Montag, 23. Oktober 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.3 (David Petersen, Skottie Young u.a.)
Geschrieben von Markus
Mittwoch, der 11. Januar 2017

Verlag: Cross Cult; (Dezember 2016)
Gebunden Ausgabe: 144 Seiten; 24,90 €
ISBN-13: 978-3959810715

Genre: Tierfantasy


Klappentext

Im June Alley Inn, inmitten der Stadt Barkstone in den westlichen Mausgebieten, versammeln sich Mäuse aus der ganzen Welt, um Speisen, Getränke und Geschichten zu teilen. Der Wettbewerb im Geschichtenerzählen – eine eigene Tradition dieses Etablissements – findet dort regelmäßig statt. Hierbei erzählt jede Maus eine fantastische Geschichte über Mut und Tapferkeit und erhofft sich, dabei zum Sieger gekürt zu werden, um dadurch am Ende des Abends ihre Schulden in der Taverne loszuwerden.

Diese Ausgabe enthält Geschichten von Mark Buckingham, Skottie Young, Hannah Christenson, C.M. Galdre, Nicole Gustafson, Dustin Nguyen, Kyla Vanderklug, Mark A. Nelson, Jake Parker, Ramon K. Pérez, Becky Cloonan, Ryan Lang, Fabian Rangel Jr., Aaron Conley und Lauren Pettapiece.


Rezension

Die Tür des June Alley Inn öffnet sich wieder und erneut gibt die Besitzerin ihren Gästen die Möglichkeit, ihre Schulden durch eine gut erzählte Geschichte zu begleichen. Und ihre Gäste legen sich richtig ins Zeug, in der Hoffnung der Gewinner zu sein. Dies tun sie mit lustigen, traurigen, aufregenden und spannenden Erzählungen, die einfach nur unterhalten, oder auch lehrreich sind.
David Petersen hat erneut eine illustre Gesellschaft um sich versammelt, um einen neuen Blick auf die Welt Mouse Guards zu werfen. Darunter sind durchaus bekannte Namen. Skottie Young, der Rocket und Groot so genial in Szene setzt, ist ebenso dabei wie Becky Cloonan, die zusammen mit anderen die Überraschungsserie aus dem DC-Universum, Gotham Academy, geschaffen hat.

Das Gänslein und der Geist

Eine Gans bricht immer wieder nachts in eine Mühle ein und schlägt sich den Bauch voll, bis die kleine rundliche Maus Roland einen Einfall hat, wie sie dem Müller helfen kann.
Mark Buckingham erzählt eine kleine, aber feine Geschichte, die witzig und spannend zugleich ist. Seine Bilder sind schön anzusehen und Lee Loughridge hat die passenden Farben gewählt.

Die Maus und der Mond

Vater und Sohn sitzen auf einem Ast und betrachten den Mond. Als der Sohn fragt, woraus der Mond bestehe, gibt der Vater eine überraschende Antwort.
Auf den ersten Blick ist zu erkennen, wer diese Geschichte gezeichnet hat: Skottie Young. Im Vergleich zu seinen Rocket Raccoon-Comics ist Die Maus und der Mond überraschend tiefgründig.

Der Panzerschmied

Ein Schmied fertigt die besten Waffen und Rüstungen und träumt davon ein Held zu sein. Eines Tages sorgt ein Treffen dafür, dass er einen Schubs bekommt.
Was einen Helden ausmacht, dem geht Hannah Christenson in ihrer Geschichte nach.

Der Fall von Brierwall

Ein Winterwolf durchbricht den mächtigen Dornenwall von Brierwall. König Rond fällt und seine Tochter muss die Bevölkerung nun anführen und in Sicherheit bringen. C.M. Galdre hat die Geschichte über Mut in einer verzweifelten Lage geschrieben und Nicole Gustafson sie in schöne Bilder gefasst.

Gefallen

Dustin Nguyens Beitrag umfasst zwei Seiten, auf denen er eine ganze Geschichte erzählt. Zeichnerisch sticht sie heraus, da sie ungewöhnlich aussieht.

Die Tänzer

Mäuse haben eine Stadt in der Nähe der Wiesel gegründet. Als immer mehr verschwinden, machen sich die Kämpfer der Stadt auf, das Problem zu lösen. Aber es ist eine Maus, deren Passion das Tanzen ist, die für die Sicherheit der Stadt sorgt.
Kyla Vanderklugt erzählt eine ruhige und schöne Legende der Wächter, die noch dazu lehrreich ist.

Nain Rouge

Ein Monster kommt auf die Erde und die Mäusewache hat alle Hände voll zu tun, es zu besiegen. Nain Rouge hat gute Zeichnungen, ist inhaltlich aber nicht ganz so stark von Mark A. Nelson gestaltet.

Der Erfinder

Ein großer Mäuseerfinder erschafft immer wieder neue Wunder der Wissenschaft. Sein König will ihn für seine Zwecke einspannen, was der Erfinder nicht zulassen kann.
Wunderbar erzählt und gezeichnet von Jake Parker ist Der Erfinder eine der Höhepunkte des Bandes.

Die Geschichte von Abdiels Herz

Von einer düstere Legende über die Liebe und die Gier berichtet Ramon K. Pérez.

Das Klagen der armen Lenora

Der Geist einer Bauernstochter, der keine Ruhe finden kann steht im Mittelpunkt von Becky Cloonans Beitrag, dessen Text in Gedichtform ausgeführt ist. Ein toller Beitrag.

Der Wächterstein

Ryan Lang erzählt die Legende über den Wächterstein, die von einer überaus tapferen Maus berichtet. Der Digitalkünstler Ryan Lang hat hierfür wunderschöne Bilder geschaffen und Der Wächterstein ist dadurch eine der besten enthaltenen Geschichten.

In dunkler Tiefe

Der junge Wilhelm ist ein Tunichtgut und Säufer, der nur an sich selbst denkt. Als er jedoch von einem Aal verschluckt wird, muss er sich seinen Weg freikämpfen. Dieses Erlebnis ändert alles.
Fabian Rangel hat diese doch recht einfache Geschichte geschrieben. Aaron Conleys Zeichnungen sind gewöhnungsbedürftig und eher schwächer.

Gutes Geld

Ein Hermelin bringt eine junge Maus um ein Familienerbstück, die sich auf die Suche macht, es wiederzuerlangen. Niedlich gezeichnet und erzählt von Lauren Pettapiece.

David Petersens Rahmenhandlung ist im neuesten Band der Legenden der Wächter etwas ausgefeilter als in den vorherigen Beiträgen der Legenden und einfach gut. Seine Zeichnungen sind auf gewohnt hohem Niveau und einfach schön anzusehen.

Das Bonusmaterial ist gewohnt äußerst umfangreich und wundervoll anzuschauen. Die Covergalerie enthält sämtliche Cover der Reihe. Sie sind bereits ein Kaufargument und zu jedem Cover gibt es einen kleinen Text mit der dazugehörigen Legende. Dazu kommen Pläne des June Alley Inn, die Gäste des Wirtshaus versammelt auf einer Seite und zu jedem beteiligten Künstler eine Seite, auf der er vorgestellt wird und die immer mit einer Skizze aus seiner Geschichte versehen ist.


Fazit

David Petersen hat erneut eine äußerst fähige Runde von Zeichnern und Erzählern um sich versammelt und der dritte Band der Legenden der Wächter ist wieder überaus unterhaltsam und einfach nur zu empfehlen. Auch diese Sammlung von Geschichten ist Pflicht für alle Mouse Guard-Fans und perfekt für Einsteiger.


Pro & Contra

+ Jake Parker und Ryan Lang liefern wunderbare Zeichnungen ab
+ Skottie Youngs Beitrag
+ variantenreich in Geschichten und Zeichnungen

Bewertung:

Charaktere: 4,5/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von David Petersen:

Rezension zu Mouse Guard – Herbst 1152
Rezension zu Mouse Guard – Winter 1152
Rezension zu Mouse Guard – Die schwarze Axt
Rezension zu Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.1
Rezension zu Mouse Guard – Legenden der Wächter Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 11. Januar 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren