Mittwoch, 24. Januar 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

Danke!!!
Das liest sich wirklich gut. Die Hex Hex-Reihe hat mich direkt angesprochen, spannend auch das Interview ...

Weiterlesen...

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Wolverine Bd.3 – Der Abtrünnige (Paul Cornell, Ryan Stegman, Gerardo Sandoval)
Geschrieben von Markus
Dienstag, der 17. November 2015

Verlag: Panini (Mai 2015)
Softcover: 156 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3957983435

Genre: Superhelden


Klappentext

Ein unmoralisches Angebot!

Seit er seinen übermenschlichen Heilfaktor eingebüßt hat und von Sabretooth brutal gedemütigt wurde, glaubt Logan, sich und der Welt etwas beweisen zu müssen. Sein Plan: besser, härter und stärker als je zuvor aus der Niederlage hervorzugehen. Doch nichts ist mehr so einfach wie es war. Radikale Mittel und Wege sind gefragt, wenn er sich an seinem Erzfeind rächen will. Aber muss er deshalb den X-Men den Rücken kehren und sich der Bande eines Kriminellen namens The Offer anschließen?

Paul Cornell (YOUNG AVENGERS), Ryan Stegman (SPIDER-MAN) und Gerardo Sandoval (GUARDIANS OF THE GALAXY) gehen dem schockierenden Sinneswandel des berüchtigten Mutanten auf die Spur. Und die Antwort wird den sterblichen Wolverine an seine Grenzen führen. Ein neues Kapitel beginnt. Mit dabei: Spider-Man!


Rezension

Wolverine ist tief gefallen. So tief, wie noch nie zuvor. Victor Creed alias Sabretooth hat ihn in einem Kampf besiegt und beinahe getötet und dieses Mal hinterlässt der Kampf tiefe Spuren in Wolverines Psyche zurück. Dass er demoralisiert ist, wäre noch nett ausgedrückt. Aber ist das wirklich so? Zunächst hat alles diesen Anschein, denn er ist bereit das Angebot Offers anzunehmen, der ihn in seine kriminelle Organisation holen will. Offer weiß, dass Wolverine seinen Heilfaktor durch einen außerirdischen Virus verloren und Sabretooth ihn besiegt hat und genau damit ködert er Wolverine. Sabretooths Organisation ist eins der Ziele Offers. Nach der Befreiung eines von Sabretooths Ninjas aus dem Gefängnis, schickt Offer Wolverines Team nach Madripoor, um einen Gegenstand mit außerirdischer Strahlungssignatur zu finden und Sabretooth dabei zuvorzukommen. Aber nicht alles ist so, wie es scheint. Denn auch wenn Wolverine mit den X-Men gebrochen hat, so ist er nach wie vor ein Held. Keineswegs ist er aus Überzeugung bei Offer. Er handelt im Auftrag von S.H.I.E.L.D. und vor allem um Victor Creed zur Strecke zu bringen.

Ein Leben ohne Heilkräfte, dürfte das Einschneidendste sein, was Logan in den letzten Jahren erlebt hat. Statt wie bisher sich ohne weiteres in einen Kampf stürzen zu können, muss er nun zum ersten Mal auf sich selbst achten. Ein Umstand, der für Wolverine schwer zu verarbeiten ist und der ihn auf schmerzhafte Art und Weise zeigt, dass auch er sterblich ist. Zum ersten Mal muss er sich mit diesem Fakt auseinandersetzen. Von einem der stärksten Mutanten wurde er eher zu einer Belastung im Kampf, was dazu führt, dass er mit den X-Men bricht. Wolverines Fall wurde von Paul Cornell sehr gut geschrieben. Er zeigt Logan in einer Extremsituation, die nachvollziehbar macht, warum er sich einem Mann wie Offer anschließt. Seltsam ist nur, dass seine Freunde wie Ororo, Beast und andere X-Men nicht verstehen können, dass er nicht mit ihnen über das Vorgefallene reden möchte, schließlich war Wolverine nie wirklich redselig. Aus dieser Grundsituation entwickelt sich eine Geschichte, die einen Blick in Wolverines Innenleben gestattet und gleichzeitig äußerst spannend daher kommt, da Wolverine viele Dinge tut, die sehr unerwartet sind. Die Handlung ist dadurch recht düster und wenig humorvoll, was aber durchaus passend ist. Einziger Lichtblick in Sachen Humor ist der Auftritt Spider-Mans, mit dem sich Logan über seine Lage unterhalten will. Beide hat schon immer eine Art Band verbunden, dass stärker war, als die Bindungen mit den X-Men.
Der Abtrünnige wäre also schon so sehr gute Comickost, aber Paul Cornell fügt eine weitere Ebene hinzu und zwar die des Spionagethrillers in dem er Logan ein doppeltes Spiel spielen lässt. Nach außen hin, hat er sich komplett von seinem alten Leben getrennt, aber innerlich und in Wahrheit ist er nach wie vor ein Held. Ein Held der Undercover arbeitet und damit die üblichen Probleme bekommt, die solch ein Auftrag mit sich bringt. Unter anderem baut er zu einer seiner neuen Teamkolleginnen Gefühle auf, die die Angelegenheit für ihn nicht gerade erleichtern. Alles zusammengenommen ist Der Abtrünnige dadurch wirklich komplex und spannend und Paul Cornells geschickter Aufbau mit sich abwechselnden Szenen aus der Gegenwart und näheren Vergangenheit lässt alles zusätzlich rätselhafter erscheinen und präsentiert auf diese Art manchen Schockmoment. Inhaltlich ist Wolverine damit eine der besten Marvelserien.

Ryan Stegman und Gerardo Sandoval haben Wolverine in Bilder gefasst. Diese sind zwar keine hohe Comickunst, aber entsprechen mit ihrem relativ rauhen Stil durchaus Wolverines Charakter. Die Gesichter sind leicht kantig aber detailreich. Alles in allem sind sie auf jeden Fall zu den guten Zeichnungen im Marveluniversum zu rechnen. Trotzdem gibt es immer wieder Ausreißer nach unten, wenn die Charaktere hin und wieder schon etwas zu cartoonhaft wirken. Da wäre eine realistischere Herangehensweise besser gewesen.

Bonusmaterial gibt es bis auf die Cover und Variantcover und die obligatorischen Kurzbiographien der Zeichner und des Autoren keines.


Fazit

Wolverine – Der Abtrünnige erzählt die Geschehnisse im Stil eines Thrillers. Auch wenn Logan kämpfen muss, liegt das Hauptaugenmerk auf seinen inneren Kämpfen. Paul Cornells Wolverine ist spannend und komplex.


Pro & Contra

+ Wolverine muss mit seiner neuen Situation fertig werden
+ Spider-Mans Witz auf Wolverines Kosten

- Sabretooth sieht vor allem im letzten Drittel etwas zu cartoonhaft auseinander

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit Wolverine:

Rezension zu Wolverine: Origin II
Rezension zu Wolverine - Season One
Rezension zu Wolverine Bd.1 – Jagdsaison
Rezension zu Wolverine Bd.4 – Dem Ende nah
Rezension zu Der Tod von Wolverine
Rezension zu Old Man Logan – Die Rückkehr
Rezension zu Old Man Logan

Rezension zu Old Man Logan Bd.3
Rezension zu Old Man Logan Bd.4

 

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 01. Januar 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren