Donnerstag, 23. März 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

KUNO über den Höhepunkt der Hörkultur mittels HiFi-Stereoanla ge und der Verfeinerung des Geschmacks ...

Weiterlesen...

Gotham Academy Bd.2 (Becky Cloonan, Brenden Fletcher, Karl Kerschl, Mingjue Helen Chen, Msassyk)
Geschrieben von Markus
Mittwoch, der 01. Februar 2017

Verlag: Panini; (September 2016)
Softcover: 148 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3741600142

Genre: Grusel/ Mystery


Klappentext

Monster und Geheimnisse

Jeder Schüler der Gotham Academy weiß: Die düsteren Mauern der uralten Privatschule bergen viele, mitunter gefährliche Geheimnisse! Während die junge Maps Mizoguchi zusammen mit Bruce Waynes stets schlecht gelaunten Sohn Damian Wayne auf Monsterjagd geht, erfährt Olive Silverlock die erschreckende Wahrheit über ihre Mutter – und über ihr eigenes Schicksal!
Außerdem mit dabei: Red Robin von den Teen Titans!

Die viel gepriesene Serien-Überraschung aus der Welt des Dunklen Ritters, geschrieben von Becky Cloonan (HARLEY QUINN) und Brenden Fletcher (BATGIRL – DIE NEUEN ABENTEUER), mit Zeichnungen von Karl Kerschl (BATMAN/ SUPERMAN) und anderen.


Rezension

Gotham Academy war die Überraschungsserie des letzten Jahres im DC-Universum. Mit Olive Maps und Co. erkundete der Leser eine ganz neue Seite Gothams, nämlich die von Schülern. Es hätte natürlich einfach eine Serie über Teenagernöte sein können, allerdings haben die Autoren, namentlich Becky Cloonan und Brenden Fletcher und Zeichner es geschafft, die Gotham Academy unheimlich gut in der Welt Batmans und seiner Feinde und Freunde einzubinden und sogar so manche Anspielung einzubauen. Manche dürften vermutlich sogar hin und wieder eine Herausforderungen dargestellt haben, als Beispiel möge der Bücherwurm gelten, der an der Gotham Academy nun Lehrer ist. Karl Kerschls Zeichnungen trugen dann ihren Teil zum Erfolg der Gotham Academy bei.
Nun stürzen sich Olive, Maps und ihre Freunde in neue Abenteuer.

Los geht es mit dem Sneak Peek „Gotham Acadmey, Go!“ von Maps Mizoguchi und damit auf die Gotham Academy. Der war im Convergence Heft des Green Lantern Corps enthalten und auf acht Seiten werden die Hauptfiguren in Gedichtform vorgestellt. Verfasserin des Gedichts ist natürlich Maps, die damit nicht unbedingt auf Gegenliebe bei Olive trifft, nimmt sich die Jüngste der Freunde viele Freiheiten bei der Darstellung heraus.

Im Bann der verwunschenen Feder

Ein richtiges Abenteuer wartet auf Maps und Damian Wayne, Sohn von Bruce Wayne/ Batman und damit Robin. Maps hat aus Hammers Büro eine Feder gestohlen, die auf den ersten Blick normal aussieht. Aber nur auf den ersten Blick! Denn nachdem Maps sie als Schreibfeder benutzt hat, scheinen die Dinge, die sie aufgeschrieben hat, wahr zu werden. In Folge dessen, können Maps und Damian sich nicht mehr loslassen und müssen Händchenhaltend durch die Schule laufen. Pomeline vermutet sofort einen starken Fluch dahinter, aber Mr. Scarlett ist da ganz anderer Meinung.
Eine mysteriöse, lustige und geheimnisvolle Geschichte, die ein, zwei Dinge offen und den Leser selbst vermuten lässt, was eigentlich passiert ist. Eine unterhaltsame, lustige und spannende erste richtige Geschichte des Bandes.

Die restlichen Geschichten hängen über einen großen Handlungsbogen zusammen. Wobei zumindest zwei, relativ unabhängig gelesen werden können. In einer geht es um einen mutmaßlichen Werwolf, weswegen Maps sofort Feuer und Flamme ist und in der anderen um Das verfluchte schottische Stück aus der Feder Shakespeares. Zusammengehalten werden diese durch den Tod von Olives Mutter. Um ihn zu verarbeiten, bekommt sie reichlich Hilfe, unter anderem von Professor Strange, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Denn immer wieder hat Olive Visionen ihrer Mutter, die sie immer weiter in die Richtung treiben, ihr als Schurke nachzufolgen und ihre Fähigkeiten zu nutzen. Um diesen Drang zu widerstehen, muss sie herausfinden, was wirklich mit ihrer Mutter passiert ist und ob der Wahnsinn in ihrer Familie bereits immer vorherrschte. Um diese Rätsel zu lösen, muss sie an den einzigen Ort, den niemand in Gotham betreten will, ins zerstörte Arkham Asylum!

Becky Cloonan und Brenden Fletcher schöpfen erneut aus dem vollen, was die Batmanhistorie und ihre Figuren hergeben. Olive, Maps, Pomeline und ihre Freunde werden immer weiter ausgestaltet. Jeder hat eine Funktion in der Geschichte und ist nicht nur schmückendes Beiwerk. Naturgemäß steht Olive im Mittelpunkt und über sie erfährt man in diesem Band recht viel. Themen sind ihre Zweifel und Ängste, aber auch ihre Hoffnungen. Sie besitzt eine starke Persönlichkeit, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt und das kommt ihr am Ende zugute. Die Autoren wissen, wie sie all die Themen, die Figuren und die Handlungen führen müssen, um bestmögliche Unterhaltung und Spannung zu erhalten. Zudem gibt es erneut so manches zu entdecken und manches wird mit einem Augenzwinkern präsentiert. Gotham Academy ist einfach eine perfekte Reihe, anders kann es nicht gesagt werden. Und dies gilt, egal, ob der Leser Superhelden mag oder nicht. Denn diese kommen höchstens am Rande vor. Stattdessen wird Gotham einfach unter einem etwas anderem Blickwinkel präsentiert, unter dem selbst ein Clayface Platz hat.

Die Zeichnungen sind wie bereits aus Band 1 gesehen hervorragend. Zunächst legt Mingjue Helen Chen mit Im Bann der verwunschenen Feder vor, bevor Karl Kerschl für den Großteil des Bandes den Zeichenstift in der Hand hält. Aber egal wer die Zeichnungen anfertigt, sie passen einfach perfekt zum Inhalt. Der Rhythmus richtet sich ganz nach dem Inhalt. Das Charakterdesign ist nach wie vor sehr gut und jederzeit wird die richtige Stimmung kreiert. Die späteren Zeichnerwechsel für einzelne Seiten sind sinnvoll eingebunden und heben manches zusätzlich hervor. Die enthaltenen Cover der Einzelhefte sollen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, denn zum einen bilden sie recht gut ab, wie die Qualität der Zeichnungen im Innerem ist, zum anderen sind sie für sich ebenso gut gestaltet und repräsentieren den Inhalt der Geschichten unheimlich gut. Ganz besonders hervorzuheben ist das Cover zu Der Fluch des schottischen Stücks.


Fazit

Gotham Academy sticht weiter aus der Masse heraus. Die Geschichten über Maps und Olive brillieren mit frischen Ideen, durchdachten Handlungen und starken Charaktere und vor allem durch den etwas anderen Blick auf die Welt des Dunklen Ritters. Die ungewöhnlichste Serie des DC-Universums ist einfach unterhaltsam, lustig und bleibt dabei nicht nur an der Oberfläche seiner Charaktere.


Pro & Contra

+ kreativ und spannend
+ weiterhin hervorragend Zeichnungen
+ mehr Charaktertiefe
+ Maps und ihre blühende Phantasie

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 4,5/5
Zeichnungen: 5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln von Gotham Academy:

Rezension zu Gotham Academy Bd.1

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 01. Februar 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren