Sonntag, 30. April 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Der Roman hat mich sofort begeistert. Ich konnte mich schnell und gut in Ella hineinversetzen , mit ihr ...

Weiterlesen...

Awesome article post.Thanks Again. Much obliged.
"Es geschah im Dunkeln" hört sich ja mal nach einem wirklich interessanten Thriller an. Werde ich im ...

Weiterlesen...

Green Lantern Rebirth (Geoff Johns, Ethan van Sciver)
Geschrieben von Markus
Mittwoch, der 12. April 2017

Verlag: Panini; (Februar 2017)
Softcover: 168 Seiten; 16,99 €
ISBN-13: 978-3741600852

Genre: Superhelden


Klappentext

Die spektakuläre Rückkehr von Green Lantern

Dieser Comic zählt zu den Meilensteinen der jüngeren DC-Historie und stellt die Grundlage für den modernen Green Lantern-Kosmos dar, wie ihn die Fans heutzutage kennen! In diesem modernen Klassiker kehrt die Superhelden-Ikone Hal Jordan als Green Lantern nach Jahren zurück, um sich dem Bösen zu stellen und die Erde vor übermächtigen Gefahren aus dem Weltraum zu beschützen. Autor Geoff Johns, mittlerweile einer der Hauptverantwortlichen von DC Comics, avancierte damit zum Superstar der Branche, und Ethan Van Sciver zählt seither zu den absoluten Comic-Top-Zeichnern!

Dieser Band beinhaltet die komplette Bestseller-Miniserie aus den Jahren 2004 und 2005 mit einer komplett überarbeiteten Übersetzung!


Rezension

Hal Jordan ist keine Green Lantern mehr und das Corps liegt am Boden, nach der Zerstörung der Batterie und der Vernichtung von Parallax. Jedoch war Hal Jordans Selbstaufopferung nicht sein Ende. Der Spectre, Gottes Geist der Rache, hat sich mit ihm verbunden und so tritt Hal Jordan erneut in Erscheinung. Sein Kommen kündigt sich auf der Erde mit seltsamen Phänomen an, welche sowohl die anderen Green Lantern der Erde, Guy Gardner, Kyle Rayner und John Stewart, als auch die Justice League auf den Plan rufen. Die Schwierigkeiten, die bestehen, verschärfen sich umso mehr, als das Parallax erneut auf den Plan tritt.

Hal Jordan war lange Zeit die Green Lantern für die Erde, bis er durchdrehte und am Ende sein Leben für die Erde gab. Dies geschah in einem großen Handlungsbogen mit vielen verschiedenen Elementen, die nicht gerade einfach unter einen Hut zu bringen waren, wenn man Hal Jordan zurückbringen wollte. Geoff Johns stellte sich dieser Aufgabe, die mit Sicherheit nicht einfach zu bewältigen war, schließlich ist eine logische Begründung für all die Dinge, die mit Hal Jordan passieren, nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Geoff Johns fand allerdings einen Weg und der ist tatsächlich hochinteressant und spannend. Statt ihn einfach wieder auftauchen zu lassen, nimmt er die einzelnen Fäden auf, erklärt was mit Hal Jordan nach seinem Tod passiert ist, warum der Spectre ihn als neuen Wirt genommen hat, was mit Parallax geschah und warum Kyle Rayners Ring nicht mehr die Gelbschwäche besaß. Viel Stoff also, den Johns gekonnt in eine flüssig erzählte Handlung einbringt und dabei viel Wert auf die Charaktere legt. Batman lässt er leicht paranoid erscheinen und auch wenn er so sehr düster wirkt, sind es gerade die Momente mit ihm, die den Leser lächeln lassen, denn der Dunkle Ritter kann eben nicht aus seiner Haut und sieht in allem die Gefahr. Johns lässt ihn nicht zur Witzfigur werden, aber nutzt seinen Charakter auf eine deutlich gelungene Art und Weise. Ebenso lässt er auch alle anderen Nebenfiguren Raum sich zu entfalten, dem einen mehr, den anderen weniger, aber sie haben alle einen sinnvollen Platz in der Geschichte und sind nicht nur zu Dekorationszwecken vorhanden. Insbesondere die vier Lanterns sind im Bezug darauf ganz vorne mit dabei. Zudem gelang Geoff Johns das Kunststück, nicht nur alles gut und rund zu erzählen, sondern es auch so zu tun, dass jemand ohne jegliches Vorwissen, der Geschichte folgen kann. Gerade bei Green Lantern mit seiner mehr als komplexen Geschichte ist dies ein wahres Meisterstück und zeigt wie gut Geoff Johns zum Zeitpunkt von Green Lantern: Rebirth gewesen ist. Er hält sich dabei nicht zurück, sondern zeigt das volle Potenzial des Green Lantern Corps und macht so Neueinsteigern unglaublich Lust auf weitere Abenteuer von Hal Jordan und Co. Und einen kleinen Vorgeschmack auf die Corps anderer Farben gibt es in Form Sinestros zusätzlich. Rundum eine perfekte Geschichte, die spannend, komplex und emotional ist.

Green Lantern ist so etwas wie ein Prestigetitel bei DC und so wurde Ethan Van Sciver als Zeichner engagiert. Und der weiß, wie er Geoff Johns Geschichte in Bildern zu fassen hat. Er hält sich zurück, wenn die Charaktere im Zentrum stehen und inszeniert in großen Bildern, wenn es die Geschichte hergibt. Die Kampfszenen gelingen ihm sehr übersichtlich und die Farbgebung von Moose Baumann trägt ihren Teil bei, um die nötige Atmosphäre bestmöglich aufzubauen. Wie bei der Handlung an sich, gibt es hier nichts zu meckern.

Der Bonusteil fällt für so eine wichtige Geschichte vergleichsweise gering aus. Die Cover sind enthalten, aber viel mehr gibt es dann nicht. Ein Coverentwurf, der nicht genommen wurde, und eine Konzeptzeichnung für eine Actionfigur sind leider bereits alles.


Fazit

Green Lantern: Rebirth ist unheimlich gute Superheldenunterhaltung mit einer richtig spannenden und interessanten Geschichte, die nicht nur auf Action setzt, sondern etwas zu erzählen hat. Dazu können Neueinsteiger, ohne jedes Vorwissen sofort ins Green Lantern-Universum eintauchen. Definitv eine der besten Geschichten im DC-Universum!


Pro & Contra

+ Hal Jordan kehrt zurück
+ Ethan Van Sciver Zeichnungen sind weit über den Durchschnitt bei Superhelden
+ tolle Farbgebung

Bewertung:

Charaktere: 4/5
Handlung: 4,5/5
Zeichnungen: 4,5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln des DC-Universums:

Rezension zu Batman - Legenden des dunklen Ritters: Venom
Rezension zu Nightwing Bd.1 – Mörderische Zirkuswelt
Rezension zu DC Premium 85: Shazam!
Rezension zu Justice League Dark Bd.3 – Der Tod der Magie
Rezension zu Phantom Stranger Bd.1 - Ein Fremder unter uns
Rezension zu Pandora Bd.1
Rezension zu Constantine Bd.1
Rezension zu Constantine Bd.2
Rezension zu Hawkman Megaband 2
Rezension zu Flash Bd.5
Rezension zu Flash Bd.6
Rezension zu Superman: Psi War
Rezension zu Forever Evil Bd.4
Rezension zu Futures End Bd.1
Rezension zu Sinestro Bd.1
Rezension zu Harley Quinn – Mad Love
Rezension zu Green Arrow: Das erste Jahr
Rezension zu Birds of Prey Bd.3
Rezension zu Aquaman Bd.1

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, der 12. April 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren