Montag, 23. Oktober 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Batman – Das Beben Bd.2 (Chuck Dixon, Alan Grant, Klaus Janson u.a.)
Geschrieben von Markus
Montag, der 05. Dezember 2016

Verlag: Panini; (November 2016)
Softcover: 252 Seiten; 24,99 €
ISBN-13: 978-3741600203

Genre: Drama/ Superhelden


Klappentext

Erschüttertes Gotham

Ein gewaltiges Erdbeben hat Gotham City ins Chaos gestürzt. Batman, Nightwing, Robin, Oracle, Comissioner Gordon, Huntress, Spoiler, Harvey Bullock, Renee Montoya und Leslie Thompkins tun ihr Bestes, um so viele Menschen wie möglich aus den Trümmern der zerstörten Stadt zu retten. Doch auch Catwoman, Poison Ivy, Two-Face, Pinguin und andere Kriminelle durchstreifen das Krisengebiet, während im Arkham Asylum der Joker und andere Verrückte ihre Gefängniszelle hinter sich lassen. Unterdessen behauptet der skrupellose Quakemaster, das erste Beben ausgelöst zu haben – und droht damit, ein noch verheerendes auszulösen, sollte er nicht 100 Millionen Dollar erhalten! Um den Todesstoß für seine Stadt abzuwenden, muss der Dunkle Ritter den skrupellosen Quakemaster ausfindig machen und ihn ausschalten...

Der zweite Sammelband mit der Vorgeschichte des berühmten 90er-Jahre-Crossovers Niemandsland, in Szene gesetzt von bekannten Kreativen wie Chuck Dixon, Alan Grant, Doug Moench, Klaus Janson und vielen anderen.


Rezension

Der Weg Richtung des großen und legendären Crossovers in der langen Geschichte Batmans wird in Das Beben Bd.2 weiter beschritten. Die unmittelbaren Folgen des Erbebens bestimmen weiterhin die Geschicke der Menschen der Metropole und in alldem müssen sich Batman und seine Freunde verschiedenen Gefahren und Superschurken stellen. Aber auch so mancher bei dem nicht damit zu rechnen ist, greift helfend ein. Das Beben Bd.2 ist ein weiteres Kaleidoskop von Geschichten in einer in Chaos gestürzten Welt.

Der Vertrag

Bruce Wayne hat die Gangster der Stadt mit einem Vertrag dazu gebracht, den Menschen in Gotham beizustehen. Für ihre Mühen bekommen sie Geld. Aber nicht jeder lässt sich so leicht bekehren, selbst wenn ihm Batman im Nacken sitzt.
Gangster als helfende Retter, diese Prämisse wird hier vollkommen ausgespielt und bekommt am Ende eine überraschende Wendung, die einen grinsen lässt.

Kartenhäuser, Ein Spatz in der Hand, Gefangen, Lieb mich 2 Mal...

Alle vier sehr kurzen Geschichten, zeigen die unterschiedlichen Sichtweisen auf das Beben und die Situation danach. Ra´s al Ghul, kommentiert das Geschehen, der Pinguin zieht seinen Vorteil daraus und Two-Face nutzt die Gelegenheit zur Flucht. Gefangen zeigt ein ganz düsteres Kapitel nach dem Erdbeben.

Kleiner Waise Andy

Ein kleiner Junge in mitten der Trümmer seines jungen Lebens. Kurz und prägnant ist die Geschichte und durchaus mit vielen Emotionen aufgeladen.

Der Herr der Vernichtung

Der Quakemaster übernimmt die Verantwortung für das Beben und droht zugleich damit, ein viel Schlimmeres folgen zu lassen, falls seiner Forderung nach 100 Millionen Dollar nicht nachgegeben wird. Aber kann er das wirklich. Batman steht unter Zeitdruck dies herauszufinden und am Ende ist es ein versteckter Hinweis, der ihm die Wahrheit offenbart.
Spannende und sehr gute geschriebene Geschichte, in der der Dunkle Ritter regelrecht Ermittlungsarbeit leisten muss.

Tief verletzt

Huntress und Spoiler müssen sich zusammenschließen, um unter anderem Spoilers Vater, den Cluemaster, daran zu hindern in einem Einkaufszentrum alles mitzunehmen, was nicht niet- und nagelfest ist. Spoiler begegnet Huntress hier zum ersten Mal und ist sofort von ihr eingenommen, da sie ohne Skrupel vorgeht.
Tief verletzt ist kurzweilig und trägt gleichzeitig eine gewisse Dramatik in sich, da die Beziehung zwischen Spoiler und ihrem Vater beleuchtet wird.

Schwankender Grund

Die Jagd auf den Quakemaster geht weiter und so langsam nähern sich Batman, Robin und Nightwing ihm an. Und auch Harvey Bullock und Renee Montoya haben eine heiße Spur.
Nach Der Herr der Vernichtung bekommt der Quakemaster seinen zweiten Auftritt und es wird dramatisch, der Quakemaster scheint mit gleich zwei Geiselnahmen alle Trümpfe in seiner Hand zu haben.

Saat des Todes

Poison Ivy will Gotham in ein großes Gewächshaus verwandeln und nur Catwoman steht zwischen ihr und ihrem Ziel.
Schnelle actionreiche Geschichte mit Catwoman im Mittelpunkt, die hier für das Gute kämpft, um die Stadt zu schützen.

Geschichten des Wahnsinns

Durch das Erdbeben kommen  Killer Croc, der Joker, Scarecrow und andere frei. Sie können zwei Wächter in ihre Gewalt bringen. Einen töten sie sofort, bei dem anderen können sie sich nicht entscheiden, wer ihn töten soll. Also halten sie einen Geschichtenwettbewerb ab. Und das Ergebnis ist wirklich furchterregend.
Geschichten des Wahnsinns ist ohne große Spannung, aber dafür mit einem hohen Gruselfaktor versehen. Besonders gelungen, sind die verschiedenen Zeichenstile für die verschiedenen Geschichten der Superschurken.

Geplättet

Der Showdown mit dem Quakemaster steht bevor. Während Robin und Nightwing sich damit beschäftigen, hilft Batman weiterhin den Menschen in Gotham und rettet Verschüttete und Schwerverletzte.
Der Quakemaster bekommt ein spektakuläres Ende und man fragt sich, warum man nicht selbst auf die Lösung gekommen ist, wer hinter der Maske steckt, denn die Hinweise sind da.

Die Zeichnungen zeigen, wie in Band Eins die gesamte Bandbreite der Zeichenstile der Zeit und damit den Übergang von den 90ern zu den moderneren. Nur eine Geschichte fällt wirklich auf, da sie nicht mit den restlichen mithalten kann: Saat des Todes. Die Zeichnungen sind relativ grob, eine etwas detailliertere und qualitativ höhere Umsetzung wäre hier schön gewesen.


Fazit

Der zweite Band von das Beben steigert sich im Vergleich zum ersten Band und präsentiert erneut eine Menge guter und spannender Geschichten, die teilweise äußerst kreativ mit der Situation in Gotham umgehen.


Pro & Contra

+ der Quakemaster ist ein interessanter Schurke
+ viele unterschiedliche Einzelgeschichten

0 die zeichnerische Qualität schwankt

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zum Niemandsland:

Rezension zu Das Beben Bd.1
Rezension zu Auf dem Weg ins Niemandsland Bd.1
Rezension zu Auf dem Weg ins Niemandsland Bd.2
Rezension zu Niemandsland Bd.1
Rezension zu Niemandsland Bd.2

 

 

Zuletzt aktualisiert: Samstag, der 21. Oktober 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren