Montag, 18. Dezember 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Geschenktipps 2013 - Teil 4
Geschrieben von Jessica
Samstag, der 21. Dezember 2013

Liebe LeserInnen,

so schnell kann’s gehen – in drei Tagen ist Weihnachten. Habt ihr schon alle Geschenke zusammen? Falls nicht, können wir euch mit unseren Last-Minute-Geschenktipps aus der Redaktion vielleicht auf die Schnelle noch ein paar Inspirationsanstöße geben. Für Lesebegeisterte ist hier mit Sicherheit noch etwas zu finden – viel Spaß!


Angelika

Wer einen Fantasy-Fan beschenken möchte und auf der Suche nach dem Besonderen ist, der kommt an Brandon Sanderson eigentlich kaum vorbei. Mit "Der Pfad der Winde" setzte er in diesem Jahr den ersten Teil seines Reihenauftaktes "Der Weg der Könige" einfach wundervoll fort. Egal ob gebunden als Buch, oder ungekürzt als Audio-Book - dem Leser wird eine ungewöhnlich dichte Geschichte und Atmosphäre präsentiert, wie man sie selten findet. Brandon Sanderson führt seine Handlungsstränge bedacht fort, weiß Action ebenso zu gut in Szene zu setzen wie emotionsgeladene Momente und vermittelt letztendlich das Gefühl, dass die Stormlight-Archive-Reihe noch Generationen überdauern und beschäftigen könnte. Meisterlich, zeitlos und für Liebhaber ausgefeilter Phantasie-Welten sicherlich ein Traum unter dem Weihnachtsbaum.

Ein Geschenk für jugendliche oder junggebliebene Leser, die sich für die Geschichten mit Herz und Verstand begeistern, könnte Jürgen Seidel mit seinen Roman "Die Unschuldigen" bieten. Der Autor konfrontiert mit seinen Roman den Leser gekonnt aus jugendlicher Tätersicht mit geschichtlichen Ereignissen rund um den Beginn des zweiten Weltkrieges und kombiniert sein kreatives Handwerk mit gut recherchierten Fakten. Detailverliebt geschrieben, wird sich bemüht den geneigten Lesern zu zeigen, wie sehr sich ein Mensch von Umständen formen lassen kann. Gefühle wie Liebe, Verachtung, Gewalt und Tod rücken hierbei in den Vordergrund und ermöglichen einen ungetrübten, teilweise auch schockierenden Blick in zwei Menschen, die füreinander bestimmt zu sein scheinen.

Markus

Weihnachten dürfen Geschenke durchaus auch mal größer ausfallen. Ein richtiges Schwergewicht in diesem Sinne ist die"Calvin & Hobbes"-Gesamtausgabe des Carlsen Verlages. Und zwar nicht nur wegen des Preises von 99 €, sondern vor allem wegen der Größe und des Gewichtes dieser Ausgabe. Satte 10 Kilo bringen die drei Bücher im Schuber auf die Waage. Dafür sind dann sämtliche Comicstrips enthalten, die Bill Watterson jemals über Calvin und seinen Tiger veröffentlicht hat. Die insgesamt 1440 Seiten wurden auf drei gebundene Bände verteilt, die jeder für sich mit einem Leinenrücken versehen sind. Ausstattung und Druckqualität sind sehr hoch und rechtfertigen somit auch den Preis. Der Comicstrip an sich, ist über jeden Zweifel erhaben und ein wahrer Klassiker, den nicht nur Comicaffine zu schätzen wissen. Bill Wattersons Schöpfung ist einfach zeitlos, birst vor Lebensfreude und ist zugleich lustig und tiefsinnig. Alternativ gibt es noch die Sammelbände. So oder so sind die beiden Chaoten ein ideales Geschenk.

Auch wenn Terry Pratchett die Scheibenwelt verlässt und sich anderen Orten widmet, kommt eigentlich immer ein sehr unterhaltsames Werk dabei heraus. Im Fall von "Dunkle Halunken" geht er zurück in das viktorianische London und stellt Dodger, einen Tosher aus Leidenschaft, der im Verlauf der Handlung mit so illustren Personen wie Charles Dickens Bekanntschaft macht, in den Mittelpunkt. Dabei entfaltet er eine uns vollkommen fremde Welt und zeichnet sie äußerst lebendig, so dass die Geschichte mehr Bedeutung erfährt, als auf den ersten Blick zu vermuten wäre. Pratchetts Humor ist dieses Mal etwas leiser, aber dafür gleich nochmal so gut. Und glücklicherweise ist Andreas Brandhorst als Übersetzer zurückgekehrt, nach dem die letzten Scheibenweltromane nicht wirklich glücklich übersetzt wurden. Auch wenn die Fantasy-Elemente fehlen, hat sich "Dunkle Halunken" einen Platz unterm Weihnachtsbaum verdient, egal ob Pratchett-Fan oder nicht.

Patricia

Liebt nicht jeder irgendwie Labyrinthe? Besonders die, die viele verschlungene Wege haben und auf deren Wege man nebenher noch vieles entdecken kann. Ein solches Meisterwerk ist Martin Nygaard und Jesús Gabán mit dem "Großen Städte-Labyrinth" eindrucksvoll gelungen, sie sind diesmal auf Städtetour gewesen. Viel Interessantes gibt es dort zu entdecken, richtig landestypisch verschieden wirken die einzelnen Labyrinthe. Sie sind niemals langweilig oder ähnlich, bei den doppelseitig angelegten Labyrinthen ist man einige Zeit beschäftigt, den richtigen Weg zu finden. Das ideale Weihnachtsgeschenk, mit dem man sich direkt beschäftigen kann - und das nicht nur alleine.

San Francisco ist eine Stadt voller Mythen und Sagen, ehemaligen Hippies und historischen Vierteln mit ganz besonderen Häusern. In eines dieser Häuser entführt uns Nicole C. Vosselerin ihrem Buch "In dieser ganz besonderen Nacht". Den Zauber San Franciscos fängt sie unnachahmlich ein, mit Nathaniel bringt sie den richtigen Hauch Mystik dazu. Amber, die nach dem Tod ihrer Mutter in ein völlig anderes Leben verpflanzt wird, macht es sich anfangs nicht leicht, mit ihrem Vater auszukommen. Doch ihre neuen Freunde, die teilweise eine besondere Begabung haben, helfen ihr, über diesen Verlust hinwegzukommen. Das richtige Wohlfühlbuch für Teenager und jung gebliebene All Agers, die sich von der Atmosphäre San Franciscos gerne verzaubern lassen.

Shtrohjera

Wer gerne begeisterte Fantasyfans zu Weihnachten eine richtige Freude mache will, sollte definitiv zur "Throne of Glass"-Serie von Sarah J. Maas greifen. Band 1, "Die Erwählte", ist ein absoluter Pageturner: Assassinen, eine ambivalente Protagonistin und jede Menge Nervenkitzel prägen den Roman. Spannend, innovativ und herzergreifend: schlichtweg alles ist hier zu finden, was das Leserherz begehrt. Und die überraschenden Wendungen und das fulminante Ende lassen einen sofort zum zweiten Band greifen. Diese Serie hat definitiv Suchtpotenzial!

Ein weiterer Tipp im Bereich der Phantastik ist die englischsprachige Serie der Autorin T.L. Shreffler. "The Cat’s Eye Chronicles" beginnt mit dem ersten Roman der Serie "Sora’s Quest" und setzt von Anfang an die Messlatte hoch. Hier findet sich ein phänomenales Buch, das alles vereint, was Fans der Fantasy sich wünschen: Charaktere, die tief das Herz des Lesers ergreifen, ein perfektes Zwischenspiel von Spannung, Epic, Humor und Emotion. Atemberaubende Dialoge und ein tief zwischen den Zeilen wachsendes Vertrauen. Und Aufopferung und Hoffnung in den verzweifelststen Situationen. Ein Roman, welcher ein blutendes Herz zurücklässt, Sehnsucht erweckt und auch im Nachklang noch eine lange Zeit im Kopf des Lesers nachhallt.


Und das war’s auch schon wieder mit den Geschenktipps des Jahres 2013 aus der Literatopia-Redaktion. Mit manchen konnte man vielleicht schon rechnen, andere sind wahrscheinlich eher überraschend – in jedem Fall sollten so manche Verschenkideen in euren Köpfen gewachsen sein. Wenn ihr noch immer nicht fündig geworden seid, dann schaut doch noch mal in die Geschenktipps der letzten Jahre.

Wir wünschen euch einen zauberhaften vierten Advent,
euer Literatopia-Team


Geschenktipps 2010: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~
Geschenktipps 2011: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~ Teil 4 ~*~*~
Geschenktipps 2012: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~ Teil 4 ~*~*~
Geschenktipps 2013: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 21. Dezember 2013
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren