Donnerstag, 30. März 2017

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Meine Meinung: Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen können. Angefangen hat es gut ...

Weiterlesen...

Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

Magic Kaito: Kid the Phantom Thief (Volume 1)
Geschrieben von Katja
Sonntag, der 13. März 2016

magic kaito1

Magic Kaito: Kid the Phantom Thief DVD Vol. 1 – Limited Edition mit Sammelbox
Originaltitel: Magic Kaito
Regie: Toshiki Hirano
Bildformat: 16:9 – 1.77:1, Region 2
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Japanisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
Daten: KAZÉ (Januar 2016), ca. 75 Minuten, UVP 28,95 €, FSK 12, EAN: 7630017506931
 
Genre: Action, Comedy, Krimi


Rezension

Kaito Kid Still 3Kaito Kid, ein Meisterdieb und wahrer Künstler der Zauberei, hat die Welt und besonders die Polizei lange in Atem gehalten. Doch vor acht Jahren verschwand er spurlos. Nun taucht er plötzlich wieder auf und sofort heftet sich Polizeikommissar Nakamori wieder an seine Fersen. Währenddessen eifert Kaito Kuroba seinem Vater nach, einem großen Magier, der vor acht Jahren bei einem seiner Auftritte durch einen Unfall Leben kam. Kaito möchte seinen Vater irgendwann übertreffen und der größte Magier aller Zeiten werden. Doch dann entdeckt er durch Zufall ein großes Geheimnis.

In einem geheimen Zimmer seines Vaters findet er die Kleidung des Meisterdiebes Kaito Kid. Dann war sein Vater dieser Dieb? Aber wieso? Und wer ist dann der Kaito Kid, der nun wieder aufgetaucht ist? Um endlich Antworten zu bekommen verkleidet sich Kaito Kuroba als Kaito Kid und geht an den Ort des nächsten Verbrechens. Hier stellt er den falschen Kaito Kid zur Rede. Heraus kommt, dass sich hinter der Maske Konosuke, der ehemalige Assistent von Kaitos Vater, verbirgt. Er erzählt Kaito, dass der Tod seines Vaters kein Unfall war, er wurde umgebracht und mit seinem Auftritt als Kaito Kid wollte Konosuke die Mörder herauslocken. Für Kaito ist klar, er muss mehr darüber erfahren und er will die Mörder seines Vaters schnappen. Somit nimmt er ab sofort die Rolle von Kaito Kid ein und führt die Polizei an der Nase herum. Was gar nicht so einfach sein dürfte, immerhin ist ausgerechnet die Tochter von Polizeikommissar Nakamori, Aoko, eine Klassenkameradin und Freundin von Kaito!
 
Vielen Fans ist der Meisterdieb Kaito Kid bereits ein Begriff. Nun kommt die erste Serie, die in Japan 2010 begonnen wurde, nach Deutschland. Man erfährt wieso Kaito zu einem Meisterdieb wurde und darf auch beobachten, mit welchen Problemen er anfangs zu kämpfen hat. Fans von „Detektiv Conan“ ist dieser Dieb ebenfalls ein Begriff, da er in dieser Serie einige Auftritte hatte. Und so darf auch hier in „Magic Kaito: Kid the Phantom Thief“ Conan ab und zu mal im Hintergrund auftauchen, umringt von den Detektiv Boys. Für Goshi Aoyama gehörten diese beiden Serien schon immer zu einem gemeinsamen Universum, als er mit den Mangas begann.
 
Magic Kaito Still 1Die erste DVD, die drei Folgen beinhaltet, kann in der limitierten Sammelbox erworben werden. Diese ist sehr schön gestaltet mit passenden Bildern von Kaito Kid und sieht im Regal einfach super aus. Die DVD selbst hat eher wenig zu bieten. Es gibt keine zusätzlichen Extras, dafür aber auch hier ein schön gestaltetes Cover. Die Bildqualität überzeugt einen sofort. Die Farben sind kräftig und die Animationen sehr gut gelungen. Besonders bei Kaitos Zaubertricks fühlt man sich vollkommen in seinen Bann gezogen. Die Farben wirken zudem sehr lebendig und überzeugen einen voll und ganz von der guten Qualität der DVD.

Die Synchronisation von Kaito Kuroba ist gut getroffen. Man hat dieselbe Stimme verwendet, die man bereits von seinen Auftritten bei „Detektiv Conan“ kennt, was den Fans sehr gut gefallen wird. Die Stimme von Aoko Nakamori hingegen ist ein Graus für die Zuhörer. Hier wurde eine relativ unerfahrene Sprecherin gewählt, die mit der temperamentvollen Aoko überhaupt nicht klar kommt. Wird Aoko wütend, fängt die deutsche Sprecherin an zu flüstern, wodurch keinerlei Emotionen rüberkommen. Das nimmt einem beim Zusehen und vor allem Zuhören leider ein wenig die Freude. Aber wenigstens ist das das einzige Manko bei der Synchronisation. Die Stimmen der anderen Charaktere, auch der Nebencharaktere wurden gut getroffen und wirken überzeugend.
 
Schade ist, dass KAZÉ Szenen rausgeschnitten hat, die keinerlei Gewalt enthalten. Es wurde dadurch ein witziger Teil der Geschichte weggelassen, den man im Manga oder in der japanischen Fassungen sehen kann. Warum man sich zu dieser Zensur entschieden hat, ist nicht wirklich klar, es bleibt zu hoffen, dass das auf den nächsten DVDs nicht wieder gemacht wird.


Fazit
 
„Magic Kaito: Kid the Phantom Thief“ ist trotz hohem Preis und kleinen Mängeln ein Muss für alle Fans von Kaito Kid und/oder dem „Detektiv Conan“-Universum. Und hat man sich erst einmal verzaubern lassen, kann man über alles andere leicht hinwegsehen.


Pro & Contra
 
+ gute Charaktereinführung
+ bekannte Synchronstimme für Kaito
+ schön gestaltete Sammelbox
+ gute Bildqualität
 
- gewöhnungsbedürftige Stimme für Aoko
- geschnittene Szenen
 
Bewertung
 
Handlung: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Animationen: 4,5/5
Preis/Leistung: 3,5/5
 
Szenenbilder: Copyright by GOSHO AOYAMA / SHOGAKUKAN-MAGIC KAITO COMMITTEE / VIZ MEDIA SWITZERLAND SA / TMS ENTERTAINMENT CO., LTD. / KAZÉ Deutschland

Zuletzt aktualisiert: Montag, der 14. März 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren