Dienstag, 22. August 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch ist halt im typischen John Ringo Stil geschrieben. Entweder man mag seinen Stil oder eben ...

Weiterlesen...

Hi Q, dass die Soundwords fehlen, ist aus meiner Sicht in diesem Fall ein großer Vorteil, denn sie ...

Weiterlesen...

Alisha Bionda plaudert über die Welt der Literatur
Geschrieben von Alisha
Montag, der 31. August 2009

"Alishas Lit-Talk"

Alisha Bionda plaudert über die Welt der Literatur


Liebe Literaturbegeisterte,

ab jetzt werde ich auf LITERATOPIA in „Alishas Lit-Talk“ über alles Neue, Kuriose und Wissenswerte aus der Welt der Literatur plaudern. Seien es Projekte von Kollegen, dem breiten Markt als solchem, oder auch über meine eigenen Projekte. Darüber hinaus „durchleuchte“ ich alle Seiten der Branche: Sowohl die der Autoren, die der Verleger, Presseabteilungen, Lektorate, als auch der Künstler, die vielen Büchern eine schönes Gewand verleihen.
Durch die glückliche Situation, dass ich auf allen Seiten „,mitmische“, kann ich somit auch diese ungeschminkt wahrnehmen und weitergeben – weiß aber auch dadurch, was alle leisten, bis Sie, liebe Leser, das Endprodukt BUCH in Händen halten.

Doch bevor ich mit Ihnen „talke“, möchte ich mich Ihnen erst einmal vorstellen, damit Sie auch wissen, mit wem Sie es zu tun haben.

Ich wurde in Düsseldorf geboren und lebe seit über zehn Jahren glücklich auf Mallorca. Dort beende ich meinen Tagesablauf nachts am Meer. Bis zum 23.05. diesen Jahres begleitete mich meine afghanische Windhündin Jamila, die dann leider “gegangen” ist und ein große Lücke hinterlassen hat. Nun wird ab Ende September Mephisto, ein kleiner schwarzer afghanischer Windhundmann, mein zweiter Schatten werden.

Besonders die kleinen einsamen Buchten und die Ruhe des Gebirges – in der Nähe des Künstlerortes Deia – haben es mir angetan. Auch wenn ich mich nicht sehr oft dort aufhalte, da ich das Meer benötige, um mich gut zu fühlen und mich somit fast ausschließlich an der Küste – wo ich lebe – aufhalte. Dort – wenn ich die Wellen betrachte, die salzige Luft rieche – finde ich die Muße, den Frieden und die Stille, die ich benötige, weil einer meiner Grundwesenszüge die zeitweilige Abgrenzung ist.

Schon seit frühester Kindheit haben es mir die Literatur und Musik angetan (ich bin bekennend konzertsüchtig). Aber auch die bildenden Künste. Dabei gehört meine Gewichtung eher den düsteren Themen und Rhythmen. Melancholie ist ein Eckpfeiler meines Charakters, wenngleich ich auch sehr heiter sein kann. Da spricht mich aber nur die Situationskomik an – Kalauer oder Endloswitzeerzähler öden mich an.

Mein Globetrotterblut (und das meiner Eltern) führte mich schon von Kindheit an durch die Welt und ließ mich „ruhelos“ werden. Doch heute habe ich meine „innere Mitte“ gefunden und lebe nach dem Prinzip der kleinen Schritte.
Ein Priester, dem ich früher auf meinen Streifzügen über die Insel begegnete, nannte mich „Das Kind mit den suchenden Augen“, das bin ich im Herzen geblieben, bis mir vor etlichen Jahren das Glück zuteil wurde, mein menschliches Pendant zu finden. Mein zweites „Ich“ im anderen Geschlecht. Seither fühle ich mich reich und vollkommen. Und lebe mit mir und der Welt im Einklang.

In der Literaturbranche tummel ich mich auf verschiedenen „Ebenen“ – als Autorin, Herausgeberin, Journalistin, bedingt als Lektorin und als PR-Agentin.

Meine ersten Romane sind im Ueberreuter-Verlag in der von Wolfgang Hohlbein ins Leben gerufenen Edition Märchenmond erschienen. Danach folgten etliche weitere Einzel- und Serienromane – und es ist kein Ende in Sicht.

Im Jahre 2005 startete meine Vampirserie Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik, rund um die Vampirin Dilara, unter der Herausgabe von Wolfgang Hohlbein im BLITZ-Verlag und bei Weltbild. Ersten Atem hauchte der Serie an meiner Seite Marc-Alastor E.-E. ein, der auch Band 3 der Serie, „Die Kinder der fünften Sonne“ bestritt. Ab Band 4 führte ich die Serie mit Jörg Kleudgen weiter.
Der 2.Zyklus endete mit Band 11 in der bisherigen Form, was aber nicht bedeutet, dass die Ur-Serie rund um Dilara & Calvin und die anderen Ur-Charakteren nicht andernorts fortgeführt werden soll. In einem Vampir-Kosmos ist alles möglich - und Untote sind selten "tot" oder auf Dauer vernichtbar.
Nach einer bewusst gewählten notwendigen schöpferischen Serien-Pause ist von DILARA (& Calvin) mit Alisha Bionda & Marc-Alastor E.E. eine Fortsetzung angedacht und wird die Leser dann wieder auf eine Reise mitnehmen, die eine sehr ausgewogene Mixtur aus: Romance Fantasy, klassischen Vampirelementen, wissenschaftlichen aber auch historischen Plots bietet.
Wert legen Marc-Alastor E.-E. und ich künftig darauf, dass Dilaras Weg wieder vermehrt in die klassische Vampirwelt führt, auf zwei ausgereifte, ausgewogene komplexe Romane im Jahr beschränkt.

Anfang April 2007 stellte ich zusammen mit Michael Beyeler und Florian Hilleberg das Literaturportal LITERRA ins Netz und bildete ein Team versierter Rezensenten und Kolumnisten um mich, das aber noch weiter wachsen soll, um das Portal weitere auszubauen.
Ich rezensiere darüber hinaus auch für andere Portale wie z.B. "Geisterspiegel.de", "Buchwurm-Info", "Rezensenten.de", "Buchrezensionen.Info", "Grosse Literatur.de" und RATTUS LIBRI - ebenso für "Terracom" (e-Zine).
Auf "Gothicparadise.de" führe ich die Kolumne "Reader's Corner" und im „Leser-Welt-Form“ betreue ich in der „Verlags-Ecke“ für den Sieben Verlag und Fabylon Verlag zwei Bereiche, in die ich immer alles Wissenswerte der beiden Verlage einpflege.
Im Printbereich bestreite ich in der "Multimania" seit der Ausgabe 20 eine feste, halbseitige Literatur-Kolumne, sporadisch aber auch ganzseitige Interviews.
Ebenso gibt es Beiträge von mir in den Magazinen "phantastisch!", PHASE X und Fantasia (EDFC). Letztere erscheint mittlerweile als e-book und dort werden meine Beiträge in „Fantastische Flüstertüte“ von Alisha Bionda zusammengefasst.

Seit Frühjahr 2009 gebe ich die düster phantastische Reihe ARS LITTERAE, die düster phantastische Erotikreihe ARS AMORIS und die humorige Reihe SEVEN FANCY im "Sieben-Verlag" heraus.
2010 startet dort dann noch die Horrorreihe SCREAM.
Natürlich werde ich auch über diese Reihen und ihre Titel in dieser Kolumne berichten – und ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

Aber nun genug der einleitenden Worte. Wer mehr über mich und meine Projekte erfahren will kann das unter: http://www.alisha-bionda.net

Als ersten Beitrag der neuen Kolumnen hier auf LITERATOPIA werde ich in Kürze über Michele Bardsley und ihre Vampir zum Frühstück und Dinner berichten.

Ich hoffe, Sie finden Spaß, aber auch Informationen in „Alishas Lit-Talk“ und freue mich darauf, Sie regelmäßig zu unterhalten.

Alisha Bionda, September 2009

 


Rezensionen zu von Alisha Bionda herausgegebenen Büchern:

Unter dunklen Schwingen

Schattenversuchungen

Dark Ladies I

Dark Ladies II

Der schwarze See (Barbara Büchner)

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 31. August 2009
 

Kommentare  

#2 LesungAlisha Bionda 2009-10-04 06:12
Lieber Andreas Winkler,

da ich auf Mallorca lebe halte ich keine Lesungen in Deutschland ab.
Aber meine Projekte werden regelmässig von Tanya Carpenter präsentiert - neben ihren eigenen Projekten.
Demnächst z.B. auf dem BuCon.

Inselgruß, Alisha Bionda
#1 LesungTriades 2009-10-03 20:25
Hallo Alisha,

gibt es von Ihnen auch Lesungen? Würde mich sehr interessieren.

Gruß
Andreas Winkler

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren