Freitag, 23. Juni 2017

Gewinnspiel

Phantast (Download)

Phantast 17

Neueste Kommentare

Aus aktuellem Anlass: Bitte sendet Eure Antworten via eMail an info@literatopia.de! Bitte nicht unter ...

Weiterlesen...

Anfangs konnte ich garnicht erwarten das Buch zu lesen. Doch als ich das erste Kapitel las, war ...

Weiterlesen...

Ach was, endlich ein neuer Thriller von Wulf Dorn! Wurde ja auch wirklich Zeit, ich freu mich ...

Weiterlesen...

wie viele bücher hat er geschrieben
Guten Tag, haben Sie noch weitere Termine für Lesungen mit Heinrich Steinfest? Wir haben GROSSES ...

Weiterlesen...

Ein Haus zum Träumen (Nora Roberts)
Geschrieben von Patricia
Mittwoch, der 30. Dezember 2009

Verlag: Limes, August 2008
Originaltitel: Tribute,
Übersetzt von Margarethe van Pée
HC, 512 Seiten, € 19,95
ISBN: 978- 3809025498

Anmerkung: Im Mai 2010 erscheint "Ein Haus zum Träumen" bei Blanvalet als Taschenbuch!

Genre: Belletristik


Klappentext

Eine neue Existenz will Cilla McGowan sich in dem alten Landhaus aufbauen, das einst ihrer Großmutter Janet gehörte. Als sie einen Stapel Liebesbriefe ihrer Großmutter entdeckt und anfängt, Fragen über deren Tod zu stellen, wird Cilla das Ziel von bedrohlichen Anschlägen, die sogar ihr Leben gefährden. Irgendjemand in dem idyllischen Tal will sichergehen, dass längst vergessene Familiengeheimnisse auch weiterhin tief begraben bleiben....


Rezension

Cilla McGowan ist ein ehemaliger Kinderstar in Hollywood. Ausgebrannt von dem mörderischen Geschäft der Filmindustrie, immer gut auszusehen, sich keine Fehltritte zu erlauben, zieht sie in das geerbte Haus ihrer Großmutter, welches sie mit viel Liebe und Tatkraft renoviert. Gegenüber wohnt Ford Sawyer, ein ebenso erfolgreicher Comiczeichner, der sehr schnell von Cilla angezogen ist und im Gegensatz zu ihr mit dem Hammer nicht erfolgreich umgehen kann. Dies ist nämlich ihre heimliche Leidenschaft, Häuser zu renovieren und gewinnbringend zu verkaufen. Ihrer Mutter ist das allerdings ein Dorn im Auge, sie setzt Cilla immer wieder unter Druck, denn wenn die Tochter erfolgreich ist, kann auch sie im Fahrwasser glänzen.

Auf dem Dachboden entdeckt Cilla alte Liebesbriefe ihrer Großmutter Janet, aber deren Absender ist nicht ihr Großvater. Deren Inhalt werfen neue Fragen über ihren Tod auf, und nachdem Cilla in ihrer Umgebung darüber geredet hat, passieren merkwürdige Dinge. Ihre Renovierungsarbeiten werden sabotiert und verdächtige Unfälle passieren, Menschen kommen zu Schaden. Aber Cilla behält einen klaren Kopf und kommt so nach und nach einem Familiengeheimnis auf die Spur.

Das Buch lebt von den einzigartigen Charakteren. Nora Roberts ist hier ein wahres Meisterwerk gelungen, alle Charaktere sind tiefgreifend und lebendig geschildert. Cilla ist eine zupackende junge Frau, die mit beiden Beinen fest in der Realität verankert ist. Sie durchschaut die Glitzerwelt Hollywoods und ihr Wunsch, sich davon zu distanzieren, ist sehr gut nachvollziehbar. Ford ist genauso ein Ruhepol, er behält die Situation im Blick und seine humorige Art sorgt für regelrechte Lachanfälle. Sein trockener und leicht sarkastischer Humor ist einfach göttlich, ihre Wortgefechte sind legendär und versüßen den Lesegenuss dermassen, dass man das Buch überhaupt nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ihre Charaktere sind gefestigt, beide haben Erfolg im Leben und müssen einander nichts mehr beweisen. Hier gibt es kein Geplänkel, es ist so erfrischend, dass beide recht schnell wissen, was sie voneinander wollen und was sie füreinander empfinden. Sie müssen sich nicht ändern, wie selbstverständlich nimmt jeder den Anderen genau so, wie er ist. Cilla ist keine von den Überfrauen, sie kennt ihre Grenzen und lässt sich gerne helfen, genauso wie Ford auch seine Grenzen kennt und weiß, wann er anderen den Vortritt lassen muss.

Zusätzlich beleben auch noch die Nebenpersonen das Buch. Eine Horde Handwerker hilft Cilla, und jeder von ihnen ist ein Unikum. Sie sind witzig, zupackend, hilfsbereit und erfindungsreich, sie verstehen ihr Handwerk und ihre hervorragend pointierten Kommentare laden regelrecht zum Schmunzeln ein. Die Erwähnung prominenter Personen verleiht dem Ganzen noch eine besondere Würze, wie Cilla träumen bestimmt viele Frauen von Sex mit Orlando Bloom. Als Cilla von einer Nebenrolle in Emergency Room berichtet, geht man automatisch im Geiste die Folgen durch, wo sie wohl mitgespielt haben könnte.

Die Geschichte ist realistisch, man kann sich in die einzelnen Personen sehr gut hineinversetzen. Man fiebert und leidet regelrecht mit ihnen mit, man lebt und liebt mit ihnen. Der Krimiplot ist zwar etwas nebensächlich, aber er ist gut gelöst und nachvollziehbar, es kann durchaus genauso jemandem passiert sein.

Das Cover ist auch wunderschön und stimmig, ein Haus auf dem Lande, genauso stellt man es sich vor und erwartet fast, Cilla und Ford auf der Veranda sitzen zu sehen.


Fazit

Ein Haus zum Träumen ist ein Buch zum Träumen. Mit einem Dauergrinsen erfährt man, wie es einem ehemaligen Kinderstar und einem Comiczeichner im wahren Leben ergeht. Ausgefeilte und liebenswürdige Charaktere beleben das Buch und der Abschied von ihnen erfolgt viel zu früh. Nora Roberts ist hier ein wahres Meisterwerk gelungen, eine authentische Geschichte wird in ein hochinteressantes Szenario gepackt.


Pro und Contra

+ eine Horde Handwerker
+ perfekte Darstellung der Hauptpersonen
+ interessante Geschichte
+ humorvoll
+ Erwähnung prominenter Personen
+ spannend
+ überraschende Wendungen
+ stimmungsvolle Atmosphäre

- irgendwann war es zu Ende

Wertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4/5


Rezension zu "Lockruf der Gefahr"

Rezension zu "Im Licht des Vergessens"

Rezension zu "Frühlingsträume" (Bride Quartet 1)

Rezension zu "Sommersehnsucht" (Bride Quartet 2)

Rezension zu "Herbstmagie" (Bride Quartet 3)

Rezension zu "Winterwunder" (Bride Quartet 4)

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, der 11. Oktober 2011
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren