Samstag, 29. April 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

Jump (Eve Silver)
Geschrieben von Shtrojera
Donnerstag, der 21. Mai 2015

Verlag: Fjb (August 2014)
Broschiert, 14,99 €, 416 Seiten
ISBN: 978-3841421586

Genre: Science Fiction / Yound Adult


Klappentext

Sie ihnen nicht in die Augen. Ihre Quecksilberaugen. Sie sind Gift.
 
Blendend helles Licht flammt auf. Das sind keine Menschen. Sie haben Arme und Beine, Haare, Gesichter, aber sie sind nicht menschlich. Ich kann den Blick nicht von ihnen abwenden.
 
Nach einem Verkehrsunfall wacht Miki Jones an einem unbekannten Ort auf. Durch Raum und Zeit wird sie in ein seltsames hineingezogen und soll nun außerirdische Wesen bekämpfen. Der attraktive Leiter ihres Teams gibt keine Hinweise. Er schweigt und weicht allen Fragen aus. Bis das Spiel eine tödliche Wende nimmt.
Rezension
 
Miki Jones ist völlig verstört, als sie nach einem tödlichen Autounfall, bei dem sie eigentlich hätte sterben müssen, in einer ihr unbekannten Umgebung aufwacht. Doch sie ist nicht allein - vier weitere Jugendliche befinden sich mit ihr auf dieser grünen Lichtung, auf der sie sich mit Waffen ausrüsten müssen, um das 'Spiel' zu spielen. Jackson, der Teamleiter ist dabei alles andere als gesprächig und beantwortet kaum eine ihrer Fragen. Verwirrt und verängstigt und mit den wenigen Informationen die Miki hat, muss sie sich auf einen Kampf gegen Außerirdische Aliens einlassen. Doch schnell ahnt sie, dass dies hier alles andere als ein Spiel ist - und das der Tod an jeder Ecke lauern kann.
 
Jump ist der Start einer spannenden und rasanten Science Fiction Trilogie, die den Leser von Anfang an in seinen Bann zieht. Schon zu Beginn wird man mitten ins 'Spiel' hineinkatapultiert, ohne dass sich die Autorin um eine große Einleitung bemüht. Man lernt die Protagonisten und die wichtigen Nebencharaktere der Storyline kennen, begleitet sie auf ihren tödlichen Missionen und erhält nur stückweise Informationen zum 'Spiel', wie sie es alle nennen. Was es genau damit auf sich hat erfährt der Leser nur nach und nach, was den Großteil der Spannung und der Handlung ausmacht und dieses Buch zu einem rasanten Pageturner werden lässt.
 
Miki Jones wird dem Leser dabei als Hauptfigur vorgestellt und auch die Handlung wird lediglich aus ihrer Perspektive heraus erzählt. Dennoch steht sie als Figur nicht alleine im Mittelpunkt, denn auch die Nebencharaktere und anderen Figuren der Handlung tragen einen großen Teil zur Geschichte bei. Miki kommt als sehr starke Powerfrau rüber, die in ihrem wahren Leben schon so einige Erfahrung mit dem Tod hat - verlassen von ihrer Mutter und ihrem Großvater, die beide an Krankheiten starben und alleine gelassen von einem Vater mit eigenen Problemen. Nun muss sich Miki auch noch in einer Parallelwelt gegen Aliens behaupten, die versuchen, die Menschheit auszulöschen. Nur Miki, ihre Freunde und andere Teams von Jugendlichen stehen ihnen im Weg. Doch jedes Mal auf's neue riskieren sie dafür ihr Leben. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich ihr Charakter im Verlauf der Handlung verändert - nicht übertrieben, sondern genauso, dass es authentisch wirkt. Sie kommt nicht gekünstelt daher, trägt die Situation jedoch mit Fassung. Sie versucht, das beste aus ihrer Situation zu machen, ohne sich jedoch mit ihr abzufinden. Genau diese Eigenschaft ist es, die Miki unglaublich sympathisch macht und den Leser mit ihr mitfiebern lassen. Doch was wäre eine rasante Actionstory ohne ein bisschen Liebe? Jackson Tate, Anführer ihrer Gruppe, übernimmt diesen Part. Obgleich er sehr distanziert, arrogant und herrisch ist, entwickelt sich zwischen Miki und ihm mehr. Doch er verbirgt so manches Geheimnis und genau dies, geparrt mit seiner Unnahrbarkeit, machen ihn zu einer sehr vielschichtigen Figur. Gemeinsam und mit ihren weiteren 'Spielgefährten' wie z.B. Luka und Tyrone bilden sie eine sehr glaubwürdige Beziehungsstruktur, auch wenn hier und da etwas mehr Tiefe den Charakteren noch mehr Leben eingehaucht hätte (was wohl Mangelware angesichts der vielen Todeskämpfe war). 
 
Die Handlung selbst ist unglaublich spannend und authentisch. Dem Leser werden immer nur gerade so viele Informationen zu Teil kommen gelassen, dass es immer spannend bleibt; jeder neue Abschnitt unvorhersehbar, jede Wendung überraschend und manchmal kommt sogar Humor zum Tragen, der die ganze ernste Stimmung aufzulockern vermag. Man kann den Roman kaum aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte, was es denn nun mit dem 'Spiel' auf sich hat. Der Mangel an Informationen sorgt nämlich auf jeden Fall zu Beginn für eine Menge Verwirrung (was die Authentizität der Charaktere wieder stärkt). Mit fortschreitender Seitenzahl kommt man dann Stück für Stück an weitere Informationen, die einen dann allerdings nur gerade so befriedigen und einen dazu verleiten, immer und immer weiterlesen zu wollen. Auch wenn der rote Faden doch im Gesamtverlauf relativ vorhersehbar ist, schafft die Autorin es dennoch, mit Details zu überraschen und die Spannung konstant aufrecht zu erhalten. Der fiese Cliffhanger zum Schluss eines rasanten Finales dieses ersten Bandes lässt einen dann auch noch atemlos und völlig gespannt zurück, sodass man wohl gar nicht anders kann, als sofort den Nachfolgeband lesen zu wollen. Insgesamt findet sich hier also ein wirklich toller Start der Serie wieder, der nur mit kleinen Defiziten, dafür aber sehr viel Spannung und Glaubwürdigkeit seine Leser in den Bann zu ziehen vermag.
Fazit
 
Jump von Eve Silver ist ein temporeicher und sehr spannender Auftakt einer vielversprechenden Science Fiction Trilogie.  Authentische Figuren und Charakterkonstellationen, eine spannende und überraschende Handlung sowie der Actionfaktor des Romans sind nur einige wenige positive Aspekte, die sich in diesem Roman wiederfinden. Neben kleineren Schwächen kann der Roman jedoch als Pageturner und mit sehr viel Potenzial aufwarten. Die Autorin weiß es gekonnt, den Plot aufzubauen, Informationen zurückzuhalten und das Finale mitsamt einem fiesen Cliffhanger sorgen dafür, dass man sofort Band zwei zur Hand nehmen möchte, um weiterzulesen! Ein mehr als gelungener Start also, den Science Fiction und Jugendbuchfans (sowie Leser die gerne Videogames spielen) sich definitiv nicht entgehen lassen sollten!

Pro & Contra
 
+ Sehr temporeich und gut konstruiert
+ Sympathische und vor allem glaubwürdige Figuren
+ Nachvollziehbare Charakterentwicklungen
+ Spannend und rasant vom ersten Kapitel an
+ Pageturner
+ Finale und fieser Cliffhanger
+ Roter Faden und Storyline
+ Stoff bietet eine Menge Potenzial
+ Die Autorin weiß an den richtigen Stellen zu überraschen und in richtigen Momenten Informationen raus zu geben
+ Humor an den richtigen Stellen
+ Setting und Atmosphäre überzeugen auf ganzer Linie

o Liebesgeschichte steht nicht im Fokus der Story
o Angenehmer und leichter Schreibstil

- Insgesamt im Gesamtplot doch vorhersehbar
 
Bewertung: 
 
Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5
Zur Rezension zu "Run!"
Zuletzt aktualisiert: Montag, der 25. Mai 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren