Montag, 23. Oktober 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Venezianische Nächte (Felicity La Forgia)
Geschrieben von Shtrojera
Donnerstag, der 19. Februar 2015

Verlag: Sieben Verlag (Mai 2014)
Broschiert, 12,90 €, 228 Seiten
ISBN: 978-3864434341

Genre: Erotik (BDSM)


Klappentext

Wenn du aufwachst aus einem Traum und alle Masken fallen – hast du den Mut, den anderen zu erkennen für das, was er wirklich ist? 
 
Das Leben läuft nicht rund für Clara Hummel. Nicht nur, dass sie von ihrem Ex-Freund durch eine neue Flamme ersetzt wurde, auch ihr Job hängt am seidenen Faden. Nur der Erfolg, den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen, kann sie noch retten. Dafür reist sie mitten in der Karnevals-Zeit nach Venedig. Doch Niccolo Contarini denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen, und seine Dessous über Claras Firma zu verkaufen. 
Frustriert über ihren drohenden Untergang, stürzt sie sich ins venezianische Nachtleben - und in die heiße Affäre mit einem maskierten Cavaliere. Was er ihr nicht zeigt, ist sein Gesicht, doch was er ihr zeigt, ist fremd, exotisch und verboten – aber auch einfach zu gut, um es sich entgehen zu lassen.
Rezension
 
Claras Leben steht vor einer Katastrophe: Erst verlässt sie ihr Ex für eine Neue und dann muss sie auch noch in ihrem Beruf so einiges einstecken. Denn ausgerechnet sie muss nach Venedig und den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera überzeugen, mit ihrem Auftraggeber Geschäfte zu machen. Doch dies ist leichter gesagt als getan. Denn Niccolo Contarini ist ein Arschloch, wie es im Buche steht, und denkt gar nicht daran, es ihr leicht zu machen. Da hilft nur Ablenkung: Die sie in einer heißen Affäre mit einem Fremden findet - mitten im venezianischen Nachtleben und zur Karnevalszeit. Und was sie mit ihrem Cavaliere erlebt übersteigt dabei ihre kühnsten Wünsche und Träume ...

Venezianische Nächte von Felicity La Fogria kommt unglaublich heiß daher - von der ersten bis zur letzten Seite. Und zeigt dabei das Potenzial erotischer Geschichten, welches dazu imstande ist,  Leser in einer fantastischen Welt voller Fantasie, erotisch prickelnder Szenen und toller Charaktergestaltung festzuhalten. Bereits in den ersten Kapiteln wird man mitten in die Ereignisse hineingezogen. Schon jetzt zeigt sich, was die Autorinnen, die hinter dem Pseudonym Felicity La Forgia stecken, in sich haben: Eine traumhafte Sprache, welche schon zu Beginn das Setting gekonnt beschreibt, die Atmosphäre Venedigs aufgreift und in ihren besonderen Facetten darstellt. Dennoch liegt dies nicht im Fokus - denn es sind die Charaktere, welche die Handlung der Storyline in ihrer Gänze dominieren. 
 
Eine mystische, mysteriöse, geheimnisvolle und lebendige Stadt zur wahrscheinlich traumhaftesten Zeit überhaupt - Karneval. Und die Protagonistin der Story mittendrin. Clara Hummel lernt man als taffe Protagonistin der etwas anderen Art kennen - mit Idealen, Zielen, Träumen, mitten in einer niederschmetternden Lebenslage, da ihr Partner sie betrogen hat. Obgleich sie das zutiefst schmerzt, beweist sie Kampfgeist und reist nach Venedig, um einen schier unmöglichen Auftrag für ihre Firma zu erledigen - den venezianischen Lingerie-Hersteller La Giarrettiera für ihren Arbeitgeber zu gewinnen und es somit allen zu zeigen. Clara Hummel ist einem sofort sympathisch, geht sie die Dinge doch entschlossen und selbstsicher an und lässt sich auch nicht entmutigen. Sie steht als Figur in absolutem Kontrast zu Niccolo Contarini, Mister Unterwäsche, welcher sich schnell als arrogantes Arschloch entpuppt - und sie dies auch spüren lässt. Zwischen den beiden Figuren zeigt sich bereits zu Beginn großes Konfliktpotenzial für die weitere Geschichte - und noch viel mehr für die heißen, venezianischen Nächte, welche Clara wohl erwarten. Und zwar mit niemand geringerem als ihrem geheimnisvollen Cavaliere - einer erotisch gezeichneten, geheimnisumwobenen Figur, welche es schafft, den Leser sofort mit seiner Ausstrahlung in den Bann zu ziehen. Was einen im kommenden erwartet ist eine riesige Flut an Emotionen auf beiden Seiten, welche gekonnt authentisch rüberkommt und einen die erotischen Momente der Protagonisten hautnah miterleben lässt. Sobald man nämlich in der Haut der Protagonistin steckt, kann man sich der Story, der Atmosphäre und dem gesamten Setting einfach nicht mehr entziehen. Es geht heiß her, Dinge werden beim Namen genannt und die erotischen Szenen entführen einen in eine absolute Traumwelt, der man sich gerne hingibt. Die Figuren erhalten dabei mehr Tiefe, mehr Feeling und zeichnen bestimmte Charakterzüge aus, welche sowohl positiver, als auch negativer Natur sind. 
 
Da es sich bei diesem Roman um einen BDSM-Roman handelt, spielt die Erotik natürlich eine große Rolle und nimmt sehr viele Kapitel des Buchs für sich ein. Für alle, die nichts mit BDSM zu tun haben wollen: Hört auf zu lesen. Alle anderen sind herzlich dazu eingeladen sich in eine Welt voller Möglichkeit, Leidenschaft und Unterwerfung zu begeben, den Blick für die reale Welt zu verlieren und sich richtig mitreißen zu lassen. Erotische Szenen vom feinsten, gefühlvoll und prickelnd geschrieben, eine Atmosphäre, heiß wie Glut und oh mein Gott, dieser Cavaliere! Man kann mit dem Lesen einfach nicht aufhören! Hier tut sich ein Pageturner auf, welcher es nicht nur schafft, seinen Leser komplett zu fesseln, sondern auch, ihn die Welt um sich herum komplett vergessen zu lassen. 
 
Und das schöne dabei: Der Plot der Geschichte schreitet weiter voran und der rote Faden der Storyline setzt sich fort. Mit fortschreitender Seitenzahl nähert man sich dem fulminantem Finale des Romans und somit auch dem Höhepunkt der Geschichte, welche zwar ein sehr vorhersehbares Ende inne hat, nichtsdestotrotz allerdings viel Emotion und Platz für Wendungen bereit hält. Die Charaktere entfalten ihr volles Potenzial, der Spannungsbogen steigt und es bleibt viel Raum für Konflikte und deren Lösungen. Was besonders hervor sticht ist der Wechsel der Atmosphäre - die Erotik weicht, dafür zieht mehr Romantik ins Land und lässt zum Ende hin einen schwärmenden Leser zurück, welcher sich nach diesem Pageturner wohl direkt die nächste Lektüre des Autorinnenduos zu Gemüte führen wird. Erotisch, gefühlvoll, traumhaft schön. Toller Roman!
Fazit
 
Venezianische Nächte von Felicity La Forgia sprengt alle Erwartungen! Prickelnde Erotik hautnah, tolle Figuren, geheimnisvolle Sehnsüchte und eine atemberaubende Atmosphäre sind nur wenige der positiven Aspekte dieses Romans. Viel Konfliktpotenzial zwischen den Protagonisten, eine tolle und authentische Charakterentwicklung sowie ein absolutes einnehmendes Setting machen diesen Roman zu einem absoluten Pageturner. Ein absolutes MUSS für Erotikfans da draußen, welche gerne BDSM-Romane lesen oder sich dafür neu bezaubern lassen möchten. Eine eindeutige und definitive Leseempfehlung!
Pro & Contra
 
+ Autemberaubende Erotikszenen
+ Traumhaftes Setting
+ Authentische Charaktere und Entwicklung derselben
+ Super tolle Atmosphäre
+ Schreibstil des Autorenduos
+ Konfliktpotenzial
+ Pageturner
+ Starke Frauenfigur

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung 4,5/5
Zur Rezension zu "Amber Rain"
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 19. Februar 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren