Freitag, 28. April 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

Batman Eternal Bd.5 – Brennende Stadt (Scott Snyder, Ray Fawkes, Kyle Higgins, Tim Seeley u.a.)
Geschrieben von Markus
Dienstag, der 13. Dezember 2016

Verlag: Panini; (November 2016)
Softcover: 248 Seiten; 19,99 €
ISBN-13: 978-3957989734

Genre: Superhelden


Klappentext

Das Ende ist gekommen...

Bruce Wayne hat alles verloren: sein Vermögen, seine Firma, das Haus seiner Eltern... Und sein Alter Ego Batman wird gejagt: von gefährlichen Feinden wie dem unsterblichen Ra´s al Ghul oder dem Knochenbrecher Bane, von der Polizei und von der ganzen Stadt, die er einst beschützte. Doch der Dunkle Ritter und seine Getreuen geben nicht auf und kämpfen bis zum Schluss, um den Strippenzieher zu entlarven, der hinter all den Machenschaften steckt, die den Mitternachtsdetektiv und Gotham City bis an den Rand des Untergangs gedrängt haben. Und als dieser sich Batman endlich offenbart, stehen sich zwei unversöhnliche Feinde Auge in Auge gegenüber...

Der finale Band der gefeierten Maxiserie von den Bestseller-Autoren Scott Snyder und James Tynion IV – gezeichnet von einer Riege internationaler Comic-Künstler.


Rezension

Batman und Bluebird befreien Spoiler aus der Hand Catwomans oder besser sie wollen es, jedoch lässt sie Catwoman einfach ziehen. In der Folge beginnen die ersten Puzzlesteine an die richtige Stelle zu fallen. Bevor alles vorbei ist, bricht allerdings das absolute Chaos über Gotham herein. Die Stadt steht in Flammen und am Ende ist Batman an seinem Signal hoch über der Stadt gefesselt und muss zunächst mitansehen, wie seine Stadt brennt. Derweil kämpfen seine Verbündeten darum, so viele Menschen wie möglich zu retten.

Batman Eternal findet in Brennende Stadt nun sein Ende und das hat es in sich. Denn Scott Snyder, James Tynion IV und die anderen Autoren ziehen ein letztes Mal alle Register, um den Dunklen Ritter das Leben schwer zu machen. So kommen die letzten großen Gegner noch zu ihrem Auftritt, der nicht immer so ausfällt, wie man es vielleicht erwartet. Ra´s al Ghul versucht zwar Batman zu manipulieren, dies ist aber mehr Show als Ernst, da sein alter Gegner nicht wirklich in der Verfassung ist, eine Herausforderung für Batman zu sein. Andere sind dagegen eine echte Bedrohung und so schicken die Autoren Batman und seine Freunde erneut in scheinbar aussichtslose Situationen. Viel wichtiger sind aber die Hinweise auf die Identität des Kopfes hinter all den Angriffen und die Ermittlungsarbeit Batmans. Dabei zeigen die Autoren wunderbar auf, wo die Schwäche Batmans liegt. Nämlich darin immer einen großen Plan hinter allem zu vermuten. Hiermit führen sie ebenfalls den Leser vor, da auch dieser vermutlich nicht erraten hat, wer der Mann ist, der Batman so gefährlich werden konnte. Er scheint einfach zu unbedeutend.
Zusätzlich spendieren Scott Snyder und die anderen Autoren vielen Charakteren einen Moment, in dem sie sich richtig zeigen dürfen. Ex-Comissioner Gordon und Catwoman sind in diesem Fall ganz vorne mit dabei. Aber auch andere dürfen zeigen, was in ihnen steckt. Alfreds Tochter und ebenso der Butler selbst, bekommen einen kleinen großen Auftritt. So liefert auch dieser Band erneut einen spannenden Thriller.
Viel wichtiger ist aber die Frage, wie er die gesamte Reihe abschließt und dies macht er nahezu perfekt. Die meisten Handlungsstränge werden aufgelöst. Das Ende ist äußerst rund und passt zu Batman Eternal. Im ersten Moment scheint es etwas enttäuschend, dass kein absoluter Superschurke hinter allem steckt, aber sobald man darüber nachdenkt, ist es konsequent und logisch alles auf diese Weise enden zu lassen. Im Gegensatz zu Future´s End wird hier alles richtig gemacht und dadurch hat Batman Eternal das Potenzial, in kommenden Jahren als echter Klassiker bezeichnet zu werden. Denn es finden sich hier, wie in anderen bekannten Geschichten, die zurecht als Klassiker bezeichnet werden, mehrere überlebensgroße Momente. Die Szene mit dem ans Batsignal festgebundenen demaskierten Batman, während Gotham unter ihm brennt, könnte genauso ikonenhaft für Batman werden, wie der Rückgratbruch durch Bane in der Knightfall-Saga. 

Bei den Zeichnungen hält die Reihe ihr Niveau. Nur gibt es in Brennende Stadt keinen Ausreißer nach unten. Hier stimmen Rhythmus, Timing und Perspektive zu jedem einzelnen Zeitpunkt. Teilweise präsentieren die Zeichner ein extrem hohes Niveau und zeigen sich und ihre Kunst von der besten Seite. So wird auch hier alles zu einem runden Abschluss gebracht.

Leider gibt es kein Bonusmaterial. Bei dieser Serie könnte es äußerst interessant sein, aber darauf muss der Leser leider verzichten.


Fazit

Brennende Stadt bildet einen furiosen Abschluss einer der besten Batmangeschichten der letzten Jahre. Batman Eternal sollte sich keiner entgehen lassen, der Fan des Dunklen Ritters ist. Über die gesamte Lauflänge von 52 Ausgaben, war die Reihe immer spannend und abwechslungsreich, deswegen eine klare Kaufempfehlung.


Pro & Contra

+ wird mit anderen Batmanserien verknüpft
+ gelungene Auflösung
+ gute Zeichnungen

Bewertung:

Charaktere: 4,5/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Batman Eternal:

Rezension zu Batman Eternal Bd.1
Rezension zu Batman Eternal Bd.2
Rezension zu Batman Eternal Bd.3
Rezension zu Batman Eternal Bd.4
Rezension zu Batman & Robin Eternal Bd.1
Rezension zu Batman & Robin Eternal Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 14. Dezember 2016
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren