Samstag, 25. März 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

KUNO über den Höhepunkt der Hörkultur mittels HiFi-Stereoanla ge und der Verfeinerung des Geschmacks ...

Weiterlesen...

Midnight Wolf Band 5 (Tomu Ohmi)
Geschrieben von Katja
Mittwoch, der 26. August 2015

KAZE (Dezember 2013)
ca. 190 Seiten, 6,95 EUR
ISBN: 978-2-88921-542-3

Genre: Romantik, Erotik


Klappentext

Frühlingsgefühle sind eigentlich etwas Schönes, aber in diesem Jahr löst die Paarungszeit bei Mensch und Tier ein völliges Chaos aus. Während Yato sich kaum noch retten kann vor den vielen weiblichen Hundeherzen, die ihm zufliegen, sieht sich Hisako nur als menschlichen Störfaktor in dieser tierischen Angelegenheit. Eifersucht trifft auf Instinkt und stellt das ungleiche Paar vor eine emotionale Zerreißprobe.


Rezension

Yato ist ein Wolf, der sich durch die Kraft des Mondes in einen Menschen verwandeln kann. Er gehört mittlerweile fest zu Hisakos Leben. Doch der Frühling ist da und die halbe Stadt scheint verrückt geworden zu sein. Alle Hundedamen drehen sich nach Yato um. Damit könnte Hisako ja leben, doch jede Nacht schleicht sich Yato raus und verschwindet. Was tut er nur? Besucht er eine Wolfsdame? Oder eine der Hundedamen? Reicht ihm ein Mensch im Frühling nicht aus? Hisako beschließt zum Angriff über zu gehen. Wenn Yato Frühlingsgefühle hat, muss sie eben alles geben, um diese zu erfüllen! Doch der Frühling bringt noch mehr mit. Es steht auch das Kirschblütenfest vor der Tür. Wer hätte gedacht, dass man dabei auf den Geist eines Pflaumenbaumes trifft?

Der fünfte Band von „Midnight Wolf” geht etwas nervig los. Schon wieder zweifelt Hisako an Yatos Gefühlen für sie. Erneut fragt sie sich, ob ihm ein Mensch wirklich reicht. Doch während man auf den ersten Seiten schon etwas verstimmt ist, dass sie einfach nichts dazu lernt, erhält der Leser zum Ende des ersten Kapitels eine tatsächlich akzeptable Lösung. Nicht nur, dass Hisako endlich mal die Initiative ergreift und von sich aus auf Yato zugeht, sie spricht sogar offen über ihre Gefühle. Und dabei gibt sie offen zu, dass Yato ihr ja schon oft genug bewiesen hat, dass es für ihn nur sie gibt. Es ist schön zu sehen, dass sie auch dazulernt und sich weiterentwickelt. Und sie erklärt auch sehr glaubhaft, warum sie trotz allem immer wieder ins Zweifeln gerät. Das zeigt ihre Liebe eigentlich nur noch mehr.

Auch in diesem Band erfährt man ein Stückchen mehr über Yatos Leben und die beiden wagen sich an die Frage heran, was wird er tun, wenn Hisako nicht mehr an seiner Seite ist. Hisako darf sogar eine Verwandte von Yato kennen lernen. Natürlich war ihr immer bewusst, dass er ein Leben vor ihr hatte, doch dem Beweis dessen so gegenüber zu stehen, ist etwas ganz anderes. Dieses Mal erfährt man aber auch mehr über Hisako. Ihre Hobbys werden näher beleuchtet und sie darf eine neue Freundin kennen lernen. Dabei trifft sie sogar auf einen ehemaligen Lehrer, in den sie früher immer verliebt war.

In einem Bonuskapitel widmet sich Mangaka Tomu Ohmi der Frage, wie die Umgebung auf Yato reagiert. Natürlich fällt es auch mal auf, dass ein riesiger Hund, einem Wolf gleich, herumläuft, der sich in einen Menschen verwandelt. Schnell kommt das Gerücht eines Werwolfes auf. Das ist schlecht, denn wenn man hinter Yatos Geheimnis kommt, dürfen die beiden nicht mehr zusammen sein. Nicht einmal, wenn herauskommt, dass Yato kein Hund, sondern ein Wolf ist! Und Tomu Ohmi lüftet das Geheimnis, woher Yato immer wieder seine Kleidung herbekommt, wenn er sich mal spontan verwandelt. Nicht gerade die schönste Lösung, aber gewohnt witzig umgesetzt.

Dieses Mal wird die körperliche Beziehung der beiden fast übertrieben. Besonders im ersten Kapitel, denn da geschieht es jede Nacht. Da sich Hisako besonders darum bemüht die Frühlingsgefühle zu erfüllen, ist es sehr konzentriert. Doch es bleibt weiterhin sehr ästhetisch und ansprechend. Der Band ist wieder gefüllt mit gelungenen und schönen Zeichnungen, die sich der sanften Story anpassen. Auch die Panelaufteilung passt sich an, je nach Situation variieren diese. Da es in diesem Band um den Frühling geht, wurden öfters mal Blüten für den Hintergrund eingesetzt. Das wirkt sich bereits auf das Cover aus und wird im ganzen Band durchgezogen.


Fazit

Der fünfte Band von „Midnight Wolf“ ist eine wunderbare Ergänzung der Reihe. Nachdem man in Band 4 schon etwas an Hisako gezweifelt hatte, wird der Leser hier wieder mit Schwung hineingezogen in die große, gefühlvolle Story der Liebenden.


Pro & Contra

+ sympathische Charaktere
+ markantes Charakterdesign
+ schöne Zeichnungen

o häufiges Liebesspiel

- anfängliches Zweifeln an Hisako

Bewertung

Handlung: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3/5


Rezension zu "Midnight Wolf" Band 1

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 2

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 3

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 4

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 6

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 7

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 8

Rezension zu "Midnight Wolf" Band 9

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 1

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 2

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 3

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 4

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 5

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 6

Rezension zu "Midnight Secretary" Band 7

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 13. Juni 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren