Montag, 29. Mai 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Ach was, endlich ein neuer Thriller von Wulf Dorn! Wurde ja auch wirklich Zeit, ich freu mich ...

Weiterlesen...

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
Zum siebten Mal gesucht: Die besten Bilderbuch-Illustratoren für den Preis MEEFISCH 2017
Geschrieben von Judith
Freitag, der 28. Oktober 2016

Die Stadt Marktheidenfeld und der Würzburger Kinder- und Jugendbuchverlag Arena gehen zum siebten Mal auf Talentsuche für den "Meefisch": Die Ausschreibung zum Wettbewerb für Bilderbuchillustration für das beste unveröffentlichte Bilderbuchprojekt im deutschsprachigen Raum ist gestartet. Das mit dem "Meefisch"  ausgezeichnete Bilderbuch ist mit 2.000 Euro dotiert und wird im Programm des Arena Verlages Würzburg publiziert. Neben dem "Meefisch" gibt es einen mit 500 Euro dotierten Publikumspreis.

Das Faltblatt mit Informationen zur Ausschreibung und das Teilnahmeformular gibt es zum Download auf www.der-meefisch.de.

Einsendeschluss ist der 10. April 2017.

Susanne Baumann, Pressereferentin beim Arena Verlag, sagt: "Der Preis ist inzwischen bundesweit und in der Branche bekannt. Das Meefisch-Preisträgerbuch ist fester Bestandteil unseres Verlagsprogramms und nimmt hier den Platz des "besonderen Bilderbuchs" ein. Rebecca Schmalz, Lektorin beim Arena Verlag, ergänzt: "Durch den Wettbewerb entdecken wir preiswürdige Bücher und junge Talente. Nicht nur für die Preisträger kann der "Meefisch" sich zur Eintrittskarte in die Verlagswelt entwickeln, auch andere Teilnehmer finden über den Wettbewerb den Weg in den Illustratorenberuf."  Auch Zweit- oder Drittplatzierte erhielten vom Arena Verlag bereits die Möglichkeit, für Kinderbücher bekannter Autoren zu illustrieren. Zudem werde der "Meefisch" als Auszeichnung immer mehr zu einem Qualitätsmerkmal für ein ganz besonderes Bilderbuch.

Auch die erste Bürgermeisterin der Stadt Marktheidenfeld, Helga Schmidt-Neder,  freut sich, dass wenn Professoren und Studenten der einschlägigen Hochschulen den Wettbewerb als Chance ergreifen und  Semester- oder Abschlussarbeiten ins Rennen schicken.

Die Stadt Marktheidenfeld vergibt den Preis für Bilderbuchillustration "Der Meefisch" 2017 zum siebten Mal. Eine Fachjury begutachtet die bis zum 10. April 2017 eingereichten Projekte und wählt die besten für eine Ausstellung im Kulturzentrum Franck-Haus aus. Vom 21. Oktober bis 26. Dezember 2017 werden dort die schönsten Bilderbuchentwürfe gezeigt.

Im Rahmen der Ausstellung wird der Preisträger des "Meefisch 2017" bei der Midissage am 9. Dezember 2017 gekürt. Das ausgezeichnete Bilderbuch wird im Programm des Arena Verlags veröffentlicht und bereits bei der Preisverleihung als fertiges Buch präsentiert. Neben der Dotierung des Hauptpreises mit 2.000 Euro wählen die kleinen und großen Besucher der Finalistenausstellung per Stimmzettel ihren Lieblingsentwurf zum Publikumspreisgewinner, der sich über 500 Euro freuen darf.

Der erste "Meefisch" ging 2005 an Suse Schweizer aus Erfurt für "Nasenweich und Schnäuzfest", 2007 an das "ABCedarium" der in Kiew ausgebildeten Kateryna Yerokhina. Preisträger 2009 war der Grafiker Philipp Seefeldt aus Berlin. Sein Bilderbuch "Ida still im Menschenmeer" wurde 2010 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur als Buch des Monats ausgezeichnet und erhielt den Kinderbuchpreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Jahr 2011 ging der "Meefisch" an Anna Marshall für ihr poetisches Bilderbuch "Oma und die 99 Schmetterlinge". Das Preisträgerbuch 2013, "Wenn Katzen ratzen" mit Illustrationen von Katrin Oertel, wurde 2014 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur als Buch des Monats ausgezeichnet. 2016 ging der "Meefisch" an die Trierer Studentin Irina Link und ihr Bilderbuchprojekt "Umka". Sie war die erste Preisträgerin, die auch den Publikumspreis gewinnen konnte.

Seinen Namen trägt "Der Meefisch" nach den flinken Mainfischen, die früher ein Grundnahrungsmittel der Flussanwohner waren und heute gebacken als Delikatesse gelten. Das Logo entwickelte der Hamburger Illustrator Jan Buchholz.

Einreichung von Wettbewerbsunterlagen und weitere Informationen:
Stadt Marktheidenfeld
"Der Meefisch"
Luitpoldstraße 17
D - 97828 Marktheidenfeld
Tel. 09391  81785 oder 5004-66
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.der-meefisch.de


(Quelle: Pressemitteilung)

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, der 27. Oktober 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren