Dienstag, 23. Januar 2018

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 19

Neueste Kommentare

Keine Ahnung ob das je jemand lesen wird, aber hab grade dieses alte Forum wiederentdeckt. Habe hier ...

Weiterlesen...

Danke!!!
Das liest sich wirklich gut. Die Hex Hex-Reihe hat mich direkt angesprochen, spannend auch das Interview ...

Weiterlesen...

Ich hab dieses Buch das erste mal mit ca. 14Jahren gelesen,als ich noch Depressionen hatte. Dieses ...

Weiterlesen...

Hallo Judith, ich habe Deine Rezension zu "Herbstlande" vorab extra nicht gelesen, stelle aber jetzt ...

Weiterlesen...

Justice League of America: Rebirth Special (Steve Orlando, Jody Houser, Ivan Reis u.a.)
Geschrieben von Markus
Freitag, der 12. Januar 2018

Verlag: Panini; (November 2017)
Softcover: 116 Seiten; 12,99
ISBN-13: 978-3741605086

Genre: Superhelden


Klappentext

Batmans neue Justice League

Batman gründet ein neues Heldenteam: die Justice League of America. Dieser gehören nicht nur erfahrene Kämpfer wie Black Canary oder der intergalaktische Kopfgeldjäger Lobo an, sondern auch neue Helden wie Ray, Vixen oder Atom und die ehemalige Verbrecherin Killer Frost. Die Vorgeschichte dieser ungewöhnlichen Team-Mitglieder und die Entstehung der neuen Liga werden in diesem spannenden Band erzählt!

Der Prolog zur neuen Rebirth-Hitserie JUSTICE LEAGUE OF AMERICA inszeniert von Ivan Reis (JUSTICE LEAGUE), Steve Orlando (MIDNIGHTER) und anderen.


Rezension

Alle Jahre wieder gibt es Neustarts in den Superheldenuniversen. Rebirth ist der Neueste bei DC. Für Neueinsteiger wie meistens, ein geeigneter Zeitpunkt, um in verschiedene Serien hineinzulesen. Und wie üblich gibt es zum Auftakt verschiedene Specials, um die neue Ära und neue Serien einzuleiten. So erhält auch die neuformierte Justice League of America ein Special, in dem die Teammitglieder vorgestellt werden.

Ray

Jahrzehntelang versteckt sich Ray Terrill in einem dunklen Haus. Angeblich schadet ihm das Sonnenlicht. Dann findet er allerdings heraus, dass es ihn nährt und nur wenn er zuviel aufnimmt, aus ihm unkontrolliert herausbricht.
Ray könnte viele Möglichkeiten bieten, um Geschichten zu erzählen. Da die Geschichte so kurz ist, kann das Potential nur angedeutet werden.

Vixen

Mari McCabe ist ein erfolgreiches Model und Unternehmerin. Jahre lang hat sie ihr Erbe verleugnet, aber dann kommt der Tag, an dem sie sich ihm stellen muss. Menschen verschwinden und Mari McCabe akzeptiert ihr Erbe, wodurch sie die Kräfte von jedem Lebewesen nutzen kann.
Mit Vixen wird aufgrund ihrer Kräfte eine interessante Superheldin präsentiert. Die Geschichte ist gut erzählt und durchdacht und bietet in ihrer Kürze sogar etwas Spannung.

Atom

Ryan Choi wird Assistent bei Ray Palmer alias Atom. Der Professor bildet ihn nicht nur wissenschaftlich aus, sondern auch an der Ausrüstung Atoms. Eines Tages verschwindet Atom und Ryan muss seine Rolle übernehmen und Palmer retten.
Atom ist eine typische Originstory, die zwar ganz nett zu lesen ist, aber sich nicht großartig auszeichnen kann.

Killer Frost

Killer Frost hat ein Problem. Um zu überleben, braucht sie die Lebensenergie anderer. Dies hat dazu geführt, dass sie nun in Belle Reve, dem Superschurkengefängnis, sitzt. Caitlin Snow, wie ihr wahrer Name lautet, will ihre andere Identität hinter sich lassen. Aber da ist noch Amanda Waller und die ist ihr gegenüber mehr als nur misstrauisch.
Hier werden gleich mehrere zukünftige Konflikte angedeutet, welche auf die Zukunft hindeuten.

Justice League of America

Batman trommelt die neue Justice League zusammen. Ihr Standort wird das alte Hauptquartier der ursprünglichen Justice League. Neben den neuvorgestellten Helden stoßen noch Black Canary und Lobo hinzu. Gerade letzterer sorgt mit seinen Sprüchen und seinem Verhalten für den Humor und die Unterhaltung in dieser vollkommen unspektakulären Geschichte und lässt sie nicht völlig bedeutungslos werden.

Die Zeichnungen sind den ganzen Band durch als ziemlich gut zu bezeichnen, nur Atom fällt etwas aus der Reihe mit einem eigenwilligen Zeichenstil und das Versammeln der JLA fällt dann künstlerisch am Besten aus. Ansonsten sind sie auf jeden Fall besser als der Superheldendurchschnitt.


Fazit

Das Rebirth Special der JLA ist solide Superheldenkost, die die neuen Helden etwas vorstellt. Für Fans interessant, muss der Rest nicht unbedingt zu greifen.


Pro & Contra

+ Justice League of America sieht gut aus
+ Killer Frost, Ray und Vixen versprechen zukünftig eine Menge Spaß
+ Lobo!

0 Atom ist schwächer gezeichnet
0 spannungsarm

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3,5/5
Zeichnungen: 3,5/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3/5

Zuletzt aktualisiert: Freitag, der 12. Januar 2018
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren