Dienstag, 22. August 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch ist halt im typischen John Ringo Stil geschrieben. Entweder man mag seinen Stil oder eben ...

Weiterlesen...

Hi Q, dass die Soundwords fehlen, ist aus meiner Sicht in diesem Fall ein großer Vorteil, denn sie ...

Weiterlesen...

Pulitzer-Preis für Donna Tartt
Geschrieben von Angelika
Donnerstag, der 17. April 2014

Der Pulitzer-Preis gilt als der wichtigste US-amerikanische Literaturpreis. Seit 1917 wird er vergeben und er ist mit rund 10.000 Dollar dotiert. In diesem Jahr vergibt die Jury den begehrten Preis in der Kategorie „Belletristik“ an den im März bei Goldmann erschienenen Roman „Der Distelfink“ von Donna Tartt. „Ich bin unglaublich glücklich und fühle mich wahnsinnig geehrt“, sagte die sympathische Bestseller-Autorin in einer ersten Reaktion in New York. Vor wenigen Wochen war sie in Deutschland und stellte ihren Roman persönlich vor, der auch von deutschen Kritikern als „Meisterwerk“ gelobt wird. Die Verleihung des Preises wird Mitte Mai in der Bibliothek der Columbia Universität stattfinden.

„Ich freue mich wahnsinnig für Donna Tartt“, sagt Goldmann Verleger Georg Reuchlein. „Der Preis ist hochverdient. ,Der Distelfink‘ ist eins der besten Bücher der letzten Jahre. Geradezu klassisch erzählt und gleichzeitig hochmodern.“
Vor über 20 Jahren gelang Donna Tartt mit „Die geheime Geschichte“ ein Sensationsdebüt und ein weltweiter Bestseller. Zehn Jahre schreibt sie im Schnitt an einem neuen Roman. Ihre Fans werden also vermutlich eine ganze Zeit lang auf das vierte Werk der Pulitzer-Preisträgerin warten müssen.

Über Der Distelfink

Es passiert, als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist. An dem Tag, an dem er mit seiner Mutter ein New Yorker Museum besucht, verändert ein schreckliches Unglück sein Leben für immer. Er verliert sie unter tragischen Umständen und bleibt allein und auf sich gestellt zurück, sein Vater hat ihn schon lange im Stich gelassen. Theo versinkt in tiefer Trauer, die ihn lange nicht mehr loslässt. Auch das Gemälde, das seit dem fatalen Ereignis verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Und das Gemälde, das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, scheint ihn geradezu in eine Welt der Lügen und falschen Entscheidungen zu ziehen, in einen Sog, der ihn unaufhaltsam mit sich reißt ...

Über die Autorin

Donna Tartt wurde in Greenwood, Mississippi, geboren. Während ihres Studiums am Bennington College begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Roman »Die geheime Geschichte« und schrieb sich damit unter die wichtigsten zeitgenössischen Autorinnen Amerikas. Ihr neuer Roman »Der Distelfink« belegte gleich Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und begeistert Leser und Kritiker: »Umwerfend! Ein grandioser Roman, der daran erinnert, wie schön es ist, sich voll und ganz in ein Buch zu vertiefen und dafür nächtelang durchzulesen.« New York Times. Heute lebt Donna Tartt abwechselnd in Charlottesville, Virginia, und Manhattan.


(Quelle: Random House)

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 17. April 2014
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren