Mittwoch, 21. Februar 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

Danke!!!
Das liest sich wirklich gut. Die Hex Hex-Reihe hat mich direkt angesprochen, spannend auch das Interview ...

Weiterlesen...

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Marsupilami Bd.0 – Jagd auf das Marsupilami (Franquin)
Geschrieben von Markus
Donnerstag, der 29. September 2016

Verlag: Carlsen (Juni 2015)
Softcover: 64 Seiten; 12 €
ISBN-13: 978-3551799005

Genre: Funny


Klappentext

Huba Huba!

Der Urwald Palumbiens ist einer der gefährlichsten Orte dieses Planeten. Der König des Dschungels ist aber nicht der Löwe, sondern.... das Marsupilami! Dieser Band ist prall gefüllt mit Kurzgeschichten über das Marsupilami – gezeichnet von niemand geringerem als dem großen André Franquin selbst. Bislang unveröffentlichte Skizzen runden das Album ab.


Rezension

Im Jahr 1952 schuf André Franquin eine seiner wichtigsten Figuren: das Marsupilami! Seinen ersten Auftritt bekam es in dem Spirou und Fantasio- Abenteuer Eine aufregende Erbschaft. In dieser Geschichte war das Fangen eines Marsupilamis eine der Aufgaben, die Fantasio und sein Cousin Zantafio erfüllen mussten. Fortan wurde das Marsupilami zu einem festen Begleiter von Spirou und seinem Freund. Als Franquin seine Arbeit an Spirou und Fantasio beendete, nahm er es mit, da ihm die Rechten an dieser Figur gehörten und so verschwand das Marsupilami aus den Comics, auf dessen Seiten es seinen Ursprung hat. Seine Fans mussten dann ziemlich lange warten, bis es seinen Weg in eine eigene Comicserie fand, die ab 1987 von Batem gezeichnet wurde und wird. Die Serie hat es in Frankreich mittlerweile auf 29 Bände gebracht. Jagd auf das Marsupilami wurde später in die Reihe eingefügt, weswegen er als Band 0 bezeichnet wird und wurde zuvor bereits als ein Spirou & Fantasio Sonderband veröffentlicht. In ihm sind jede Menge Kurzgeschichten und Skizzen zu finden. Dabei zeigt Franquin die ganze Breite, die ihm das Marsupilami ermöglicht auf das Papier zu bringen. Egal ob in der Stadt, auf dem Land oder im Dschungel Palumbiens, das Marsupilami ist immer bereit Chaos zu stiften und dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Das Marsupilami macht einen Ausflug

Den Auftakt macht eine irrwitzige Fahrt auf einem Rasenmäher, die das Marsupilami voll in Aktion zeigt und gespickt ist mit Humor.

Das Marsupilami feiert Weihnachten , Eine Weihnachtsgeschichte

Direkt danach geht es mit zwei Weihnachtsgeschichten weiter, die zwar lustig, aber ebenso herzergreifend sind. Zwei Geschichte, die einfach zu Weihnachten und seiner eigentlichen Bedeutung, jenseits des Konsums passen und die Erste ist mit einem richtig guten Schlussgag versehen.

Pfoten weg von den Rotkehlchen

Marsupilami gegen Katze. Wer da wohl gewinnt? Die Antwort fällt in diesem Zweiseiter recht deutlich aus.

Fantasio und die ferngesteuerten Rollschuhe

Fantasio hat sich ferngesteuerte Rollschuhe gekauft und die Fernbedienung fällt ausgerechnet in die Hände des Marsupilamis. Einfach witzig.

Schwamm drüber

Fantasio gegen Vertreter - und mittendrin das Marsupilami mit einem Siphon. Eine aberwitzige Geschichte.

Die folgenden drei Geschichten spielen im Dschungel. In der ersten darf sich das Marsupilami mit Tarzan messen, bevor es sich mit Großwildjäger Bring M. Backalive auseinandersetzen muss.

Der Käfig

Bring M. Backalive schafft es endlich ein Marsupilami zu fangen. Und da die ausgewachsenen Marsupilamis zu gefährlich sind, ist seine Wahl auf eins der Kinder gefallen. Ein Fehler, den er tunlichst unterlassen hätte. Lustig und urkomisch ist Der Käfig.

Auf der Jagd nach dem Marsupilami

Übertroffen wird Der Käfig von dieser Geschichte, in der Bring M. Backalive wirklich zu leiden und am Ende sich seinem Erzfeind auf wundersame Weise angenähert hat. Eine Marsupilami-Geschichte, die fast ohne es auskommt und trotzdem genauso witzig ist.

Die nächsten beiden Geschichten zeigen das Marsupilami mit seinem kleinen Freund und sind gelungene Einseiter.

Das Marsupilami beim Sport

Der Besuch eines Leichathletikwettkampfes endet turbulent und lustig, natürlich mit dem Marsupilami mittendrin.

Das Marsupilami auf dem Land

Gleich mehrere Einseiter sind hier versammelt und zeigen den Unsinn, denn das Marsupilami auf einem Bauernhof anrichten kann.

Das Marsupilami und Nicki

Zwei kleine Geschichten mit Nicki, die süß und lustig sind.

Ein Herz für Tiere

Das Marsupilami ist am Meer und treibt da seine Späße, vor allem aber schließt es sehr schnell neue Freundschaften, selbst mit „etwas“ größeren Meeresbewohnern.

Zum Abschluss gibt es noch einen Halbseiter mit Spirou, der eine nette Pointe hat.

Jede der Geschichten ist von Franquin hervorragend in seinem unvergleichlichen Stil gezeichnet und mit viel Gefühl für Humor inszeniert. Hin und wieder scheint dabei auch sein Sinn für den schwarzen Humor durch.

Ein besonderer Leckerbissen sind die auf den folgenden Seiten abgedruckten Skizzen und Zeichnungen Franquins, die so manches über das Marsupilami offenbaren und vor allem toll anzusehen sind. Allein wegen dieser Seiten lohnt sich der Band bereits.


Fazit

Jagd auf das Marsupilami ist ein unterhaltsamer Kurzgeschichtenband, der durch den Skizzenteil perfekt abgerundet wird.


Pro & Contra

+ Ein Herz für Tiere
+ Skizzen und Zeichnungen im Anhang
+ Franquins Zeichenkunst

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4,5/5
Humor: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von André Franquin:

Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.1
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.2
Rezension zu Spirou und Fantasio – Gesamtausgabe Bd.3
Rezension zu Marsupilami Bd.2 – Die Robinson-Akademie
Rezension zu Marsupilami Bd.9 – Operation Attila

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 10. Februar 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren