Donnerstag, 23. November 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Die Runen der Macht - Der verfluchte Prinz (Philippa Ballantine)
Geschrieben von Shtrojera
Dienstag, der 25. Februar 2014

Verlag: Lyx Egmont (August 2013)
Taschenbuch, 12,99 €, 416 Seiten
ISBN: 978-3802586460

Genre: Fantasy


Klappentext

Nur die Magie der Runen hält die Welt der Toten fern ...

Die Magierin Sorcha Faris erhält von ihrem Orden den Auftrag, an den äußersten Rand des Kaiserreichs zu reisen. Dort wurde ein Dorf von mächtigen Geistwesen überrannt. Am Ziel ihrer Reise trifft sie einen Mann, der schon fast eine Legende ist - und im gesamten Reich gesucht wird. Raed Rossin ist der Sohn des gestürzten Kaisers und durch einen grausamen Fluch an die Welt der Geister gebunden. Sorcha begreift, dass er ihre einzige Chance ist, die Invasion aus der Anderwelt zu bekämpfen.


Rezension

Nach einem Geistangriff mitten in der Stadt, bei welchem ihr Ehemann schwer verwundet wird, bekommt Sorcha, die mächtigste Aktive Diakonin der Gilde, einen neuen Partner zugeteilt: Merrick Chambers. Dass dieser gerade erst seine Novizenausbildung abgeschlossen hat, trägt nicht gerade zu Sorchas Laune bei. Als die beiden in das ferne Dorf Ulrich geschickt werden, wo unnatürlich hohe Geistaktivitäten das Dorf heimsuchen, werden sie auf ihrem Weg immer wieder von noch nie dagewesenen Formen der Geistwesen attackiert. In Ulrich angekommen treffen sie auf Raed Rossin, den verfluchten Prinz. Schnell wird klar, dass sie sich zusammen tun müssen, denn Intrigen in den höchsten Ränken des Reiches offenbaren sich ihnen. Und sie müssen alles daran setzen, gemeinsam ihre Welt vor der Anderwelt zu beschützen.

Mit dem ersten Roman der Runen der Macht schafft Autorin Philippa Ballantine eine beachtliche und  vor allem innovative Geschichte rund um eine Geisterwelt, welche so noch nicht betrachtet wurde. Dabei wird man vollkommen in die phantastische Welt gezogen, die sich dem Leser hier bietet. NIcht nur absolute Spannung und ein hohes Maß an Detailarbeit lässt die Qualität der Story erkennen, sondern auch die überraschenden Wendungen und stets neue Geheimnisse machen den roten Faden der Geschichte einzigartig.

Beginnend bei den Charakteren der Story fällt sofort Sorcha, Protagonistin der Geschichte, ins Blickfeld: Sie strahlt eine starke, abgehärtete Persönlichkeit aus. Auch Arroganz und Selbstsicherheit sind Eigenschaften, welche bei ihr stark ausgeprägt sind. Ganz anders erscheint da Merrik Chambers, ihr neuer Partner und ebenfalls eine wichtige Figur in der Storyline. Sein ruhiges Gemüt und seine überlegten Handlungen strafen sein Alter Lügen. Und dann wäre da noch der verfluchte Prinz, Raed Rossin, welcher durch einen grausamen Fluch an die Geisterwelt gebunden ist. Er wirkt in sich gekehrt, hat jedoch einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt und würde sein Leben geben um sein Volk und seine Liebsten zu beschützen. Die Mischung dieser drei Protagonisten macht die Geschichte aus: Manchmal explosiv, oft humorvoll und nicht selten gefährlich. Alleine sind die Figuren wunderbar gezeichnet; das einzige, was etwas mangelt ist die Tiefe im Bezug auf die emotionale Ebene und die Beziehungsstrukturen unter sich. Diese wirken noch etwas zu konstruiert, um wirklich authentisch zu wirken.

Zur Handlung selbst lässt sich sagen: Wow. Ein ständiges hin und her, welches den Plot unglaublich abwechslungsreich gestaltet und ständige Überraschungen sorgen dafür, dass man immer und immer weiterlesen will. Die Atmosphäre und das Setting sind wunderbar detailliert gezeichnet und wirken somit mehr als authentisch. Auch die Beschreibung der Diakone, der Magier, und der Anderwelt mit den verschiedenen Geistwesen und den Runen der Macht kommt gut daher. Und was diese Geschichte im Besonderen kennzeichnet sind zwei Dinge: Es gibt nicht nur einen Höhe- bzw. Wendepunkt innerhalb der Storyline, sondern gleich mehrere. Und: Der rote Faden ist gut versteckt. Hat man zunächst das Gefühl, man wüsste, was auf einen zukommt, so sieht man sich immer wieder Überraschungen entgegen - und diese strotzen nur so vor kreativen Ideen! Auch zum Ende der Geschichte hin fiebert man mit, wie alles ausgeht, und obgleich dieses vielleicht etwas zu knapp geraten ist, kann man nicht anders als sich auf den nächsten Band der Serie zu freuen! Hier steckt eine Story voller Potenzial, welches hoffentlich auch in den Folgebänden wieder von der Autorin aufgegriffen wird.


Fazit

Der verfluchte Prinz von Philippa Ballantine ist eine innovative und kreative Geschichte um zwei Welten. Die authentische Darstellung der Umgebung, die Spannung und auch die Detailarbeit sind nur wenige positive Aspekte, welche diese Story aus dem Mainstream heraushebt. Einzigartige und individuelle Figuren, sowie überraschende Wendungen machen diesen Roman zu einem besonderen Lesevergnügen! Fans der Fantasy, die was neues suchen, sind mit dieser Reihe gut beraten.


Pro & Contra

+ Individuelle Figurenzeichung
+ Tolles Setting und Atmosphäre
+ Grundaufbau der Story
+ Innovativ und voller Kreativität
+ Spannend
+ Stetige Überraschungen
+ System der Anderwelt

- Beziehungsstrukturen und Emotionen der Charaktere wirken noch zu konstruiert
- Ende kommt etwas zu kurz

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Zur Rezension zu "Göttliche Rache"

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 22. März 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren