Dienstag, 25. Juli 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch ist halt im typischen John Ringo Stil geschrieben. Entweder man mag seinen Stil oder eben ...

Weiterlesen...

Hi Q, dass die Soundwords fehlen, ist aus meiner Sicht in diesem Fall ein großer Vorteil, denn sie ...

Weiterlesen...

Ein richtig guter Bond, die Zeichnungen sind für mich aber eine glatte 2/5. Warum auf "Soundeffekte" ...

Weiterlesen...

Aus aktuellem Anlass: Bitte sendet Eure Antworten via eMail an info@literatopia.de! Bitte nicht unter ...

Weiterlesen...

Amber Rain (Felicity La Forgia)
Geschrieben von Shtrojera
Mittwoch, der 26. Februar 2014

Verlag: SiebenVerlag (Februar 2014)
Broschiert, 14,90 €, 212 Seiten
ISBN: 978-3864433610

Genre: Erotik


Klappentext

Eine Liebe, stärker als die Grenzen von Ethik und Moral. Leidenschaft und eine Tour de Force in die Abgründe aus Lust und Verlangen.

Amber Rain Nicholas lebt für die Bühne. Eine Agoraphobie, die irrationale Angst, sich auf offenen Plätzen zu verlieren, fesselt sie jedoch an ihr Zuhause. Um ihre Leidenschaft, das Theaterspiel, dennoch ausleben zu können, hat sie sich ein ungewöhnliches Hobby ausgesucht.

Dr. Richard Crispin Holloway ist psychiatrischer Gutachter, Neurologe und bewunderter Shibari-Künstler. Zwei Bereiche seines Lebens, die er konsequent trennt. Durch seinen feinen Spürsinn hat sich Richard einen Namen in der medizinischen Welt gemacht. In seinem Privatleben ist er Crispin, der Dom. Doch die Grenzen seiner zwei Leben verwischen, als er eines Abends eine Frau am Telefon hat, die ihn vom ersten Augenblick an fasziniert. Angeblich heißt sie Josie. Und Josie will spielen …


Rezension

Amber Rain ist ruhig, in sich gekehrt - und wird regelmäßig von Panikattacken ihrer Möglichkeiten im Leben beraubt. Das einzige, was ihr Freude bereitet, ist die Schauspielerei. Dort kann sie aufgehen, frei sein von Ängsten und den Dämonen ihrer Vergangenheit. Doch bei einem Casting an einem öffentlichen Ort bricht eine Panikattacke aus. Sie landet bei der Polizei und muss sich psychologisch untersuchen lassen. Was Amber jedoch nicht weiß: Der Psychologe und Arzt Dr.Holloway ist fasziniert von ihrem Wesen. Doch er selbst hat ein Ventil, seine inneren Dämone freizulassen. Als sie dann ausgerechnet ihn anruft, um ihre schauspielerischen Talente an wahllosen Menschen am Telefon zu trainieren, wie sie es bereits seit Jahren tut, beginnt eine aufregende Reise in neue Gefilde der Erotik - aber auch eine Reise auf dem Weg zu sich selbst. Wird sie es schaffen, ihre inneren Dämonen zu bekämpfen?

Amber Rain ist ein Erotikroman, welcher nicht deutlicher ambivalent sein könnte. Dabei scheinen schon die Charakterkonstellationen skurril zu sein: Eine Protagonistin, Amber Rain, welche psychisch labil ist und durch BDSM lernt, ihre Welt mit anderen Augen zu sehen und stark zu werden - und ein Arzt und Psychologe, Dr. Holloway, welcher durch seine Neigungen fast schon grotesk in seinem Beruf anmutet. Auf der Basis völliger Ambivalenz und einer hochpsychologischen Handlung schafft die Autorin einen knisternden Erotikroman, welcher nicht mehr zum Nachdenken anregen könnte und gleichzeitig Lust am Lesen beschert.

Das Wichtigste und das Hauptelement, welches die Geschichte ausmacht, sind sicherlich die Charaktere. Zwei unterschiedliche Figuren, beide behaftet mit inneren Dämonen, beide auf der Suche zu sich selbst oder zumindest bei der Findung derselben. Ambivalenter könnte man Protagonisten kaum zeichnen und dennoch gelingt dies hier nahezu perfekt. Amber und Dr. Holloway alias Crispin verkörpern eine interessante und hochauthentische Beziehung, welche sich so völlig aus dem Nichts entwickelt und dennoch die Macht besitzt, beide aus der Welt zu reißen. Sie geben sich und nehmen sich die Dinge die sie brauchen voneinander und ergänzen sich aus tiefstem Herzen. Es ist mehr als faszinierend nicht nur den Neigungen Crispins und der Einführung Ambers im Bereich ihrer erotischen Spiele beizuwohnen, sondern auch eine sich emotional aufbauende Verbindung wachsen zu sehen, welche auf ehrlichen und direkten Worten beruht. Vertrauen ist ein Gut, welches höchste Priorität hat. Beide vertrauen sich - und doch ist genau dies der Punkt, der beide vor eine Hürde für ihre Beziehung stellt.  Vor allem aber der psychologische Hintergrund beider Figuren ist ein wichtiges Motiv, welches immer wieder im Fokus der Handlungen und Emotionen der beiden Charaktere auftaucht und dem Leser so überdeutlich diese äußerst seltene Konstellation zweier Menschen tiefgründig zu durchleuchten. Beide wirken authentisch und unglaublich klar in ihrer Zeichnung und wachsen dem Leser mit ihren Worten und Taten sehr ans Herz.

Doch auch die Handlung muss deutlich hervorgehoben werden.  Ein positiver Punkt ist sicherlich, dass die Autorin sich auf einen Teilbereich des BDSM spezialisiert und nicht mit der großen Vielfalt dieses Lifestyles den Leser erschlägt. So wird genug Raum für eine Detailebene geschaffen, welche  Atmosphäre und Authentizität vielschichtig zeichnet. Desweiteren findet mehr statt als nur plumper Sex: Es ist eine wunderbare Umschreibung der Geschichten zweier Menschen, welche sich durch diesen Lifestyle ihrer Sicherheiten gewiss sind: Amber, um ihre Stärke zu finden und über sich selbst hinauszuwachsen, Crispin, um ein Ventil für seine Aggressivität zu schaffen. Die erotischen Szenen fallen dabei vor allem in den Bereich des Bondage, welcher hier den Hauptaugenmerk im Bezug auf die BDSM Szene erhält. Doch auch die tief psychologische Ebene treibt den Leser durch die Geschehnisse und Ebenen der Geschichte und treffen mehr als häufig einen Nerv. Hier findet sich bis zum Schluss eine überaus faszinierende und prägende Story wider, welche tiefe Eindrücke hinterlässt und einen nach mehr aus der Feder dieser Autorin lechzen lässt.


Fazit

Amber Rain von Felicity La Forgia ist ein hochpsychologischer Erotikroman, welcher deutlich die Erwartungen übertrifft. Eine überaus ambivalente Struktur innerhalb der Figuren und der Handlung, sowie eine tolle Detailarbeit, welcheAtmosphäre und Setting authentisch prägt, sind nur wenige der überraschend positiven Aspekte, welche jeden Fan des Erotikgenres nach diesem Roman greifen lassen sollte! Tiefgreifend, hochemotional und berührend.


Pro & Contra

+ Psychologische Tiefe
+ Ambivalenz der Figuren und der Handlungen
+ Spannung
+ Spezialisierung auf eine Ebene des BDSM
+ Detailarbeit
+ Setting und Atmosphäre
+ Der Begriff der Kunst und des Künstlers
+ Feine Ausarbeitung der erotischen Szenen

o Augenmerk fast ausschließlich auf Protagonisten gerichtet
o Das Ende ist unspektakulärer als erwartet wird, allerdings nicht weniger gut

Bewertung: 

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung 4,5/5


Zur Rezension zu "Venezianische Nächte"

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 19. Februar 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren