Samstag, 24. Juni 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Aus aktuellem Anlass: Bitte sendet Eure Antworten via eMail an info@literatopia.de! Bitte nicht unter ...

Weiterlesen...

Anfangs konnte ich garnicht erwarten das Buch zu lesen. Doch als ich das erste Kapitel las, war ...

Weiterlesen...

Ach was, endlich ein neuer Thriller von Wulf Dorn! Wurde ja auch wirklich Zeit, ich freu mich ...

Weiterlesen...

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Als ich erwachte (Cynthia Swanson)
Geschrieben von Patricia
Samstag, der 19. September 2015

Als ich erwachte lit

Verlag Diana, März 2015
Klappbroschur, 431 Seiten, € 14,99
ISBN 978-3453291669

Genre: Belletristik


Klappentext

Was wäre, wenn du dein Leben zweimal lebst?

Eines Morgens erwacht Katharyn in einem fremden Bett. Neben ihr liegt ein gut aussehender Mann, der behauptet, ihr Ehemann zu sein. doch sie ist nicht verheiratet, sondern alleinstehend und stolze Inhaberin einer Buchhandlung. Auch die Kinder, die ins Schlafzimmer stürmen, kennt sie nicht. Dieser Traum lässt sie nicht los, denn immer wieder kehrt sie nachts zu der fremden Familie zurück. Katharyn bleibt keine Wahl: Sie muss herausfinden, in welches Leben sie gehört - doch wird sie die Wahrheit ertragen?


Die Autorin

Cynthia Swanson ist Autorin, Designerin und Inneneinrichterin. Ihre Kurzgeschichten wurden in renommierten Zeitschriften veröffentlicht und für den Pushcart Prize nominiert. Als ich erachte ist ihr erster Roman. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Denver, Colorado.


Rezension

Wir befinden und in den sechziger Jahren, es war bisher noch kein Mann auf dem Mond. Kitty leitet mit ihrer Freundin Frida eine Buchhandlung, die leider durch Umstrukturierungen ihrer Stadt kurz vor dem Konkurs steht. Sie ist eine alleinstehende, unabhängige junge Frau in einem Jahrhundert, in dem die meisten Frauen ihr höchstes Ziel in einer Familie sahen. Leider hat Kitty nie den Mann für ihr Leben getroffen, zweimal war sie kurz davor. Der Zweite, Lars, kam ihrem Traummann schon sehr nahe, sie hatten sich über eine Kontaktanzeige in einer Zeitung kennen gelernt und nur einmal miteinander telefoniert. Dies aber ziemlich lange und als Kitty voller Hoffnung darauf wartet, ihm endlich gegenüber zu stehen, erscheint Lars einfach nicht. Sie war ihm wohl doch nicht so wichtig - also konzentriert sie ihr Leben anschließend auf ihren Beruf und ihre kleine Buchhandlung. Aber eines Tages passiert etwas Merkwürdiges.

Eines Morgens erwacht sie in einem fremden Schlafzimmer, in dem ein gut aussehender Mann ihr einen guten Morgen wünscht und sie bittet, nach ihrer kranken Tochter zu sehen. Der Mann ist tatsächlich Lars, ihr fast Traummann - und anscheinend hat sie in ihren Träumen eine Familie mit ihm. Dazu gehören auch noch Drillinge, die entzückende Missy, der schelmische Mitch und Michael, der irgendwie nicht so richtig in die Welt gehört. Er benimmt sich seltsam, alles muss seine Ordnung haben und wenn etwas nicht so läuft wie gewohnt, lässt er sich kaum mehr beruhigen. Autismus war damals kaum bekannt, geschweige denn diagnostiziert, die Medizin steckte hier noch in ihren Kinderschuhen. Schon bald ist Kitty hin- und hergerissen, zwischen dem Leben mit ihrer Familie und ihrem anderen Leben mit ihrer Buchhandlung. Was ist besser, eine Familie, die bei allen Entscheidungen mit einbezogen werden muss, deren Wohlergehen an erster Stelle stehen sollte - oder das Leben als Unabhängige, die ganz alleine nur für sich selber verantwortlich ist, vielleicht noch für ihre Freundin.

Was wäre wenn - eine beliebte Frage, der bestimmt jeder auf den Grund gehen will. Wer möchte nicht wissen, wie sein Leben verlaufen wäre, wenn mal eine andere Entscheidung gefällt wurde. Kitty, bzw. Katharyn schwankt zwischen ihren Leben und schon bald kann sie sich nicht mehr entscheiden, welches ihr denn nun besser gefällt. Genauso schwankt der Leser mit ihr mit - und schnell läuft alles auf die entscheidende Frage zu, welches denn nun ihr richtiges Leben ist. In beiden gibt es Vor- und Nachteile, was es in dem einen Leben gibt, ist im anderen nicht vorhanden. Dafür gibt es dann anderes, was genauso schön oder schlecht ist. Die Autorin versteht es sehr gut, die Unterschiede der beiden Leben heraus zu stellen, ohne zu bewerten oder zu beschönigen. Zudem ist es auch noch eine Zeitreise zurück in die Sechziger, in der Frauen in ihren Entscheidungen lange nicht so frei waren wie heutzutage. Durch geschickte Wendungen ist die Geschichte niemals vorhersehbar, im Gegenteil, es sind eine Menge Überraschungen eingebaut, die den Leser genauso verwirren wie Kitty und alle bis zum Schluß nie sicher sind, was nun Traum oder Realität ist. Die Charaktere sind liebenswürdig und realistisch, ihr Leben ist nachvollziehbar genauso wie ihre Entscheidungen. Dem Leser wird dabei immer klarer, wie uns Entscheidungen prägen - genau wie die Wünsche, so manches würde anders sein.


Fazit

Wie würde ein anderes Leben für uns aussehen? Wäre es besser? Schlechter? Genauso gut? Was bleibt, was geht, was kommt dafür? Diesen Fragen werden in Als ich erwachte von Cynthia Swanson gestellt - und auf einer äußerst spannenden Reise in die Vergangenheit beantwortet - zumindest regen die Antworten zum Nachdenken an.


Pro und Contra

+ packende Erzählweise
+ Zurück in die Sechziger
+ interessante und humorvolle Charaktere
+ intelligente Auflösung
+ Was wäre wenn
+ man weiß nie, was Traum und Realität ist

- zum Schluß hin etwas langatmig

Wertung sterne4

Handlung:4/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 19. September 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren