Freitag, 24. März 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

KUNO über den Höhepunkt der Hörkultur mittels HiFi-Stereoanla ge und der Verfeinerung des Geschmacks ...

Weiterlesen...

Gangsta. (Kohske)
Geschrieben von Katja
Dienstag, der 19. Januar 2016

gangsta

Carlsen (September 2015)
ca. 190 Seiten, 7,95 EUR
ISBN: 978-3-551-73458-7

Genre: Action


Klappentext

In Ergastulum, einer von Gewalt, Drogen und der Mafia beherrschten Stadt, arbeiten Nicolas und Worick als Benriya – Handlanger für Fälle, die sonst niemand übernehmen will. Alex, eine ehemalige Prostituierte, die sich den beiden nach einem Vorfall anschließt, will schon bald mehr über die Freundschaft und die Vergangenheit der beiden Draufgänger wissen. In den Straßen ist Mord an der Tagesordnung, eine mysteriöse Droge und Übermenschen, die Twilights, bestimmen das Bild.


Rezension

Wer in Ergastulum lebt, muss täglich mit dem Schlimmsten rechnen, denn Drogen und Gewalt sind hier an der Tagesordnung. In dieser von der Mafia beherrschten Stadt schlagen sich Nicolas und Worick als Benriya durch, das bedeutet, sie nehmen Aufträge aller Art an, besonders die, die sonst kein anderer übernehmen möchte. Dabei stoßen sie auch auf die Prostituierte Alex, die sich den beiden anschließt. Schnell wird ihr klar, dass die beiden einige Geheimnisse umhüllen. Was verbindet Nicolas und Worick so sehr, dass sie einander ihr Leben anvertrauen? Dazu kommen die mysteriösen Twilights. Diese sind ehemalige Söldner, doch ihre Kraft ist übermenschlich. Sie werden nur „Markierte“ genannt und für gewöhnlich begegnet man ihnen mit Schrecken und Abscheu. Doch auch Nicolas ist ein solcher Söldner. Alex entdeckt ständig neue Fragen. Was sind das für Medikamente, die Nicolas zu sich nehmen muss? Und was passiert, wenn er diese nicht einnimmt?

„Gangsta.“ ist ein Mafia-Manga, wie man es sich vorstellt. Die Straßen werden von Gewalt beherrscht, derer die Polizei schon lange nicht mehr Herr werden kann. So wird das Treiben der Mafia geduldet. Und dazwischen sind unsere Helden, die nach ihren eigenen Regeln leben. Doch neben diesen zu erwartenden Themen kommen auch viele interessante Geheimnisse dazu, die im ersten Band nur angedeutet werden. Sowohl die Vergangenheit der Protagonisten scheint sehr spannend zu werden, als auch die Frage über die Twilights. Die actiongeladene Story macht neugierig auf die nächsten Bände. Besonders durch das Ende, das starke Gegner für die Protagonisten verspricht.

Nicolas ist taub, weshalb er sich über Zeichensprache verständigt. Leider wird das anfangs etwas undeutlich vermittelt, wodurch der Leser erst etwas braucht, bis er es versteht. Andererseits kann das auch ganz bewusst eingesetzt sein, um davon genauso überrumpelt zu werden, wie sein Gegenüber. Wenn man es verstanden hat, gliedert es sich sehr gut in die Geschichte ein.

Die Charaktere wurden sehr gut umgesetzt. Genau so würde man es für eine solche Story erwarten. Die harten, wortkargen Jungs, die trotz all der Gewalt um sie herum ihren ganz eigenen Humor nie verloren haben. Dabei aber ihre ganz eigenen Päckchen mit sich herumtragen. Auch Alex passt sehr gut ins Bild mit ihrer stillen und zurückgezogenen Art und auf der anderen Seite doch einem gewissen Stolz. Es bleibt abzuwarten inwieweit sie sich alle gegenseitig beeinflussen und verändern, aber bisher passt das alles sehr gut zusammen.

Für einen so actiongeladenen Manga sind die Zeichnungen sehr gut gelungen. Von diesem Genre ist man teilweise Schlimmes gewohnt. Die Charaktere wurden sehr individuell gestaltet, auch wenn sie etwas hart gezeichnet sind. Das passt sich aber der gesamten Story an. Sie wurden passend zu ihrer Rolle gestaltet. Auch Hintergründe sind sauber, dafür aber auch sehr einfach gehalten. Wirklich gut wurden Bewegungen umgesetzt.


Fazit

„Gangsta.“ bietet die perfekte Mischung aus Action und spannenden Geheimnissen, um eine große Leserschaft zu erreichen und zu fesseln. Wer eine gut aufgebaute Story sucht, sollte sich nicht von den vielen Kämpfen abschrecken lassen.


Pro & Contra

+ spannende Story
+ passende Charaktere
+ gute Zeichnungen
+ gut umgesetzte Bewegungen

- anfänglich leicht verwirrend bei der Zeichensprache
- einfach gehaltene Hintergründe

Bewertung sterne4

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 19. Januar 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren