Freitag, 20. Oktober 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 18

Neueste Kommentare

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Ich halte es für problematisch ein Werk, das im Jahr 1951 erschienen ist, nach den Maßstäben des 21.
In der Zwischenzeit ist der 3te Band "Hammerhead" rausgekommen und siehe da, bessere Zeichnungen ...

Weiterlesen...

Ich würde die Antwort hier nicht posten! Nur, wie sehr ich mich freuen würde, falls Eure Glücksfee ...

Weiterlesen...

Hal Jordan und das Green Lantern Corps Bd.1 – Sinestros Gesetz
Geschrieben von Markus
Sonntag, der 07. Mai 2017

Verlag: Panini; (April 2017)
Softcover: 100 Seiten; 12,99 €
ISBN-13: 978-3741600869

Genre: Superhelden


Klappentext

Hal Jordan – Allein gegen das Sinestro Corps!

Das Green Lantern Corps ist verschwunden, und eine neue Macht hat sich im Universum erhoben! Das Sinestro Corps schafft durch Angst und Terror eine erdrückende  intergalaktische Ordnung! Nur Hal Jordan, offenbar die letzte aller Green Lanterns könnte dieser Schreckensherrschaft Einhalt gebieten – wenn er nicht vorher die Kontrolle über seine Waffe, den unberechenbaren Handschuh des Krona, verliert! Doch dann erstrahlen weitere grüne Lichter in den Weiten des Kosmos....

Eine neue Ära bricht für Hal Jordan und das Green Lantern Corps an! Ein phänomenaler Neustart von Autor Robert Venditti (FLASH) und den Zeichnern Ethan Van Sciver (GREEN LANTERN: REBIRTH) und Rafa Sandoval (CATWOMAN).


Rezension

Das Sinestro Corps hat gesiegt und Sinestro hat sein Ziel erreicht. Mit der Macht der Furcht ist es ihm gelungen, dem Universum Ordnung aufzuzwingen. Das Green Lantern Corps ist verschwunden und so steht ihm eigentlich nichts mehr im Weg. Aber dann taucht Hal Jordan wieder auf und auch das Green Lantern Corps meldet sich zurück, wenngleich es große Verluste zu verzeichnen hat und sich auf keinen Fall mit Sinestro und seinen Verbündeten anlegen kann. Nicht wissend, dass er nicht mehr allein ist, beginnt Hal Jordan derweil seinen Kampf für das Gute und gegen die Furcht. Die Frage ist nur, ob er die Kontrolle über den Handschuh des Krona verliert und ob Sinestro die Furchtmaschine in Betrieb nehmen kann.

Green Lantern ist nach wie vor einer der wichtigsten Titel von DC und hat immer die Größe des Universums erschlossen. Anders als andere Serien wie Batman oder Superman war der Einstieg in Hal Jordans Geschichte und die seiner Freunde, Nachfolger und Verbündeten schwierig. Denn vieles im Green Lantern Universum baut aufeinander auf und damit war bisher immer eine Menge Vorwissen nötig, um den Geschehnissen in Green Lantern zu folgen.
Unter dem Rebirth-Label soll sich dies nun ändern. Dafür wurden gleich zwei neue Serien über die Green Lanterns geschaffen. In der einen stehen Hal Jordan und das Green Lantern Corps im Mittelpunkt, in der anderen die beiden neuen Green Lanterns der Erde.
Autor von Hal Jordan und das Green Lantern Corps ist Robert Venditti, dessen The Surrogates ein wirklich klug konstruierter Hightech-Krimi war, der zeitgleich so manche philosophische Frage stellte und mit Bruce Willis in der Hauptrolle leider nicht ganz so brillant verfilmt wurde.
Venditti hat also die Aufgabe übernommen, Green Lantern neuen Lesern zugänglich zu machen. Und dies gelingt erstaunlich gut. Er greift die Erzählfäden vor Rebirth auf, erklärt so manches im Vorbeigehen, ohne zu viel oder zu wenig Zeit darauf zu verwenden und drückt ganz allgemein gehörig aufs Gaspedal, so dass der Leser kaum zum Nachdenken kommt. Was in diesem Fall genau das richtige Vorgehen ist. Eine allzu komplexe Geschichte wäre am Beginn nur verkehrt, stattdessen zeigt Robert Venditti wieviel Spaß Hal Jordan und die anderen Lanterns machen können und gleichzeitig deutet er düstere, dunklere Geschehnisse an. Beide Aspekte verknüpft er sehr geschickt und kitzelt damit das Maximale an Spannung und Unterhaltung heraus, was für einen solchen Auftakt, der für alle Leser verständlich sein soll, möglich ist. Im ganzen betrachtet ist Hal Jordan und das Green Lantern Corps ein gutes Rund-um-Sorglospaket im Bereich der Superheldencomics und ein gelungener Aufbruch in die Zukunft des Corps.

Ethan Van Sciver scheint der Mann zu sein, wenn es darum geht die Rückkehr von Hal Jordan zu inszenieren. Er tat dies bei der epischen Geschichte Green Lantern: Rebirth und hier tut er es erneut.  Sein Stil ist beim ersten enthaltenen Heft klar zu erkennen und er sorgt für die perfekten Bilder. Allein seine Darstellung, als Hal Jordan den Green Lantern-Schwur spricht, spricht für sich.
Rafa Sandoval ist zwar auch gut, aber kann da nicht ganz mithalten. Seine Zeichnungen wirken im Vergleich nicht ganz so beeindruckend. Was zu einem Teil auch an der nicht ganz so guten Kolorierung liegen mag, die bei Van Sciver auch noch das letzte bisschen aus den Zeichnungen herausholt.


Fazit

Robert Venditti gibt beim ersten Auftritt von Hal Jordan und dem Green Lantern Corps gleich mächtig Gas. Einsteigerfreundlich, aber nie langweilig, wirft sich Hal Jordan in seinen ersten Kampf gegen das Sinestro Corps! Empfehlenswert!


Pro & Contra

+ für Einsteiger sehr gut geeignet
+ Ethan Van Sciver hat das erste Heft gezeichnet
+ deutet viel an und schafft so Vorfreude auf spätere Ereignisse

0 hoher Preis

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Zeichnungen: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 3,5/5


Literatopia-Links zu weiteren Titeln mit dem Green Lantern Corps:

Rezension zu Green Lantern: Rebirth
Rezension zu Hal Jordan und das Green Lantern Corps Bd.2

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 15. September 2017
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren