Donnerstag, 30. März 2017

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Meine Meinung: Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen können. Angefangen hat es gut ...

Weiterlesen...

Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

Blue Exorcist - The Movie
Geschrieben von Judith
Dienstag, der 01. November 2016

blue exorcist movie

Blue Exorcist The Movie Blu-ray
Originaltitel: Ao no Exorcist – The Movie
Regie: Tensai Okamura
Format: 16:9 – 1920 x 1080 p, 5.1 DTS HD-Master
Extras: 56-seitiges Booklet, 44-seitiges Booklet, 4 Postkarten, Digipack von Kazue Kato illustriert
Daten: KAZÉ (März 2014), 89 Minuten, UVP 34,95 EUR, FSK 12, EAN: 7640105239832

Genre: Mystery / Action


Rezension

blue exorcist bild1„Blue Exorcist – The Movie“ ist nach der erfolgreichen Animeadaption quasi die Kür, bei der die Protagonisten nochmals zeigen können, was in ihnen steckt. Der Kinofilm stellt somit eine Ergänzung zur Serie dar und erzählt in 89 Minuten eine in sich geschlossene Geschichte, die auf einem fiktiven Kinderbuch über einen Hasendämon basiert: Die Zwillingsbrüder Rin und Yukio Okamura sind Söhne Satans und damit Halbdämonen. Trotzdem werden sie an der Heiligkreuz-Akademie zu Exorzisten ausgebildet, wobei Yukio sich bereits Rang und Namen verdient hat, während Rin sich als Adept mit Hausaufgaben und Vorschriften herumquält. Doch auch wenn Rin ein echter Chaot ist, trägt er das Herz am rechten Fleck und riskiert viel, um andere zu retten. Als er Yukio beim Exorzismus eines Geisterzuges helfen soll, gerät die Situation außer Kontrolle, da Rin versucht, die Geister verstorbener Menschen zu befreien. Und als Rin einen Dämon in Gestalt eines kleinen Jungen mit Hasenohren findet, freundet er sich mit diesem an. Allerdings ahnt Rin nicht, über welch unheilvolle Kraft dieser Dämon verfügt …

Ohne Vorkenntnisse kann man der Handlung von „Blue Exorcist – The Movie“ zwar folgen, aber sie wohl nicht richtig genießen. Denn die Serie wartete mit einer Vielzahl schrulliger Charaktere auf, die nahezu alle im Film untergebracht werden und einen kleinen Teil zur Story beitragen. Hinzukommen neue Charaktere, die die Handlung maßgeblich mitgestalten und sich perfekt in die Welt einfügen. Wenn man jedoch weder Serie noch Manga kennt, könnte man leicht den Überblick verlieren – da hilft es, sich ganz auf Rin und Yukio zu konzentrieren. Allerdings macht der Film mehr Freude, wenn man die Figuren bereits kennen und lieben gelernt hat, da sie alle ihren Rollen treu bleiben und viel zum Charme des Films beitragen.

blue exorcist bild3Viel Neues bietet „Blue Exorcist – The Movie“ zwar nicht, aber das muss er auch nicht. Die Story ist gut durchdacht und arbeitet den Konflikt der Brüder ebenso wie die Serie gekonnt auf: Yukio ist pflichtbewusster als Rin und für ihn gibt es keine Diskussion darüber, dass man Dämonen beseitigen muss.

Rin hingegen lässt sich von seinen Gefühlen leiten und vermag es, sogar mit Dämonen Freundschaft zu schließen. Dadurch entbrennt der alte Streit zwischen den Brüdern: Muss man alle Dämonen austreiben oder darf man Ausnahmen machen? Muss man Opfer in Kauf nehmen, um vielen zu helfen? Und gibt es so etwas wie „gute“ Dämonen? Letztlich mündet die Geschichte in der Frage, wie eine Tat mit negativen Auswirkungen zu beurteilen ist, wenn die Absichten eigentlich gut waren.

Während Rin mit dem Geisterzug und dem merkwürdigen kleinen Dämon alle Hände voll zu tun hat, findet ein großes Fest an der Heiligkreuz-Akademie statt. Dadurch kommt der Zuschauer in den Genuss wundervoller Bilder mit einem atemberaubenden Detailreichtum. Auch wenn alles nur Zeichentrick ist, hat man das Gefühl, selbst am dem mystischen Fest teilzunehmen. Auch die Akademie und die umliegende Stadt, die bereits in der Animeserie phantastisch gezeichnet waren, warten mit unglaublich vielen Details auf, die den Kinofilm besonders lebendig wirken lassen. Die Figuren verhalten sich in ihrer Umgebung natürlich und Mimik und Gestik der meist extravagant gezeichneten Charaktere harmonieren gut mit der Synchronisation. Die Sprechen machen auch dieses Mal einen verdammt guten Job.

blue exorcist bild2Die Blu-ray-Ausgabe wartet mit einem gestochen scharfen Bild und satten Farben auf, die den Film richtig erstrahlen lassen. Der Sound kommt schön voluminös rüber, wobei man eigentlich nur bei den (äußerst stimmungsvollen) musikalischen Einlagen merkt, dass man hier 5.1 DTS geboten bekommt. Die Limited Edition kommt in einem stabilen Pappschuber daher und die Disk steckt in einer schicken Digibox, die von Mangaka Kazue Kato gestaltet wurde. Mit letzterer sowie Mitwirkenden des Kinofilms finden sich zudem ausführliche Interviews in den beiden Booklets, die jeweils mit diversen Skizzen und Bildmaterial aufwarten. Besonders interessant ist das Special Booklet „Art Board und Setting“, wo jedes Bild von Art Director Shinji Kimura mit knappen Worten erklärt wird. So erfährt man spannende und persönliche Details aus der Entstehung des Films. Eine rundum gelungene Aufmachung, die den etwas hohen Preis rechtfertigt.


Fazit

„Blue Exorcist – The Movie“ ist eine wunderbare Ergänzung zur Animeserie und stellt diese visuell sogar in den Schatten. Der Kinofilm sieht einfach grandios aus und schafft eine magische Atmosphäre, der man sich kaum entziehen kann. Die Geschichte geht dabei ans Herz und zeigt nochmals den Grundkonflikt, an dem die Zwillingsbrüder Rin und Yukio zu knabbern haben. Ein absolutes Muss für Fans und all jene, die actiongeladene Mystery mit Tiefgang schätzen.


Pro & Contra

+ spannende Side-Story mit Tiefgang
+ Mystery mit reichlich Action
+ Rin ist und bleibt verdammt sympathisch
+ Konflikt zwischen den Brüdern
+ traumhafte Animationen
+ zwei sehr schön gestaltete Booklets

Wertung: sterne4.5

Handlung: 4/5
Charaktere: 5/5
Animationen: 5/5
Preis/Leistung: 3,5/5


Rezension zu "Blue Exorcist" Band 1

Rezension zu "Blue Exorcist" Band 2

Rezension zu "Blue Exorcist" Band 3

Rezension zu "Blue Exorcist" Band 4

Rezension zu "Blue Exorcist" Band 5

Rezension zu "Blue Exorcist" Band 6

Rezension zu "Time Killers"

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 01. November 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren