Donnerstag, 24. August 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Das Buch ist halt im typischen John Ringo Stil geschrieben. Entweder man mag seinen Stil oder eben ...

Weiterlesen...

Hi Q, dass die Soundwords fehlen, ist aus meiner Sicht in diesem Fall ein großer Vorteil, denn sie ...

Weiterlesen...

Artikel 5 (Kristen Simmons)
Geschrieben von Shtrojera
Mittwoch, der 21. Oktober 2015

Verlag: ivi (April 2013)
Broschiert, 16,99 €, 432 Seiten
ISBN: 978-3492702867

Genre: Dystopie


Klappentext

Federal Bureu of reformation
 
Die Moralstatuen der Vereinigten Staaten von Amerika
 
ARTIKEL 1
Die Vereinigten Staaten erkennen die Amerikanische Kirche als offizielle Religion an.
 
ARTIKEL 2
Literatur und andere unmoralische Medien sind verboten. Ihr Besitz, Erwerb und Verkauf ist strengstens untersagt.
 
ARTIKEL 3
Eine vollständige Familie besteht aus einem Mann, einer Frau und mindestens einem Kind.
 
ARTIKEL 4
Die traditionellen Geschlechterrollen müssen eingehalten werden.

ARTIKEL 5
Als vollwertiger Staatsbürger wird nur anerkannt, wer als Kind eines verheirateten Paares auf die Welt kommt.
 
WIRST DU DICH FÜGEN?
Rezension
 
Emilys Leben ist geprägt von der strengen Moralmiliz, die nun innerhalb der Vereinigten Staaten herrscht. Wer sich an die Regeln hält, darf leben; wer sich nicht daran hält, bestraft. Alles scheint in Ordnung - bis eines Tages Emilys Leben den Bach runtergeht. Chase, Emilys große Liebe, taucht plötzlich wieder auf und verhaftet ihre Mutter, da diese gegen Artikel 5 verstoßen hat. Emily ist ein uneheliches Kind und wird daher in eine Besserungsanstalt gesteckt. Fassungslos ob ihrer Situation ist das Einzige, dass sie möchte, ihre Mutter aus den Fängen der Regierung zu befreien. Doch dafür braucht sie Hilfe - und zwar von niemand geringerem als dem Mann, der sie trennte. Doch kann Emily Chase wirklich trauen?
 
» Es gab etliche Wege jemandem wehzutun, ohne die Fäuste zu benutzen. «
(Zitat aus: Artikel 5, S. 202)

Mit Artikel 5 entführt Autorin Kristen Simmons die Leser in eine Welt, in der nur die Gesetze entscheiden, was mit der Menschheit geschieht. Das Setting der Story spielt dabei in einem zukünftigen Amerika, welches strengen Moralprinzipien folgt und den Blick für die Menschen, die in diesem Land leben, verliert. Macht und Kontrolle sind Aspekte, die großflächig den Roman prägen. Und so steht im Mittelpunkt der Geschichte das Schicksal Emilys, welches die Misere des Landes und dessen Entwicklung in detaillieren Zügen aufzeichnet - und den Leser in eine Gänsehaut erregende und nachdenkliche Stimmung versetzen. 
 
Hauptperson der Storyline ist dabei Emily, dessen Mutter verhaftet und verschleppt wird, nachdem die Regierung herausfindet, dass diese eine uneheliche Tochter hat. Ein Verstoß gegen Artikel 5, der streng bestraft wird. Man wird sofort hinein gerissen in einen Strudel voller Emotionen und Ereignisse und folgt dabei Emilys Gedanken und Gefühlen durch den Plot hindurch. Während diese noch versucht zu begreifen, was geschehen ist und sich im Laufe des Romans zu einer fast hoffnungslosen Rettungsaktion entschließt, welche die Befreiung ihrer Mutter einschließt, fiebert der Leser mit, leidet mit der Figur und kann sich auf einer tiefgründigen Ebene mit Emily Identifizierenen. So wird sie im Laufe der Handlung stärker und schöpft Hoffnung durch neue Verbündete. Ihre innere Willenskraft kann man nur als stark bezeichnen - und prägt ihren gesamten Charakter sowie ihre Handlungen und Gedanken. Neben Emily spielt auch Chase, ihr ehemaliger Schwarm und Nachbar, eine wichtige Rolle in den Ereignissen - und diese Rolle ist durchaus als ambivalent wahrzunehmen. So kommt er als geheimnisvolle und distanzierte Figur rüber und entspricht dabei nicht ansatzweise der Person, wie Emily sie noch aus Kindertagen kannte. Man weiß nicht, ob man Chase trauen kann, was seine Motive und Beweggründe sind - und das macht die Geschichte noch einen Grad interessanter. Neben diesen beiden Figuren werden auch weitere Nebencharaktere eingeführt, die allerdings noch keine herausragende Rolle im Geschehen spielen, jedoch durchaus Potenzial aufweisen.
 
Der Plot selbst ist schon von Beginn an spannend und rasant. Weiß der Leser gar nicht, wie ihm geschieht, wird man von Anfang an eiskalt in die Ereignisse der Storyline hineingeworfen, kämpft und hofft mit den Figuren und folgt vor allem Emily auf ihrem Weg. Die Idee hinter dem Plot bringt einige frische und neue Bewegungen im Bereich dystopischer Literatur, auch wenn natürlich auch viele, bereits dagewesene, Details vorherrschen. Doch die Mischung macht's - und die ist hier genau richtig! Rasante Spannung, Geheimnisse und unvorhersehbare Wendungen tragen zu einem spektakulärem Lesevergnügen bei, dessen sich die Leser kaum entziehen können. Mit fortschreitender Seitenzahl verfolgt man die Entwicklung der Figuren sowie deren Beziehungsstrukturen und ist gespannt, in welche Richtung sich der Plot wohl entwickeln wird. Das Ende selbst ist sehr zufriedenstellend und lockt den Leser sofort, nach Band zwei zu greifen, um herauszufinden, wie Emilys Geschichte weitergeht. Ein aufregender und spannender Auftakt, den man so schnell nicht vergisst und der viel Hoffnung für seine Nachfolger weckt.
Fazit
 
Artikel 5 von Kristen Simmons ist ein spannender und ereignisreicher Roman, der den Leser zu gleichen Teilen atemlos zurücklässt und zum Nachdenken anregt. Ein glaubwürdiges Setting und sympathische Figuren sind nur wenige Aspekte, welche diesen Roman zu einem Pageturner werden lassen. Man fiebert mit den Figuren mit, folgt den Entwicklungen der Charaktere und des Plots und vermag es einfach nicht, dieses Buch zur Seite zu legen. Frische Ideen und überraschende Wendungen tragen ihr übriges dazu bei, große Hoffnungen auf die Fortsetzungen zu legen, denn hier bietet sich ein Roman voll Potenzial wieder, den jeder Dystopienfan gelesen haben muss!
Pro & Contra
 
+ Spannungsgeladene Dystopie
+ Sympathische und glaubwürdige Figuren
+ Entwicklung der Beziehungsstrukturen
+ Überraschende Wendungen
+ Spannend und schnell erzählt
+ Mischung aus Action und ernsten Themen, die zum Nachdenken anregen
+ Identifikation mit der Protagonistin
+ Pageturner
+ Viel Potenzial, einige frische und neue Ideen
 
Bewertung: 
 
Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5
Zur Rezension zu "Artikel 5" (Jessica)
Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 23. Oktober 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren