbuch, 1 Auflage April 2013
Originaltitel: 100 incanti
Aus dem Italienischen von Ulrike Schimming
Hardcover, 400 Seiten
14,99 € (D) | 15,50 € (A)
ISBN: 978-3-596-85538-4
Leseprobe

Genre: phantastisches Kinder- und Jugendbuch


Klappentext:

Stell dir vor, du musst 100 Wünsche erfüllen

Stell dir vor, deine Eltern wünschen sich, dass du immer pünktlich bist – und du musst es sein! Stell dir vor, dein kleiner Bruder wünscht sich, dass dir Hörer wachsen – und schon sprießen sie aus deinem Kopf! Stell dir vor, deine beste Freundin wünscht sich, dass du dich endlich auch mal verliebst ...

Lies die Geschichte von Aurora, schlüpfe in ihre Rolle und erlebe das Wunschabenteuer deines Lebens!

Witzig, turbulent, frech und überraschend – geschrieben von einem Mädchen, das kaum älter ist als du!


Rezension:

Unentschlossen starre ich es noch einen Moment an. Dann locken mich die Bücher mit aller Macht. Ich nehme meinen ganzen Mut zusammen und öffne die Tür.
(Seite 9)


Auf dem Weg nach Hause, während sie schon viel zu spät dran ist, entdeckt Aurora eine Buchhandlung, von der sie noch nie etwas gehört hat – dabei kennt sie doch jeden einzelnen Buchladen in ihrer Stadt. Und wie sich schließlich herausstellt, sollte sie dieses kleine Lädchen eigentlich auch gar nicht sehen können, denn es ist Wesen mit magischen Kräften vorbehalten. Da sie nun hinter das Geheimnis gekommen ist und es hierfür einen Grund geben muss, wird sie mit einer Aufgabe betraut: Sie muss hundert Wünsche erfüllen – und erst den letzten darf sie für sich selbst verwenden. Mit derartigen Möglichkeiten ausgestattet beginnt Aurora, das Leben aus anderen Augen zu betrachten, und sie ist erstaunt, wie leichtfertig die Menschen Wünsche äußern. Aber von ihrer magischen Kraft darf sie niemandem etwas verraten, was es natürlich dann und wann schwierig machen, wahr gewordene Wünsche zu erklären. Da sie verpflichtet ist, jeden in ihrer Nähe geäußerten Wunsch zu erfüllen, gerät sie in skurrile, nicht immer nur angenehme Situationen, kann aber auch echte Freude bereiten. Ein echtes Abenteuer, das Auroras Leben für immer verändert – auf die eine und die andere Weise.

99 und (m)ein Wunsch ist das zauberhafte Debüt von Erica Bertelegni, die mit ihren 13 Jahren bereits wunderbar zu unterhalten weiß. Nicht nur die eigentliche Zielgruppe, Kinder und jüngere Jugendliche, wird von Auroras Abenteuern begeistert sein, dieses Buch hat auch das Potential, Erwachsene ebenfalls in seinen Bann zu ziehen. Natürlich ist es sprachlich und inhaltlich sehr einfach gehalten, teilweise auch auf typische Weise kindlich naiv, und man darf nicht mit zu hohen Erwartungen in Sachen Glaubhaftigkeit und Realismus ans Lesen gehen. Doch die junge Autorin schreibt mit einem solch verzaubernden Charme, dass man sich ihrer Worte kaum entziehen kann. Der Leser wird nicht nur in die Welt der Wünsche entführt, sondern findet sich an zahllosen Stellen auch in seiner Leidenschaft für das Lesen bestätigt. Trotz ihres jungen Alters scheint Erica Bertelegni schon ein gutes Verständnis dafür zu haben, was im Leben wichtig ist, und kann dies auch wunderbar in ihre Geschichte um Aurora und ihre 100 Wünsche einbauen. Man ist so manches Mal erstaunt, welche schlauen Worte auf den Seiten zu finden sind, und tatsächlich bleibt vieles davon im Kopf des Lesers hängen.

Vor allem Eltern, die gerne mal ein Buch gemeinsam mit ihren Kindern lesen möchten, können völlig sorglos zu 99 und (m)ein Wunsch greifen. Allerdings ist es wohl eher für Mädchen geeignet, Jungs könnten eventuell schnell das Interesse verlieren, da wirklich actionreiche Szenen kaum zu finden sind. Auch wenn 400 Seiten für ein Kinderbuch erstmal viel erscheinen, stellt man schnell fest, dass ein angenehmer Lesefluss die Seiten nur so fliegen lässt. Aurora ist unheimlich sympathisch und auch erwachsenen Lesern dürfte es schwerfallen, das Buch aus der Hand zu legen. Ihr Abenteuer ist spannend und amüsant, wie sie die Erfüllung der Wünsche angeht, sorgt für durchgängig gute Unterhaltung. Augenblicke zum Schmunzeln und zum Innehalten, Freundschaft und Liebe, Bücher und Reisen – das Leserherz kann sich bei der Lektüre dieses Debüts an vielen Dingen erfreuen. Gespannt wird nun erwartet, was man von der jungen Erica Bertelegni wohl noch hören und lesen werden wird.

Und seit gestern habe ich nicht mal mehr an Bücher gedacht. Ich erlaube mir eine Lesepause. Denn Träume können auch im richtigen Leben wahr werden und nicht nur zwischen zwei Buchdeckeln.
(Seite 42)


Fazit:

Mit 99 und (m)ein Wunsch nimmt der Leser ein erstaunlich überzeugendes Debüt von einer sehr jungen Autorin zur Hand und vermag es kaum wieder zur Seite zu legen. Erica Bertelegni kann es, mit dem richtigen Support, sicherlich noch zu Großem in der Literatur bringen, denn das vorhandene Potential ist hier bereits deutlich erkennbar und wirklich gut eingesetzt. Ein verzauberndes Buch und eine Leseempfehlung für Eltern, die gern ein paar Lesestunden mit ihren Kindern verbringen möchten.


Wertung: alt

Handlung: 4/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 20. August 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren