Montag, 18. Dezember 2017

Weihnachtsgewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Geschenktipps 2015 - Teil 3
Geschrieben von Jessica
Sonntag, der 13. Dezember 2015

Liebe LeserInnen,

nur noch anderthalb Wochen bis Weihnachten – es wird also langsam höchste Zeit, eure Einkaufslisten für die Geschenke in Angriff zu nehmen. Auch heute haben wir für die Leseratten unter euren Liebsten wieder einige Geschenktipps zusammengestellt, die euch hoffentlich bei der Qual der Wahl helfen können.



Maria

Auch das Jahr 2015 hat auf dem Gebiet der Fantasy wieder einige lesenswerte Neuerscheinungen zu bieten, ein besonderes Highlight ist dabei für mich der zweite Band von Anthony Ryans Rabenschatten-Trilogie "Der Herr des Turmes". Die Fortsetzung von "Das Lied des Blutes" ist anders gestaltet als der Vorgänger, doch das Konzept geht absolut auf. So bekommt die bisher alleinige Hauptfigur diesmal ‚Konkurrenz‘ in Form von ein paar nicht minder interessanten Charakteren, es bleibt sehr spannend und die episch angelegte Handlung schreitet voran. Frische Facetten werden im genau richtigen Maß eingeführt und das hohe Niveau des ersten Bandes konnte bis auf ein paar minimale Schwächen gehalten werden. Die Story ist allerdings ziemlich blutig, sehr düster und auch sehr kampflastig angelegt, man sollte hierfür kein zu sensibles Gemüt haben, um auf seine Kosten zu kommen.
Wem das erste Buch gefallen hat, wird auch den Nachfolger mögen, wer dagegen noch nichts von der Rabenschatten-Trilogie gelesen hat, sollte besser mit dem Lied des Blutes beginnen. Schlussendlich machen die Bücher auch optisch einiges her, so dass die Reihe für jeden Freund von etwas anspruchsvollerer Fantasy rundherum ein wundervolles Geschenk sein dürfte.

Im Bereich der Science-Fiction hat sich ebenfalls einiges getan. "Roter Mars" von Kim Stanley Robinson verdient dabei spezielle Beachtung, doch ist dieses Buch selbst unter eingefleischten Science-Fiction Fans ganz sicher nicht jedermanns Sache. Weitab von jeglichem Mainstream hat es sich eine Geheimtipp-Nische erobert, man muss bereit sein, sich darauf einzulassen - und man muss es mögen. Actionfeuerwerke sucht man hier vergeblich, genauso wenig gibt es bei Robinsons Mars-Vision Reste versunkener Zivilisationen, bösartige Aliens oder sonstige Elemente, wie man sie aus der klassischen Science-Fiction kennt. Roter Mars ist kein Roman, den man gemütlich und rein zur Unterhaltung nebenbei verschlingen kann, er stellt Ansprüche an seine Leser und verlangt, dass man mitdenkt.
Es ist ein sehr spezielles Buch, was die einen begeistert, andere wiederum als todlangweilig und enttäuschend empfinden, deswegen braucht es ein wenig Fingerspitzengefühl, wenn man es verschenken möchte. Leser, die den Zugang zu diesem Werk finden, bekommen dafür einen außergewöhnlichen Science-Fiction Roman in Form eines gewaltigen Gesellschaftsszenarios, dessen komplexe Thematik anspruchsvoll und ausgezeichnet nachvollziehbar die Kolonisierung einer neuen Welt aus einem für das Genre sehr untypischen Blickwinkel beschreibt.



Shtrojera

"Die Erbin" von Simona Ahrnstedt ist eine gelungene und authentische Liebesgeschichte, die emotionalen Tiefgang, logische Gedankengänge, eine schöne Figurenzeichnung und ein tolles Setting in sich vereint. Ein Pageturner, der keine Sekunde lang Langeweile aufkommen lässt, mit den Gedanken und Gefühlen des Lesers spielt und diesen in eine wunderbare Geschichte eintauchen lässt, in der starke Frauen eine große Rolle einnehmen, jedoch auch moralische Grundsätze diskutiert werden. Auch wenn sich zum Ende hin die Geschehnisse etwas zu einfach entwickeln und man sich vielleicht ein kleines bisschen mehr Dramatik zum Schluss gewünscht hätte, überzeugt der Roman dennoch mit einer schönen Lovestory und gut recherchierten Fakten, welche einen definitiv in das Buch eintauchen und nicht mehr loslassen möchten.

"Undeniable - Eva und Deuce" von Madeline Sheehan ist ein, wenn auch auf eigene Art und Weise, sehr beeindruckender und außergewöhnlicher Roman mit einem sehr derben Schreibstil und einer unkonventionellen Liebesgeschichte. Eva und Deuce kommen (meistens) als sympathische Figuren mit Ecken und Kanten daher, die aus dem Mainstream herausbrechen und ihrem eigenen, gemeinsamen Schicksal trotzen - und sich diesem dennoch wieder beugen müssen. Egal ob Altersunterschied oder anderweitige Moralvorstellungen - Eva und Deuce finden über die Jahre hinweg immer wieder zueinander und zeigen dabei, dass Liebe nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen ist, sondern dass sie viele Hürden hat. Durch den Fokus der Liebesgeschichte mangelt es zwar an Aufmerksamkeiten für andere Dinge wie Plot oder offene Fragen, dennoch ist der Auftakt der Hell's Horsemen sehr empfehlenswert. Ein spannendes und sehr direktes Buch, das viele Themen aufgreift und den Leser auf eine etwas ungewöhnlichere Liebesreise mitnimmt!

Für englischsprachige Leser: "A Court of Thrones and Roses" von Sarah J. Maas übertrifft alle Erwartungen. Die Autorin schafft es wieder einmal, den Leser voll und ganz in eine phantastische und überragend gut ausgearbeitete Welt zu entführen, aus der man sich weder befreien kann, noch will. Wieder wird den Figuren alles abverlangt, wieder einmal trägt der wunderschöne Schreibstil der Autorin dazu bei, dass man diese Welt, die man betreten hat, nie wieder verlassen möchte. Ein grandioses Setting, die Liebe zum Detail und viele Überraschungen sind nur wenige positive Aspekte, die einen erwarten. Kommt, tretet ein in eine Welt voller Magie und wunderbarer Figuren, einer Welt voller Mut und Hoffnung, voller Spannung und Gefühl - denn es wird sich lohnen. Jedes einzelne Wort wird sich lohnen. Denn hier findet sich eine außergewöhnliche und überragende Geschichte hinter einer Ausnahmeautorin wider, die es locker mit bekannten Größen der Fantasy ausnehmen kann. Sarah J. Maas kommt meine Lieben, und es gibt nichts, was ihr dagegen tun könnt. Grandios!



Tja, die richtigen Weihnachtsgeschenke für die Liebsten zu finden, das ist nicht immer leicht. Falls ihr heute nicht das Passende gefunden habt, schaut doch mal in die letzten Geschenktipps. Aber Vorsicht, hier besteht auch Gefahr für den eigenen Wunschzettel!

Wir wünschen euch einen zauberhaften 3. Advent,
euer Literatopia-Team



Geschenktipps 2010
: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~
Geschenktipps 2011: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~ Teil 4 ~*~*~
Geschenktipps 2012: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~ Teil 4 ~*~*~
Geschenktipps 2013: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~ Teil 4 ~*~*~
Geschenktipps 2014: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~ Teil 3 ~*~*~ Teil 4 ~*~*~
Geschenktipps 2015: ~*~*~ Teil 1 ~*~*~ Teil 2 ~*~*~

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, der 13. Dezember 2015
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren