Montag, 26. Juni 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Aus aktuellem Anlass: Bitte sendet Eure Antworten via eMail an info@literatopia.de! Bitte nicht unter ...

Weiterlesen...

Anfangs konnte ich garnicht erwarten das Buch zu lesen. Doch als ich das erste Kapitel las, war ...

Weiterlesen...

Ach was, endlich ein neuer Thriller von Wulf Dorn! Wurde ja auch wirklich Zeit, ich freu mich ...

Weiterlesen...

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Sailor Moon (Staffel 1, Box 2)
Geschrieben von Judith
Samstag, der 16. Januar 2016

sailor moon box2

Sailor Moon DVD Box 2 Serie: Staffel 1.2
Titel: Sailor Moon
Originaltitel: Sailor Moon
Regie: Junichi Sato; Kunihiko Ikuhara
Format und Sprache: PAL, 4:3, Region 2, Deutsch (Dolby Digital 2.0), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Daten: KAZÉ (Januar  2014), circa 575 Minuten, UVP 64,95 EUR, FSK 12, EAN: 7630017501059

Genre: Magical Girl / Fantasy / Comedy


Rezension

sailor moon21Die zweite "Sailor Moon" DVD-Box enthält die Episoden 24-46 und schließt damit die erste Staffel des Erfolgsanime ab: Die vierzehnjährige Schülerin Bunny Tsukino hadert mit ihrer Rolle als Sailorkriegerin, denn sie wäre viel lieber ein ganz normales Mädchen. Doch sie kann auch nicht tatenlos zusehen, wie das Böse den Menschen Energie absaugt und stellt sich mit Hilfe von Ami alias Sailor Merkur und Rei alias Sailor Mars den dunklen Mächten entgegen. Die ersten 24 Folgen dienten vor allem dazu, Sailor Moon vorzustellen, wobei man recht wenig über die Hintergründe ihrer magischen Fähigkeiten und die Motive des Königreichs des Dunklen erfuhr.

In der zweiten Hälfte der ersten Staffel entwickelt sich die Story dagegen rasanter: Mit Makoto alias Sailor Jupiter und Minako alias Sailor Venus erhalten die Sailor-Kriegerinnen weitere Verstärkung und begeben sich auf die Suche nach dem heiligen Silberkristall, einem mächtigen Artefakt aus dem Silberjahrtausend. Dazu müssen sie zunächst sieben Regenbogenkristalle finden, von denen einige auch den Bösen und Tuxedo Mask in die Hände fallen. Bislang war Tuxedo Mask stets der geheimnisvolle Retter in der Not, nun entpuppt er sich als Konkurrent, der ebenfalls den Silberkristall in seine Gewalt bringen will. Die Sailor-Kriegerinnen zweifeln daran, dass er auf ihrer Seite ist, doch Sailor Moon will an seine guten Absichten glauben.

Bunny ist zwar immer noch eine weinerliche Trantüte, die in der Schule nicht aufpasst und die Kämpfe gegen das Böse meist nur mit Glück übersteht, doch im Vergleich zu den ersten Folgen wirkt sie etwas gefasster. Allmählich nimmt sie ihre Rolle als Sailor Moon an, auch wenn ihr das Königreich des Dunkeln Angst macht und sich eigentlich gar nicht kämpfen will. Geraten ihre Freunde jedoch in Gefahr, erlebt man eine selbstbewusstere Sailor Moon, die bedingungslos für andere einsteht. Immer öfter erhascht man dabei Einblicke in ihren wahren Charakter: Bunny ist eine sehr sensible und emotionale junge Frau, die über einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn verfügt. Sie ist eine warme und herzliche Persönlichkeit, die an der Schwelle zwischen Kindheit und Erwachsenwerden steht und sich nach jugendlichen Schwärmereien das erste Mal richtig verliebt.

Auch die anderen Sailor Kriegerinnen erkennen Bunnys gutes Herz und ertragen so ihre oftmals anstrengende Art mit einem Lächeln. Makoto und Minako sind wieder zwei einzigartige neue Protagonistinnen, die den Zuschauer mit Stärken und Schwächen überzeugen. Einzig zwischen Bunny und Rei gibt es viel zu oft Streit, was auf Dauer einfach nervt. Vor allem da Rei in der Mangavorlage eigentlich eine eher ruhige Tempeldame mit erhabener Ausstrahlung ist und keine streitsüchtige Zicke. Auch Bunny wirkt im Manga viel ruhiger, zudem erfährt man dort mehr über das Silberjahrtausend und das Königreich des Mondes. Im Anime gibt es nur wenige Informationen zu Bunnys früherem Leben als Mondprinzessin, zudem wurde die Geschichte etwas verharmlost und einem jüngeren Publikum angepasst.

sailor moon22Während manche Animeadaptionen die Mangavorlage mehr oder weniger nacherzählen, gehört "Sailor Moon" zu der Sorte Anime, die sich viele Freiheiten in Bezug auf die Geschichte erlauben. So gibt es viele kleinere Gegner, die im Manga gar nicht auftauchen, und diverse Nebencharaktere, die es im Manga ebenfalls nicht gibt. Der Anime nimmt sich dafür viel Zeit, die persönlichen Geschichten von Personen, die Opfer des Königreichs des Dunkeln werden, zu erzählen. Damit wird jede Folge zu einem kleinen Universum für sich. Dabei mischen nicht immer alle Sailor Kriegerinnen mit, sondern oftmals nur Sailor Moon plus eine oder zwei weitere Kämpferinnen. Oftmals haben diese freundschaftliche Beziehungen zu den Opfern der Bösen – oder bauen solche Bande auf.

Die Animationen sind aus heutiger Sicht nur durchschnittlich. Die Hintergründe wirken inzwischen immerhin etwas farbenfroher, wobei sie weiterhin eher skizzenhaft sind. Der Fokus liegt eben auf den Charakteren, die in den 90er Jahren mit ihren riesigen Kulleraugen, schrägen Frisuren und SD-Elementen begeisterten. Allerdings gab es auch damals schon Animes, die optisch deutlich mehr hermachten, und viele moderne Animes stellen "Sailor Moon" visuell in den Schatten. Allerdings ist "Sailor Moon" auch nicht als Animationsfeuerwerk gedacht, sondern als humorvolle und unterhaltsame Fantasygeschichte für junge Mädchen zwischen zehn und vierzehn Jahren. Und als solche funktioniert der Anime nach wie vor wunderbar und kann sich dabei auch auf zeitgemäßen Flatscreens sehen lassen. Allerdings gibt es wenige Folgen, in denen das Bild zeitweise zu grobkörnig wirkt.

Die deutsche Version entspricht der RTL2-Version der 90er, die farblich etwas vom japanischen Remaster abweicht (verschiedene Farbtöne wirken dunkler). Wer Sailor Moon gerne genauso wie in seiner Jugend erleben möchte, wird mit der RTL2-Version vollauf zufrieden sein, andere werden sich wohl am eher mittelmäßig umgesetzten Remaster ohne deutsche Tonspur stören. Für einen zwanzig Jahre alten Anime hat KAZÉ dennoch eine gute Veröffentlichung abgeliefert, die das Fanherz mit einer schönen (wenn auch kitschigen) und stabilen Box inklusive Booklet und Sticker erfreut. Da es bei DVDs keine Preisbindung gibt, ist die Box oftmals auch deutlich günstiger als zur UVP zu haben, meist für circa 50 Euro.


Fazit

"Sailor Moon" entwickelt sich in der zweiten Hälfte der ersten Staffel deutlich rasanter: Mit Sailor Jupiter und Sailor Venus unterstützen nun zwei weitere Kriegerinnen Sailor Moon, während ihr mysteriöser Retter Tuxedo Mask sich als Konkurrent bei der Suche nach dem Silberkristall entpuppt. Endlich erfährt man mehr über die Hintergründe, über das Mondkönigreich und über die Beweggründe der Bösen. Der Anime richtet sich dabei an ein jüngeres Publikum als der Manga und nimmt sich storytechnisch viele Freiheiten, die die Geschichte vor allem in die Länge ziehen. Dafür bleibt viel Zeit für persönliche Dramen und verschiedenste Nebencharaktere.


Pro & Contra

+ das Mondkönigreich und Bunnys früheres Leben
+ toller Mix aus Fantasy, Comedy und Drama
+ tragische Liebesgeschichte
+ Liebe und Freundschaft im Fokus der Handlung
+ Sailor Jupiter und Sailor Venus
+ schöne Gestaltung der Box

- Bunny heult immer noch viel zu viel
- künstlich in die Länge gezogen

Wertung: sterne3.5

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4/5
Animationen: 3,5/5
Preis/Leistung: 3/5

Szenenbilder: Copyright by Toei Animation C. Ltd. / Naoko Takeuchi/PNP / KAZÉ Deutschland


Rezension zu "Sailor Moon Sailor Stars" (Staffel 5, Box 10)

Rezension zu "Sailor Moon Sailor Stars" (Staffel 5, Box 9)

Rezension zu "Sailor Moon Super S" (Staffel 4, Box 7)

Rezension zu "Sailor Moon S" (Staffel 3, Box 6)

Rezension zu "Sailor Moon S" (Staffel 3, Box 5)

Rezension zu "Sailor Moon R" (Staffel 2, Box 4)

Rezension zu "Sailor Moon R" (Staffel 2, Box 3)

Rezension zu "Sailor Moon" (Staffel 1, Box 1)

Rezension zu "Pretty Guardian Sailor Moon"

Rezension zu "Pretty Guardian Sailor Moon Short Stories 1"

Rezension zu "Pretty Guardian Sailor Moon Short Stories 2"

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 08. März 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren